16.08.14 12:40 Uhr
 115
 

Frankfurter Börse: Ukraine-Krise sorgt für hohe Kursverluste

Zum Wochenschluss am gestrigen Freitag ging es für die Kurse an der Frankfurter Börse zunächst deutlich nach oben. Dann gab es Informationen darüber, dass die Armee der Ukraine einen Militärkonvoi Russlands vernichtet haben soll.

Dies führte sofort zu einem Absturz der Kurse. Der Deutsche Aktienindex (DAX) büßte innerhalb kürzester Zeit rund 200 Zähler ein. Bis zum Handelsschluss fiel der deutsche Leitindex sogar bis auf 9.092 Stellen. Das war ein Minus von 1,4 Prozent beziehungsweise rund 300 Punkten gegenüber Donnerstag.

Der MDAX büßte 0,6 Prozent auf 15.655 Punkte ein. Schlechter sah es beim TecDAX aus, hier ging es um 1,2 Prozent auf 1.189 Zähler nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Ukraine, Frankfurter Börse, Auswirkung, Kurseinbruch
Quelle: handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2014 13:01 Uhr von hasennase
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
schwachkopf. 1% ist die normale tagesschwankungsbreite.
Kommentar ansehen
16.08.2014 19:22 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles nur wegen einer von Kiev aufgestellten, von niemandem bestätigten Behauptung. Der Präsident der Kiev-Ukraine ist zufällig Milliardär. Ein Schelm, wer da.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?