14.08.14 17:01 Uhr
 6.039
 

Wladimir Putin wendet sich nun offiziell vom US-Dollar ab

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den USA und dem Dollar nun auch offiziell den Kampf angesagt. Russland will in Zukunft seine Energie-Lieferungen ohne den US-Dollar abwickeln und auf den Rubel ausweichen.

"Im Moment versuchen wir mit einigen Ländern zu vereinbaren, den Handel in der nationalen Währung abzuwickeln", so Putin während eines Besuchs in Jalta auf der Krim-Halbinsel.

Putin nutzt die Abkehr vom US-Dollar als Hauptwaffe gegen die vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland. Dazu hat Russland sich mit China zusammengetan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dollar, US, Wladimir Putin, US-Dollar, Putin
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 17:03 Uhr von Rechargeable
 
+13 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:08 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
^^DWD?

Alter Hut, die Geschichte, jetzt nur lauter erzählt.

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:21 Uhr von architeutes
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:30 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:38 Uhr von kuno14
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
dann gibts halt goldrubel.....
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:39 Uhr von teppichknuepfer
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@architeutes

China hat schon oft erklärt, dass man vom Dollar wegmöchte. Auch haben sie in diesem Jahr schon ordentlich US-Staatsanleihen abgestossen.

Es geht den Chinesen auch nicht nur um Geld, sondern auch Macht und da kann es schon sinnvoll sein zumindest die Handlungsfähigkeit der Amerikaner kontrolliert einzuschränken.
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:00 Uhr von Nebelfrost
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
der westen wird noch sein blaues wunder erleben. alles was bisher von seiten russlands passierte, war nur vorgeplänkel. und wenn einige meinen, schmunzeln zu müssen... das könnt ihr gerne tun. aber nicht mehr lange. euch wird das schmunzeln noch früh genug vergehen. die russen auf seine schwarze liste zu setzen war für den westen der schlimmste und folgenschwerste fehler seit ende des kalten krieges.

was speziell deutschland und seine rolle in der welt angeht: der russe braucht uns für seine zukunft theoretisch nicht unbedingt, aber wir brauchen den russen für unsere zukunft. und das hat unsere regierung noch nicht kapiert. wenn sie es kapieren werden, wird es aber wahrscheinlich bereits zu spät sein!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:03 Uhr von LeopoldStotch
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
DAS ist der wahre Grund, denn mit der BRICSbank hatte er es bereits schon damals angekündigt.

DESHALB ist er nun der Feind. War bei Mr. Gad. nicht anders.
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:26 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Steht ein russischer Panzer an der Tanke. "Das macht dann 600 Dollar". "Nix, Dollar! Rubel! Es ist Krieg...und zwei Mars!, höhöhö"
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:33 Uhr von architeutes
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:56 Uhr von Nebelfrost
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
@architeutes

es geht hier gar nicht um putin. es geht hier um russland im allgemeinen. es sich mit dem russen zu verscherzen, war noch nie eine gute idee, vor allem nicht für deutschland. deutschland und russland gehören zusammen, denn zusammen können sie ein ungeheures potenzial entfalten, sowohl politisch, als auch wirtschaftlich. kultur und geschichte verbinden unsere beiden völker eng miteinander. andere wissen das und deswegen versuchen sie seit längerer zeit - und vor allem in den vergangenen 100 jahren unserer geschichte - deutschland und russland gegeneinander aufzuhetzen und auch unabhängig voneinander zu blockieren. das alles was passiert ist und was auch jetzt wieder passiert, ist genau so gewollt. deutschland und russland sollen unten gehalten werden.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:10 Uhr von turmfalke
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn der Rubel nicht so viel Wert hat finde ich es richtig. Wer sagt denn das der Dollar Wert hat,die Amis selber? Die USA sind das höchst verschuldetste Land der Erde und reissen das Maul auf. Die werden dadurch richtig auf die Fressen fliegen was ich denen auch von ganzem Herzen gönne.Lügenpack elendes!
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:27 Uhr von nedburrow68
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist ganz egal was jetzt noch kommt, es wird auf alle Fälle in einem Krieg enden, dass ist eigentlich unausweichlich und nur eine Frage der Zeit.
Der Dollar ist eigentlich heute schon nichts mehr wert, wird nur künstlich hochgehalten. Und es kann auch ganz schnell ganz tief runter gehen. Der ist ja nicht allein von den USA abhängig. Aber irgendwann wird´s soweit sein, das muss ein Krieg her, da ist seit Jahrhunderten so und wird immer so sein. Dann wird alles genullt, das Volk enteignet und alles fängt von vorn an.
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:31 Uhr von nedburrow68
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Halma:
Du kannst aber nicht einfach irgendwen enteignen und dann so weitermachen wie bisher. Da gibts nen Volksaufstand, so einfach ist das nicht. Und Du vergisst die Börse, das hätte weltweite Konsequenzen und würde vermutlich die halbe westliche Welt ins Chaos stürzen.
Kommentar ansehen
14.08.2014 19:53 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@amistad

kommt drauf an was du mit "krieg" meinst bzw. welche art von krieg. wenn es um einen krieg geht, bei dem sich länder einander mit soldaten, panzern und geschützen auf schlachtfeldern bekämpfen und dessen austragungsort ganz europa sein wird, dann gebe ich dir recht. so einen krieg wird es nicht geben. genauso wenig wird es einen dritten weltkrieg oder einen globalen atomkrieg geben. zumindest nicht die nächsten 20 oder 30 jahre. was darüber hinaus passiert, liegt zu weit in der zukunft und ist damit zu unvorhersehbar. gründe, warum es einen solchen krieg demnächst nicht geben wird: du hast sie bereits genannt, zumindest grob. das kann man aber noch vertiefter erklären und ins detail gehen.

