16.08.14 13:25 Uhr
 105
 

Kritik an Irak-Außenpolitik: Nicht weitgehend genug?

Die Bundesregierung wird in Bezug auf die Hilfslieferung im Irak kritisiert, da nach Ansicht von Experten eine Lieferung von Hilfsmitteln nicht ausreichend ist und derzeit eher hilflos wirkt.

Damit bleibt ein erneuter Militäreinsatz der Deutschen Bundeswehr im Irak aus, was allerdings nötig wäre, um die ISIS-Kämpfer aufzuhalten.

Jedoch steht ein weitere Einsatzplanung hinsichtlich des Iraks noch aus, weil man nicht im internationalen Vergleich als untätig gelten möchte.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kritik, Irak, Außenpolitik
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2014 09:29 Uhr von Shalanor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bombt das Sauvolk doch einfach zusammen. Diese Kuschelpolitik hat noch nie was gebracht diesem primitiven Idiotenhaufen mus man mit maximaler Gewalt kommen und denen ihre Gesamte Dorfsippe ausrotten. Einmal ein Exempel statuieren und es ist ruhe (Dasselbe wie bei den Piraten vor Somalia. Wenn man immer nur zahlt machen se weiter. Bombt denen ihre Unterstützerdörfer weg. Wo kein Hafen da kein schiff...)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?