16.08.14 10:02 Uhr
 736
 

Dieser neue Billig-Datsun schickt sich an, den russischen Markt zu erobern

Verschiedene Autobauer setzen auf traditionelle Marken, wenn es darum geht, den Markt mit billigen Fahrzeugen zu erobern. Als Beispiel sei hier Renault mit Tochter Dacia genannt.

Das will nun auch Nissan. Dass die Japaner die Marke Datsun wieder mit Leben erfüllen wollens war bekannt, doch jetzt wurde das Fahrzeug vorgestellt, das den Erfolg bringen soll. Der "Datsun on-DO" ist eine kleine viertürige Limousine, genau wie sein Hauptgegner, der Lada Granta.

Der Datsun startet bei umgerechnet 7.000 Euro. Dafür gibt es einen Benziner mit 85 PS. Gegen Aufpreis sind auch Extras wie eine Klimaanlage oder elektrische Fensterheber zu haben. Der Datsun soll den russischen Markt für sich gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Russland, Markt, Autobauer, Eroberung, Datsun
Quelle: auto-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig
Alternativplan zu Verkauf: Opel könnte reine Elektromarke werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2014 14:02 Uhr von CoolTime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ab 7000 Euro.

Da ist der Aufpreis für eine vernünftige Ausstattung für Made in Germany Cars schon bei dem ca. 3 fachem. Für die Ausstattung ... der Preis für das Auto (Grundausstattung) kommt noch hinzu.

[ nachträglich editiert von CoolTime ]
Kommentar ansehen
16.08.2014 17:05 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

ich denke eine Marke steht für Qualität und Image, da lässt sich unglaublich schwer mehr gleisig fahren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?