15.08.14 16:59 Uhr
 1.351
 

38 Millionen Dollar: Das teuerste Auto der Welt ist ein Unfallwagen

In Kalifornien wechselte jetzt bei einer Auktion ein Ferrari 250 GTO Berlinetta für sagenhafte 38 Millionen Dollar den Besitzer.

Experten hatten ursprünglich mit einem Erlös von mehr als 50 Millionen Dollar für den extrem seltenen Sportwagen gerechnet.

Besonderheit: Bei dem GTO handelt es sich um einen Unfallwagen. Bei einem Crash vor vielen Jahren wurde er schwer beschädigt, jedoch wieder aufgebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Welt, Dollar
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 21:12 Uhr von sv3nni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei dem preis wird der von nun an wohl nurnoch in der vitrine als wertanlage stehen
Kommentar ansehen
16.08.2014 13:14 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun es wurden 39 Stück von 62 bis 64 gebaut... ( Nur 2 ! Rote) ALLE sind noch vorhanden. Und dieser hatte seinen Unfall schon kurz nachdem der erste Besitzer ihn gekauft hatte 1962.
Dann wurde der in Modena 62 gleich wieder aufgebaut.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?