14.08.14 18:18 Uhr
 960
 

Angebliche Beliebtheit der Bundesregierung: Umfragen driften extrem auseinander

Die Website "t-online.de" veröffentlichte ein Umfrageergebnis des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag vom ARD-"DeutschlandTrend", das ergab, dass die Bundesregierung extrem beliebt sei.

59 Prozent von 60.000 Befragten waren laut dieser Umfrage sehr zufrieden mit der Bundeskanzlerin und der Großen Koalition.

"T-online.de" führte daraufhin eine eigene Umfrage unter 50.000 Usern durch, die ein dramatisch anderes Ergebnis lieferte: 89,1 Prozent waren darin "nicht zufrieden" mit der Arbeit der deutschen Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Bundesregierung, Beliebtheit, Große Koalition
Quelle: epochtimes.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 18:30 Uhr von Knutscher
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Potztausen !!!!!!

WIRKLICH ???

Hätte ich nie vermutet

(i/o)
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:33 Uhr von ZzaiH
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
volkes stimme und volkes stimme (wie sie laut regierung zu sein hat)
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:36 Uhr von TinFoilHead
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt halt immer drauf an, wo man wen zu welchem gewünschtem Ergebniss befragt.
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:54 Uhr von LucasXXL
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke die seit dem unsere Regierung bei der Ukraine-Krise versagt hat, sind die meisten erst mal aufgewacht.
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:08 Uhr von zoc
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, wer ein wenig über seinen Fußball und BLÖD Zeitungs - Rand geschaut hat, hat mitbekommen, dass schon vor einigen Jahren die Regierung kollosal (bis heute hin) VERSAGT hat und zwar in der Finanzkrise.
Ob und warum wir (angeblich) dabei noch am Besten weggekommen sind, ist eine andere und schwierige Diskussion, die jedenfalls wenig mit Intelligenz der Regierung zu tun hat ....
ABER Tatsache ist auch, dass die letzten Regierungen sowas erst zugelassen haben (find mit Schröder und Fischer spätestens an) ... die eigenen Landesbanken sich total verkapituliert und versagt haben, incl. der dazugehörenden Politiker, die meiste in den Vorständen auch sitzen, bis hin zu den Rettungsschirmen, wo wir alle verkauft worden sind.
Da wurden Banken gerettet und trotzdem haben wir nix davon, Geld verschleudert ... da wurden Boni und anderes Geld an VERSAGER !! in den Vorstandsetagen gezahlt obwohl sie Mist gebaut haben - und das mit UNSEREN Steuergeldern.
Und wir haben einen Schuldenberg, der so hoch ist, das er NIEMALS zurückgezahlt werden könnte .... ist auch Blödsinn.
Die von den Politikern erlaubte Finanzwelt, hat sich total von der Realwirtschaft abgekoppelt und uns alle zu Sklaven degradiert und die lachen sich alle ins Fäustchen.
Wenn es Probleme gibt - zahlt der Steuerzahler ...
Gibts Gewinne - sacken die es ein - und sonst keiner.
Denn Steuern zahlen die auch fast keine.
Und alle Gesetze und Regeln die verabschiedet wurden, sind EIN SCHEISS WERT und taugen vorne und hinten nicht.
TOTALVERSAGEN DER POLITIK ....

Also von daher ... alle Regierungspolitiker (egal ob SPD/CDU/GRÜNE oder die FDP, incl. der lächerlichen CSU) sind für mich erstmal Lügner und oft sogar am Rande der Legalität und ausserdem im Grunde Feinde des Grundgesetzes.
Kurzum: Betrüger

Alles andere ist rumgelaber ....
Aber solange genug Deutsche, oft auch der alten Generation (die jungen interessieren sich meist nicht wirklich), so dumm sind und andere noch Dümmere erst gar nicht zur Wahl gehen ... wird sich nix ändern.
Aber Wahlen haben auch selten etwas geändert ...
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:12 Uhr von turmfalke
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Alles nur Zahlenschönfärberei, die denken die Bürger sind so dämlich wie sie selber.
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:18 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
tja, das erste umfrageergebnis kam von der ARD. das sagt bereits alles. die zensieren auch liveumfragen, wenn sich kurzfristig anbahnt, dass die nicht das ergebnis zeigen werden, was eigentlich gezeigt werden soll. ist alles schon passiert, vor allem innerhalb der vergangenen monate.
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:20 Uhr von generalviper
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, wir haben eine Regierung?

Bis auf die PKW Maut habe ich seit der letzten Wahl nichts grossartiges von unserer Regierung gehört.

Vor allem auch keine klaren Aussagen, die mal eine Richtung vorgeben.

