15.08.14 19:52 Uhr
 495
 

Schleswig-Holstein: Mit Gas betriebenes Auto nach Unfall explodiert

In Schleswig-Holstein kam es zu einem Autounfall, bei dem ein mit Gas betriebener Wagen explodierte.

Für die Experten ist dies rätselhaft, denn eigentlich sind diese Gas-Autos sicher: "Wir haben die Fahrzeuge sogar in Brand gesteckt, ohne dass sie in die Luft flogen."

Der Fahrer starb bei dem Unfall, weitere zehn Menschen wurden verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Gas, Schleswig-Holstein, Holstein, Schleswig
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 21:28 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht dran rumgebastelt, oder ne illegale Anlage aus dem Ausland, welche eben nicht den Sicherheitsstandards entspricht?
Kommentar ansehen
15.08.2014 21:28 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei genug Zerstörung am Fahrzeug, bekommt auch irgendwann der Gastank etwas ab. Selbes Problem wie auch bei Benzin- oder Elektrofahrzeugen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?