14.08.14 19:06 Uhr
 1.086
 

Riskante Vergabe von Autokrediten: Kommt die nächste Subprime-Krise?

In den USA werden wieder Kredite für Autokäufe an Schuldner mit schlechter Kreditwürdigkeit vergeben. Diese Kredite werden dann an Investoren weiterverkauft.

Bereits Mitte Juli warnte die "New York Times" in einem Seite-1-Aufmacher vor einer Katastrophe nach dem Strickmuster von 2007, als das Weltwirtschaftssystem praktisch kollabierte.

Der Zusammenbruch vor sieben Jahren ereignete sich, als man sogenannte "Ninja-Kredite" an Hauskäufer mit schlechter Bonität vergab und dann in Form von Anleihen gebündelt an Investoren verkaufte. Als die Masse der Kredite erwartungsgemäß nicht mehr bedient werden konnte, brach alles zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sarkast
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Krise, Kredit, Weltwirtschaft
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 19:06 Uhr von Sarkast
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Droht die nächste Subprime-Krise?
Aber natürlich. Und sehr viel gigantischer als die erste...

Der Kollaps ausgelöst durch die erste Subprime-Krise 2007 ist ja nur durch noch höhere Schulden abgewendet worden. Zu Lasten aller.
Es hat eigentlich nichts anderes als eine Insolvenzverschleppung stattgefunden, aber in planetarischem Stil...
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Freut mich, dass man so toll aus den Fehler der jüngeren Vergangenheit gelernt hat.....*rolleyes*
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:12 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt die nächste Subprime-Krise?

Dafür müsste die alte Krise ja erstmal überstanden sein. Also kommt nicht die nächste, sondern die vorherrschende Krise wird mal wieder um ein vielfaches gesteigert!
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:29 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie leer unsere Straßen wären, wenn jeder sein Auto bar zahlen müsste.

Naja ggf. wären die Fahrzeuge im Schnitt > 10 Jahre
Kommentar ansehen
15.08.2014 08:53 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf einfach nicht über seine Verhältnisse leben. Als Geringverdiener kann ich halt keinen Porsche oder sowas fahren, da muss dann eben ein Kleinwagen oder ein älterer Gebrauchter reichen. Allein die Unterhaltskosten sind ja heutzutage kaum noch bezahlbar, da ist die Anschaffung ja das geringste Problem. Und genau das unterschätzen viele. Selbst als Normalverdiener bleibt ja kaum noch genug übrig, um ein Auto mit allem drum und dran zu finanzieren.
Kommentar ansehen
15.08.2014 11:28 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ob das wirklich so eine Gefahr ist?
Ja klar die Kredite können ausfallen, aber die jenigen die sie bezahlen können zahlen relativ hohe Zinsen. Und das Auto ist ja als Gegenwert vorhanden (und ich vermute mal das die ähnlich wie in Deutschland auch eine Volkaskoversicherung als Pflicht haben) und läßt sich vermutlich wesentlich leichter Pfänden wie ein Haus und auch besser weiter verkaufen da man es ja im gegensatz zu einem Haus relativ leicht transportieren kann.
Ja das Kann natürlich irgendwann zu verlusten führen aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie mit den Hauskrediten.
Kommentar ansehen
15.08.2014 15:12 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@das kleine krokodil_

Die Autos werden (in Massen) gepfändet und mit Sicherheit unter Wert wieder verkauft werden. Kunden die eigentlich ein neues Auto kaufen wollten tendieren dann bestimmt eher zu einem "billigen" Gebrauchten.

Wachstum im Sinne von Arbeitsplätzen schafft das nicht. Das minimiert am Ende wohl eher nur den Schaden für den Steuerzahler.

Die Anderen (Profiteure) sind ja schon versichert bevor ein Zahlungsausfall droht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?