14.08.14 17:47 Uhr
 290
 

Italien: Trio wollte im alten Rotlichtviertel von Pompeji Sex haben

Ein französischer Tourist und zwei Frauen aus Italien sind über die Absperrungen der Ruinenstadt Pompeji geklettert. Das Trio beabsichtigte im alten Rotlichtviertel der Stadt ihre sexuellen Phantasien auszuleben.

Das einstige Rotlichtviertel Pompeji zählt zu den populärsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, weil es dort Fresken gibt, die das Sexleben der einstigen Bewohner zeigen. Die Fresken sind an die 2.000 Jahre alt.

Aus den Plänen der drei Sexhungrigen wurde allerdings nichts, denn man erwischte sie bereits, als sie noch dabei waren, über die Absperrungen des UNESCO-Weltkulturerbes zu klettern. Die Wärter der Anlage übergaben das Trio der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Italien, Trio, Rotlichtviertel, Pompeji
Quelle: telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?