15.08.14 18:35 Uhr
 280
 

Ukraine: Armee kann Grenze zu Russland nicht wirksam überwachen

Am Freitag haben russische Streitkräfte mit insgesamt 23 Schützenpanzern in Begleitung von Tankfahrzeugen eine Lücke im Grenzraum zur Ukraine ausgenutzt und sind auf ukrainisches Territorium vorgedrungen.

"Die vergangene Nacht war da keine Ausnahme. Einige gepanzerte Fahrzeuge sind rübergekommen", so ein Sprecher der Streitkräfte der Ukraine. Dies geschehe fast jede Nacht, so der Sprecher weiter.

Die Situation macht jedoch eines klar: Die Ukraine kann ihre Grenzen nicht überwachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Armee, Grenze
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 18:50 Uhr von TinFoilHead
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Die Ukraine kann ihre Grenzen nicht überwachen.

Und deshalb muss jetzt die NATO aushelfen, wetten???
Es stinkt immer mehr nach False Flag, um die NATO aktiv in den Konflikt miteinzubeziehen!!!
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:00 Uhr von architeutes
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:15 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
architeutes

Ja, Danke, habe wenigstens noch einen kleinen Verstand, derauch noch selbstständig arbeitet.

Ist folgendes Szenario denn soooo unwahrscheinlich:

Was wäre wenn... die Ukrainer ihre von den Russen bezogenen, und daher baugleichen Fahrzeuge mit russischen Nummernschilder ausgestattet haben, sie angeblich über die russische Grenze in die Ukraine gebracht haben(Schwachsinn, wenn sie ja schon in der Ukraine gewesen wären, dieser These hier folgend), sie heute im Laufe des Tages geschickt platziert, und die leeren Fahrzeuge mit ihrer Artillerie angegriffen haben, um die NATO in diese Auseinandersetzung endlich offen miteinzubeziehen.

Vor allem, weil:

Gestern Abend/Nacht sollen 23 gepanzerte Fahrzeuge die russische Grenze gen Ukraine passiert haben.
Durch einen Spalt im Elektrozaun(lol), der jetzt erst von den Amis bezahlt werden soll:
http://de.ria.ru/

Einzige Zeugen: Zwei britische(!) Reporter, die mit sage und schreibe einem(!) Foto aufwarten können, das ein(!) einsames russisches Militärfahrzeug auf einer Strasse zeigt, das sich nicht einmal in Dunkeln bewegt(!).Seltsam, haben doch die "Russen" extra die Dunkelheit abgewartet, um mit 23(!) Fahrzeugen die Ukraine einzunehmen ;-)
Ich als Reporter hätte mindestens hundert Bilder gemacht!!!

Siehste, darum ist es besser, wenigstens einen kleinen Verstand zu haben!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:25 Uhr von architeutes
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:46 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
architeutes

Dachte immer, YT wäre ein Videoportal...

"Im übrigen das sich die britischen Reporter ziemlich sicher sind ist glaubwürdig."

Vielleicht würde es helfen, wenn du dir mal laut vorsagst, was du schreiben möchtest. Nur so n Tip, ein gutgemeinter...

Und, bitte Kommata nicht vergessen, tut beim lesen weh!

Es ist also glaubwürdig, das sich die britischen Reporter ziemlich sicher sind??? ROFL

Ich bin mir auch ziemlich sicher, das meine These glaubwürdig ist. Oder:

Es ist glaubwürdig, das ich mir ziemlich sicher bin.

Also, im Krieg West gegen Ost um die Krim sind BRITISCHE(NATO) Journalisten glaubwürdig? Noch ein ROFL
Klar, die Glaubwürdigkeit der MSM-Journalisten steigt ja weltweit, und sekündlich, Auweia...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:46 Uhr von Knutscher
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Passt zu deiner Vermutung.

"Briten bestellen russischen Botschafter ein

London hat wegen des angeblichen Vordringens russischer Militärfahrzeuge auf das Territorium der Ukraine den Botschafter Moskaus ins britische Außenministerium zitiert worden. Botschafter Alexander Jakowenko sei zu einer Erklärung aufgefordert worden, teilte das Ministerium nach Angaben des Senders BBC am Freitagabend mit.

Zuvor hatte Außenminister Philip Hammond Reportern gesagt, er sei „höchst alarmiert” von dem mutmaßlichen Eindringen des russischen Militärs. „Sollten sich russisches Militärpersonal oder Militärfahrzeuge in der Ostukraine aufhalten, so müssen sie umgehend zurückgezogen werden”, wurde der Minister von BBC zitiert. „Andernfalls wären die Konsequenzen sehr ernsthaft.”