Weder in Bezug auf den "NSA Skandal", Organspendeskandal, die aktuellen Krisen in Irak, Israel, Ukraine, weiter geht es bei der regenerativen Energieerzeugung, über die Schul-, und Ausbildung unserer Jugend, weiter über Netzneutralität, oder die hohe Arbeitslosigkeit in Europas Sorgenländern.


Dafür werden einige wenige Menschen mit 63 in Rente geschickt, während die Jahrgänge danach dann stufenweise bis 67 angehoben werden - denn Sinn kann man bei der momentan demografischen Entwicklung wohl auch nicht wirklich nachvollziehen.
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:08 Uhr von einerwirdswissen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau war vielleicht in Physik ne Null,aber bei der SED und Stasi hat sie super gelernt.

Die Frage lautet: Welche Umfragen sind jetzt noch ernst zu nehmen?
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:18 Uhr von ghostinside
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na und????????? Lass halt 90% die Merkel gut finden und 75% die Regierung scheiße. Was wird denn 2017 gewählt? Die gleiche Politik! Parteien sind doch nur noch Abziehbilder für eine Hinterzimmerpolitik. Die Demokratie hat sich schon lange abgeschafft.
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:30 Uhr von exee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
tja mir fällt dazu nur eins früher gab es die SED und heute heißt die Groko.
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:33 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
zoc

Aber Wahlen haben auch selten etwas geändert ...

Würden Wahlen etwas ändern, wären sie längst verboten!
(Glaube, der war von Brecht)
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:36 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
einerwirdswissen

AGITATION und PROPAGANDA wars, was die "Dame" da gelernt hat, wenn mich nicht alles täuscht. Den Rest, das mit dem Aussitzen auf dem fetten Arsch, hat Kohl ihr noch mitgegeben, bevor sie ihn mit einem "Dolchstoss" abserviert hatte!
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:50 Uhr von ms1889
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nuja..ist wie ard und zdf..die bundesregierung bastelt sich ihre beliebtheit selbst.
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:51 Uhr von HansGünter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@LukasXXL

Aufgewacht?

Und warum werden dann immer die selben schwachköpfe gewählt?

Edit:

Irgendwer muss die ja gewählt haben... ich höre nie: unsere Regierung ist gut - ich höre immer nur, dass die nichts können.

Entweder sind alle Wahlen manipuliert, oder die Bürger sind einfach zu blöd und lassen sich von Wahlversprechen ködern, bis sie 2 Wochen nach der Wahl merken, dass alles scheiße war was gesagt wurde..... I



[ nachträglich editiert von HansGünter ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:56 Uhr von LucasXXL
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
HansGünter weil es kaum Alternativen gib. Und die es gibt traut sich dann keiner zu wählen. Mann könnte ihnen ja was wegnehmen obwohl eher das Gegenteil eintreten würde.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:34 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das sagt vieles über T-Online aus, ich nutze die Seite seit über 10 Jahren nicht mehr, genauso wie ich auch Bild.de meide.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:50 Uhr von HansGünter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucas

Du kannst auch zur Wahl gehen und einen großen Strich über dein Formular ziehen, dann zählst du in der Statistik.
Damit wird gezeigt, dass du die Politik nicht unterstützt, da du als ungültige Stimme in die Statistik mit einbezogen wirst. Nur nicht Wählen ist bescheuert!!!
Kommentar ansehen
15.08.2014 11:34 Uhr von mardnx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
liebe wähler, kann mir einer von euch auf die sprünge helfen? mir fehlt offensichtlich die erkenntnis die es mir sinnvoll erscheinen lässt meine stimme an eine gruppe zwielichtiger menschen mit gefälschten doktortiteln und nebenjobs in großen konzernen abzugeben. meine demokratische stimme an diese gruppe abzugeben und sie damit zu legitimieren in meinem namen und in meinem interesse über mich zu herrschen und zu bestimmen erschließt sich mir noch nicht. es liegt vielleicht daran dass mir zu viele worte von denen irgendwie gelogen vorkommen und viele handlungen bzg. waffenexport, finanzpolitik, "verteidigungs"-politik keine alternativen kennt. vielleicht irre ich mich und weiß nicht was demokratie überhaupt ist. vielleicht ist die idee von einer gesellschaft mit frei zugänglichen, meinungsneutralen informationen die die fähigkeit und den willen besitzt gemeinsam und direkt über bestimmte dinge zu entscheiden was ganz anderes, zu radikal die idee um von einer partei ins programm genommen zu werden... das buch an was sich keiner mehr von denen hält, ich glaube grundgesetz, das ding was uns vorübergehend als verfassung dienen sollte, da steht geschrieben dass es seine gültigkeit an dem tage verliert an dem sich das vereinte deutsche volk selbst eine eigene verfassung wählt. da könnte man doch alles so stehen lassen bis auf den teil mit der reprasentantiven demokratie, da macht man direkt draus. wie nennt man das dann? pöbelkratie?
Kommentar ansehen
15.08.2014 12:41 Uhr von mcdar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...alle öffentlichen Medien sind unterwandert, alles wird zensiert und diktiert...
...wer kaum englisch sprechende Politiker als Außenminister einsetzen möchte und Ämter mit Status-Frauen mit null know-how besetzt hat einfach nicht mehr alle "Tassen im Schrank", die sind irgendwie alle von einem Erreger befallen...wer flüstert denen nur den ganzen Sch... ins Ohr?
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:42 Uhr von Trallala2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen

