15.08.14 18:49 Uhr
 71
 

EU-Außenminister für Waffenlieferungen in den Irak

Waffenhilfe für die Kurden im Irak rückt näher. Die Außenminister der Europäischen Union haben sich jetzt für Lieferungen einzelner EU-Mitglieder in den Irak ausgesprochen. Das wird auch die Debatte in Deutschland weiter befeuern.

Die Außenminister der Europäischen Union haben sich für die Lieferung von Waffen an die irakischen Kurden ausgesprochen, wie der deutsche Ressortchef Frank-Walter Steinmeier am Freitag am Rande eines Außenministertreffens in Brüssel sagte.

Aus Diplomatenkreisen verlautete, die Minister hätten sich auf eine gemeinsame Erklärung geeinigt, derzufolge die Außenminister die Entscheidung von Mitgliedstaaten begrüßten, "positiv auf die Bitte der kurdischen Regionalregierung zu reagieren, dringend militärische Ausrüstung zu schicken".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Irak, Außenminister
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen
Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 19:21 Uhr von yeah87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na das die Isis woher auch immer moderne amerikanische Waffen hat braucht die gegenseitige auch moderne Waffen bringt auch Geld herein.

Die Welt ist so ungeordnet und verlogen das sogar die Lügen Könige ihre eigenen Lügen glauben

Glaube kann man niemandem mehr weder den Propaganda Medien die wie die öffentlich rechtlichen aus Mehrzahl von Politiker und ehemaligen Politikern besteht die sogar ein Urteil des Bundesverfassungsgericht einfach nicht folgen.

Die Politik und die Eliten bestehen nur aus Schweine und deren Herde vergrößert auch durch folgende Lämmer
Kommentar ansehen
15.08.2014 20:00 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hätte man vor 2-3 Jahren Waffen an die Freie Syrische Armee geliefert und sie finanziell unterstützt, hätte die ISIS nicht ganz Nord-Ost- Syrien erobert bzw wäre nicht über die Grenze in den Irak gekommen.
Heute steht die ISIS wieder vor der Millionen-Stadt Aleppo und vertreibt die gemäßigten Rebellen
Kommentar ansehen
16.08.2014 10:30 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ usambara hätte man überhaupt keine Waffe in dieses Land geliefert würde es diesen Krieg auch nicht geben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?