Die Nato wird wohl bald ihren Krieg bekommen. Die rechte Meinungsmache in den Medien hat Wirkung gezeigt.
Kommentar ansehen
15.08.2014 20:58 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Knutscher

Jetzt stelle man sich mal vor, meine "wilde, abstruse VT" wäre keine sogenannte VT, ich sage lieber Szenario, oder These. Wie sollte "Putin the Allmighty" dann bitte seine Truppen zurückrufen, wenn es gar nicht seine sind....

Dann kann die dunkle Seite der Macht...man versteht mich, hoffentlich
Kommentar ansehen
15.08.2014 21:05 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
unique2910

Wenn man sich für Dinge wie Politik und Geschichte interessiert, dann ist nur logisch, ein Muss, dem Imperium solche Dinge zuzutrauen.

Pearl Harbor, der Tonkin-Vorfall, 9/11, Massenvernichtungswaffen/Irak/Curveball...

Das hat weniger mit Spinnerei zu tun, als mit Realitätssinn.

Die aktuelle Situation sieht so aus:
Sogar die westlichen Massen-Medien betonen immer wieder und noch, das die Behauptung von KIEV aufgestellt wurde, das russische Truppen heimlich einmarschiert seien.
Nachrichten N-TV 21.00 UHR
Kommentar ansehen
15.08.2014 21:14 Uhr von Knutscher
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Es gibt bei der Sache noch eine Merkwürdigkeit, die in der westlichen Presse bisher noch nicht erwähnt worden ist.
Angeblich haben die Russen weite Teile der Grenze für Flüchtlinge geöffnet.
Ganz nahe an dem Gebiet, wo der angebliche Zwischenfall gelaufen sein soll

Es bleibt spannend und möget ihr alle in interessanten Zeiten leben ;)
Kommentar ansehen
15.08.2014 22:19 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

"...um die NATO in diese Auseinandersetzung endlich offen miteinzubeziehen."

Die NATO ist bisher weder offen noch verdeckt beteiligt.

Gleichzeitig verfügen sowohl NATO, als auch Russland, auch als Drittstaaten, als auch unabhängige Firmen über Satelliten. Zumindest die NATO hat dort eine lückenlose Satellitenabdeckung, Russland hat - sofern nicht mal wieder ein Satellit ausgefallen ist - ebenfalls eine lückenlose Abdeckung.


Des Weiteren ist hat natürlich niemand, außer dir, angenommen, Russland würde mit 23 IFV/APC die Ukraine "einnehmen" wollen.
Kommentar ansehen
15.08.2014 22:25 Uhr von Perisecor
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

"Pearl Harbor, der Tonkin-Vorfall, 9/11, Massenvernichtungswaffen/Irak/Curveball..."

Bis auf den Tonkin-Zwischenfall stinkt davon nichts und selbst der wurde nicht vom Oval Office provoziert.
Kommentar ansehen
15.08.2014 23:14 Uhr von certicek
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"We are aware of the reports in Ukraine, which we cannot verify independently, and will follow related developments very carefully," UN spokesman Farhan Haq told reporters. "Such reports point to the urgent need for immediate de-escalation and resolution of the conflict through dialogue."

http://www.cbc.ca/...
Kommentar ansehen
16.08.2014 09:07 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead
Ich meinte das Leute die sich selber diskriditieren am Ende nur noch yt als Sprachrohr haben.

Und wenn es eine VT war warum gibt es nicht Haufenweise Bilder von der Sache ??
Wenn jemand so etwas macht wird es viele Spuren geben die das belegen sollen.
Kommentar ansehen
16.08.2014 10:34 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine "Nachricht"???? Keiner dieser Aussagen könnte je wirklich bestätigt werden, bis auf diese Aussage: "Die Ukraine kann ihre Grenzen nicht überwachen." Das machen natürlich die USA mit ihren Satelliten. Denkt ihr die lauern nicht auf so einen Vorfall damit sie den auch dokumentieren können.
Kommentar ansehen
17.08.2014 09:03 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und deshalb muss jetzt die NATO aushelfen, wetten???

^^aus meinem ersten Post. Und jetzt:

Ukrainischer Außenminister fordert Militärhilfe von Nato und EU
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
17.08.2014 14:02 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es sollte erwähnt werden, dass der Russland diese Nachrichten in voller Gänze abstreitet.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?