15.08.14 18:39 Uhr
 275
 

BND horchte US-Außenministerin Hillary Clinton aus

Als vor einigen Monaten der Lauschangriff der NSA an die Öffentlichkeit gelangte, meinte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Ausspähen unter Freunden gar nicht gehen würde. Aber wie jetzt bekannt wurde, hält der deutsche BND sich daran selbst auch nicht immer.

Mindestens ein Telefongespräch der US-Außenministerin Hillary Clinton hat der BND abgehört. Außerdem hatte man den Auftrag, NATO-Verbündete auszuspionieren. Der Auftrag soll von der Bundesregierung gekommen sein.

Die Informationen stammen aus Dokumenten, die der ehemalige BND-Mitarbeiter und mutmaßliche Spion Markus R. den Vereinigten Staaten ausgehändigt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: US, Spionage, BND, Hillary Clinton
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton
Hillary Clinton hält erste Rede nach Niederlage: "Ich wollte mich verkriechen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 18:40 Uhr von Borgir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt´s jetzt auch einen deutschen "Whistleblower"?
Kommentar ansehen
15.08.2014 18:44 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das hiesse ja, die UNSA hat sich selber abgehört. Oder eher der amtierende Oberbefehlshaber die Herausforderin...
Kommentar ansehen
15.08.2014 18:46 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Informationen stammen aus Dokumenten, die der ehemalige BND-Mitarbeiter und mutmaßliche Spion Markus R. den Vereinigten Staaten ausgehändigt hat.

The Empire strikes back!!!

Wenn unsere Whistleblower über unsere Machenschaften auspacken, dann müsst ihr jetzt eure Eigenen haben, damit das von uns ablenkt.

Wie billig ist dieser Versuch denn?
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:05 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Skandale ?? Eher der Alltag von Spionageabteilungen rund um den Globus ,Spione spionieren eben.
Ich denke wir spioneren bei den Russen der Russe bei uns und so weiter und so fort.
"Whistleblower" auch so eine Modeerscheinung.
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:07 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ernsthaft? Glaubt wirklich jemand dass außer der USA niemand spioniert?

Ich denke mal das macht jedes Land. Egal ob die USA, China oder auch Deutschland. Es gehört einfach dazu. Nicht nur für die immer vorgeschobene Sicherheit, sondern auch ganz einfach wegen Wirtschaftsspionage etc.. Deswegen hält sich doch die Regierung auch so zurück mit der Entrüstung und Vorwürfen, weil sie ganz genau weiß dass wir das nicht großartig anders machen. Die USA steckt in das ganze wahrscheinlich einfach nur noch viel mehr Geld rein und betreibt das ganze dadurch etwas extremer.
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:24 Uhr von yeah87
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Balbla die Nsa Sache und Spion Aktionen kann auch durch so n lächerliche Nachricht nicht weg geredet werden.

Es scheint ja anscheinend auch vielen nicht aufzufallen das davon in den Medien nix mehr zu hören ist.

Die Merkel Methode wie immer Ausstieg das Volk ist dumm genug nix zu machen
Kommentar ansehen
19.08.2014 22:44 Uhr von paul58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so das beruht auf gegenseitigkeit

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton
Hillary Clinton hält erste Rede nach Niederlage: "Ich wollte mich verkriechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?