15.08.14 21:55 Uhr
 205
 

Mannheim: Zugunglück verursacht Schaden im oberen sechsstelligen Bereich

Der Schaden der durch das Zugunglück im Mannheimer Hauptbahnhof entstanden ist, wird von der Bahn im oberen sechsstelligen Bereich angesiedelt. Personenwagen, Gleise und Weichen und die Sicherheitstechnik sind beschädigt worden. 35 Personen wurden verletzt, davon vier schwer.

Beteiligt war ein Güterzug des Niederländischen Unternehmens "ERS Railways". Die Deutsche Bahn möchte das Geld vom Verschulder des Unfalles wieder haben.

Als Schuldiger steht der Lokführer des Niederländischen Unternehmens unter Verdacht. Er soll mehrere Stopp Signale übersehen haben. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat deshalb das Niederländische Unternehmen aufgefordert, über die Qualifikation des Lokführers Auskunft zu geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schaden, Mannheim, Zugunglück
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?