"Die Frau war vielleicht in Physik ne Null,aber bei der SED und Stasi hat sie super gelernt."

Ich sag ja, du magst viel Lesen und mit deinen Saufkumpanen diskutieren, du bleibst aber ein Troll.
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:55 Uhr von Trallala2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Zum Thema:

Man sollte nie über ernste Dinge mit Kindern und Minderbemittelten diskutieren, z. B. über Statistiken und Meinungsforschung.

Auch wenn der Beitrag schon älter ist, hier wurde nur Schrott geantwortet. Aber auch die Online-News "Medienmanipulation Meinungsforschung: Über 50.000 T-Online-Nutzer widerlegen Beliebtheit der Bundesregierung" hat keine Ahnung von Materie.


Um ein Ergebnis zu erzielen das mit allgemeinen Werten übereinstimmt, bedarf es einige Kriterien, z. B. der richtigen Standorte. Die Leute die man frag sollten den Durchschnitt der Bevölkerung wiederspiegeln. Deshalb investieren Meinungsforschungsinstitute viel Zeit und Geld um rauszufinden wen sie wo fragen müssen um ein Ergebnis zu bekommen das auf die gesamte Bevölkerung umzulegen ist.


Eines spiegelt aber nicht die Bevölkerung wieder, z. B. Versager die den ganzen Tag zu hause vor dem Computer sitzen und zornig auf die Welt sind. Das ist die Mehrheit die den ganzen Tag Kommentare zu Artikeln schreiben. Sie haben nichts besseres zu tun. Auch wenn inzwischen viele Bürger im Internet sind, sie haben etwas anderes vor als Kommentare zu schreiben oder an solchen Umfragen teil zu nehmen. Womit die T-Online Umfrage zwar nett ist, aber falsch. Sie gibt nur die Meinung der Leute wieder die Kommentare im Internet schreiben.
Kommentar ansehen
07.12.2014 20:07 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau das denk ich mir schon lange.

Diese Differenzen gab es schon VOR der vorigen Bundestagswahl.

Was soll man anderes draus schliessen, als dass das uns präsentierte Wahlergebnis - bei dem immer eine ziemliche Übereinstimmung mit den vorher von der Regierung beauftragten Meinungsforschungsinstituten auffällt - einfach nicht stimmt? Es, sagen wir mal "angepast" wurde.

Möglicherweise schon sehr viel länger, als wir denken. Denn erst durchs Internet sind ja andere Umfragen möglich und auch, dass wir Bürger das besser beobachten können.
Kommentar ansehen
07.12.2014 20:11 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

Du schreibst, sie war in Physik eine Null.

Nun hatte ich ja immer zumindest vor der wissenschaftliche Qualifikation von ihr Respekt. Ein Physik-Studium ist kein Pappenstiel und um eine Dissertation auf diesem Gebiet hinzukriegen, braucht´s schon einiges.

Also jemand ohne gewaltig viel Hirn bekommt das nicht hin.

Letztens aber wurde irgendwo im Radio darüber gesprochen, dass man vermutet, ihr Ehemann habe die Dissertation verfasst.

Weisst du da mehr darüber?
Kommentar ansehen
08.12.2014 20:54 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt ist nur noch die Frage: welche Umfrage ist repräsentativ durchgeführt und welche nicht?

Wie hoch ist beispielsweise der Anteil der Rentner an der Gesamtbevölkerung, und wie hoch war er bei der T-online.de - Umfrage?
Hat T-online.de sichergestellt, dass es keine Mehrfachteilnahmen gibt?

Da kann man sich genauso gut die Sonntagsumfragen auf Videotext-Seiten ansehen... demnach würden je knapp 40% die Linken und die AfD wählen. Na klaaaar...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?