15.08.14 14:01 Uhr
 1.903
 

Dorsten: LKW Fahrer verursacht tödlichen Unfall und macht sich aus dem Staub

In Dorsten ereignete sich am Donnerstag ein schwerer Unfall, bei dem eine 65 jährige Frau ums Leben kam.

Nach Angaben der Polizei, wurde die Radfahrerin von einem abbiegenden LKW angefahren und mitgeschleift.

Die Frau starb noch an der Unfallstelle. Die Fahndung nach dem Lastwagen brachte bislang noch keinen Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Fahrer, Flucht, LKW, Radfahrer, Dorsten
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2014 15:08 Uhr von learchos
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Kann auch sein das er es nicht gemerkt hat. Wer LKW gefahren hat versteht was ich meine.
Kommentar ansehen
15.08.2014 15:31 Uhr von Petabyte-SSD
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
99 Prozent dass der LKW Fahrer Rechts abgebogen ist.
Da SIEHT MAN EINFACH NICHTS als LKW-Fahrer, wenn man schon halb abgebogen ist.
Weder im Spiegel noch aus dem Fenster.
Das weiss kaum ein Fahrradfahrer, also Augen zu und durch denken sich die meisten da wohl...
Müsste endlich mal so wie in anderen Ländern geregelt werden:
Wenn Rechtsabbieger grün haben, müssen die geradeausfahrenden Radler rot haben...
Bei dem grossen LKW hat der Fahrer vielleicht einfach nichts gehört oder gespürt, keine Ahnung bin noch kein so grosses Teil gefahren, aber schon bei kleinen LKW`s sieht man einfach nicht ob da hinten einer rechts vorbei will.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
15.08.2014 16:38 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@learchos , überall werden Kurse und Zertifikate verlangt. Sicherheit gross geschrieben. Doch wieso gibt es bei LKWs noch tote Winkel?
Müsste doch alles mit Kameras überwacht werden, was seitlich und vorne unten und hinten nicht zu sehen ist. Doch da passiert nichts.
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:19 Uhr von learchos
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ HackFleisch
Nichts desto trotz kann er es nicht bemerkt haben.
Was nutzen dir alle Spiegel und Kameras, wenn sich die Fahrradfahrer nicht an die Verkehrsregeln halten. Die fahren alle mit dunkler Kleidung und ohne Licht rum. Aber auch Tagsüber passiert es mir als Busfahrer, und ich habe genügend Spiegel am Bus, das ich Fahrradfahrer übersehe weil sie plötzlich vom Bürgersteig auf die Strasse fahren ohne Ankündigung. Wenn die dann mit meinem Heck Bekanntschaft machen, merke ich nichts davon. Es sei denn es sind keine Fahrgäste im Bus, dann hört man was. Beim LKW ist im Führerhaus noch lauter, weil der Fahrer direkt über den Motor sitzt.
Und wieviel Kameras und Spiegel willst du an einem LKW bzw Bus denn noch anbringen? Schliesslich musst du ja noch fahren und nicht nur Monitore und Spiegel beobachten.
Aber das kann erst nur der nachvollziehen der schon mal LKW oder Bus gefahren ist.
Bestes Beispiel gestern abend. Ich fahre in der Stadt mit dem Bus eine schmale Strasse entlang bei der es auch eine Fahrradspur gibt die eine gestrichelte Linie hat. Meine Spur ist so schmal das ich die Fahrradspur mit benutzen muss und kann, wenn kein Fahrradfahrer da ist der sie nutzt. Habe grüne Welle und überquere eine kleine Kreuzung, nutze immer noch die volle Spur inklusive Fahrradspur. Als plötzlich ein Fahrradfahrer ohne Licht von rechts kommt und auf die Fahrradspur abbiegt. Wohlgemerkt direkt neben mir. Er ist also bei Rot über die Ampel gefahren wie es 90% der Fahrradfahrer tun(Voallem in Aachen), ohne das es ihn kümmert das seine Ampel Rot ist und auch ohne Licht und nimmt mir so gesehen die Vorfahrt.
Gesetzt den Fall es kommt so zu einem tödlichen Unfall, wer ist jetzt der Schuldige? Der Busfahrer mit seinen zig Spiegeln oder der Fahrradfahrer der meint alle Rechte auf dieser Welt zu besitzen ohne irgendwelche Pflichten zu beachten?
Mit anderen Worten, du kannst einen Bus oder LKW absichern soviel du willst, du kannst als Fahrer der bestgeschulte sein den es gibt, es gibt immer noch einen Faktor den man nicht einschätzen kann und das ist in diesen Fall der verantwortungslose Fahrradfahrer. Und die 65-Jährige kann sich genauso unvorsichtig verhalten haben.
Man muss sich so eine Geschichte von allen Seiten ansehen und nicht immer auf die Fahrer losgehen. Natürlich gibt es auch Fahrer die einfach weiterfahren auch wenn sie es bemerkt haben, aber das sind echt wenige im vergleich zu der Zahl die mit LKW´s oder Bussen unterwegs sind.
Eine Tipp kann ich dir geben, wenn du zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs bist. Wenn in der Nähe ein Bus oder LKW ist und du in irgend einer Form verkehrstechnisch zu tun hast. Wenn du in den Rückspiegel des LKW´s oder des Busses das Gesicht des Fahrers sehen kannst, dann kann er dich auch sehen. Siehst du den Fahrer nicht, sieht er dich auch nicht.
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:29 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
lkw fahrer denken auch immer, sie seien die könige der straße und andere verkehrsteilnehmer existieren quasi nicht. lkw fahrer verhalten sich wie jugendliche sportwagenfahrer, nur größer und langsamer. wie oft sind bei tödlichen unfällen auf unseren straßen lkws involviert. sehr oft. und meist trifft es unschuldige und den lkw fahrern passiert selbst häufig nichts, weil sie geschützer sind und weiter oben sitzen. klar sind zum teil auch die speditionen schuld, denen es nur um profit geht und die unmenschliche terminpläne erstellen, aber in nicht wenigen fällen sind auch die lkw fahrer selbst schuld. und dann auch noch fahrerflucht. ich hoffe, der bastard wird gefasst!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?