dennoch wird es aber krieg geben, einen handels- und wirtschaftskrieg inkl. cyberattacken etc. und dieser krieg kann im schlimmsten fall ähnlich verheerend sein, auch wenn keine städte in schutt und asche gelegt werden, aber die völker, der kleine bürger wird in jedem fall massiv darunter zu leiden haben und auch dafür bezahlen, mit seinem wohlstand, mit seiner freiheit und mit seiner gesundheit. und das wird so lange gehen, bis eine gewisse, absolute schmerzgrenze überschritten ist und dann wird es eine revolution geben und bürgerkriegsähnliche zustände werden in europas großstädten herrschen, wenn sich das volk erhebt. in ein, zwei ländern wird es losgehen und sich dann wie ein lauffeuer über ganz europa ausbreiten. dann führt das volk krieg gegen die obrigen, um sich endlich vom joch der eliten loszureißen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:06 Uhr von certicek
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Analyse: Das Ende der Dollar-Hegemonie"
http://diepresse.com/...

Die Presse, 11.08.2014
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:47 Uhr von ms1889
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nuja dwn... china würde sich selbst ins knie schießen wenn sie bei sowas mit machen.

das abwenden vom dollar machen viele länder, seit der euro existiert...darum will die usa ja auch das freihandelsabkommen...um das auf zu heben.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:03 Uhr von teppichknuepfer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes

Ich habe nie gesagt das China ein Putinfreund ist, warum sollten sie irgendwelche Pro-Russland bekunden tätigen? Chinas Ziel ist es die USA als Supermacht Nr.1 abzulösen und dazu müssen sie die gegenwärtige Nr.1 von ihrem Thron stossen.


@Halma

Dollar ist nicht so gefragt, weil USA so ein toller Schuldner ist, der immer pünktlich zahlt. Man hat mit den Ölfördernen Ländern/Unternehmen vereinbart (bzw. gezwungen) ihre Geschäfte in Dollar abzuwickeln, dadurch wird die Nachfrage nach dem Dollar hochgehalten, d.h. die USA kann soviel Geld drucken wie sie will, die Währung wird aber nicht entsprechend abgewertet.
Genau darum geht es, wenn alle anfangen ihre Geschäfte nicht mehr in Dollar abzuwickeln, sinkt die Nachfrage nach dem Dollar und die USA kann nicht mehr beliebig Gelddrucken ohne den Dollar dabei zu entwerten.

Der Gasvertrag zwischen China und Russland wurde nicht in Dollar abgewickelt, sondern Yuan. China schliesst ihre Verträge vermehrt mittlerweile in Yuan ab.
China stösst US-Staatsanleihen massenweise ab und kauft Riesenmengen an Gold.
Glaubst du China macht das um den Dollar zu stärken oder sich davon unabhängig zu machen?

[ nachträglich editiert von teppichknuepfer ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:24 Uhr von tutnix
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Halma

"Falsch, das am höchsten verschuldete Land der Welt ist Japan und nicht die USA."

falsch, die relative verschuldung ist bei den usa höher. japan hat zwar die höchste quote im vergleich zum bip, aber die war wohl kaum gemeint.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:30 Uhr von hasennase
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
es ist schon bezeichnend für wie unglaublich dumm und einfältig DWN und Borgir die leser halten.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:54 Uhr von IEdI
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die USA nicht die Weltmacht Nr.1 währen, dann wären sie schon längst pleite und ihre Währung würde keiner mehr haben wollen.

Ohne Ihre Hegemonie wäre der Dollar nicht mal das Papier wert auf dem es gedruckt wurde.
Kommentar ansehen
14.08.2014 22:00 Uhr von ewin12000
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@tutnix

"falsch, die relative verschuldung ist bei den usa höher. japan hat zwar die höchste quote im vergleich zum bip, aber die war wohl kaum gemeint. "

Nur die Staatsschuldenquote könnte man vergleichen. Alles andere wäre dummes Zeug....
Kommentar ansehen
15.08.2014 00:21 Uhr von damagic
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
na die minusgeber zeigen ja leider schon all zu deutlich, wie gut propaganda funktioniert -.- mein tipp: auch mal internationale nachrichten lesen, nicht nur die deutschen!
Kommentar ansehen
15.08.2014 01:08 Uhr von IEdI
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Halma
Nirgendwo seht irgendwas vom Rubel. Das sie mit dem Rubel nicht weit kommen, das wiesen sie selber, daher bitten sie auch andere Währungen an. In diesem Fall, die Chinesische Landeswährung Renminbi.

Es geht darum den Dollar zu schwächen und somit auch die USA.
Kommentar ansehen
15.08.2014 04:12 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Darstellung ist nicht ganz richtig. Die Länder, die sich vom Dollar abwenden, tun das nicht in erster Linie GEGEN die USA und schon gar nicht wegen der verhängten Sanktionen (die Planungen dazu laufen schon sehr viel länger). Sie tun es, um wirtschaftlich überleben zu können.

Das sagen sogar US-amerikanische Wirtschafts-Spezialisten.

Das Ganze wäre nicht nötig gewesen und nicht soweit gekommen, hätte es nicht eine so aggressive Geld-Politik gegeben. Irgendwann ist halt der Bogen überspannt.

Außerdem sind nicht nur Russland + China beteiligt. Sogar die BRD wickelt inzwischen Geschäfte direkt - ohne den Umweg über den Dollar - ab, um Geld zu sparen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?