14.08.14 17:06 Uhr
 929
 

Notrufzentrale in Potsdam findet Ort erst 35 Minuten nach Notruf

In Brandenburg werden die Notrufe an einer zentralen Stelle in Potsdam entgegengenommen. Von dort wird die jeweilige zuständige Feuerwehr alarmiert. In dem Ort Kränzlin hätte das Böse enden können.

Ein Kind, von den Eltern alleine Zuhause gelassen, rief bei der Mutter an und berichtete über Dampf im ganzen Haus. Die besorgte Mutter rief daher die 112 an und landete in der Notrufzentrale in Potsdam. Dort kannte man aber den Ort Kränzlin nicht.

Die Mutter rief daher im nahe gelegenen Neuruppin bei der Feuerwehr an, aber die fühlten sich nicht zuständig. Nach über einer halben Stunde hatte man in Potsdam den Ort gefunden und rief zurück. Da hatte sich das Problem jedoch von selbst erledigt: es war kein Brand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Potsdam, Notruf, Ort
Quelle: maz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 17:19 Uhr von quade34
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ob in Berlin und anderswo, wenn rot-rote regieren geht alles drunter und drüber. Sparen bis es quietscht, das war Wowereits Parole. Die Ergebnisse dürfen dann die Demokraten wieder aufarbeiten. In Brandenburg stehen Wahlen an. Bürger besinnt euch.
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:00 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
^^

Ob die GoogleMaps auf ihren Schreibmaschinen haben???

;-)

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:13 Uhr von Delios
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr undifferenziert @quade34.
Hier in Sachsen-Anhalt gibts eine CDU-SPD-Regierung. Und deren Sparanstrengungen gehen in eine ähnliche Richtung.
- Funkstreifenwagen sollen pro Landkreis stark eingeschränkt werden.
- Leitstellen werden weiter zusammengestrichen (Bei Polizei schon in vollem Gange)
usw. usf.
Kommentar ansehen
14.08.2014 18:52 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gerade in der heutigen Zeit mit Internet? Da braucht man es doch nur bei Google Maps eingeben und eigentlich haben die auch ein Navi im Auto
Kommentar ansehen
14.08.2014 20:17 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fürs nächste mal, hier die Koordinaten: 52.928495, 12.744433

Hat mich ca. 7 Sekunden gekostet, den Ort zu finden.
Kommentar ansehen
14.08.2014 21:54 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja auch wo schwarz-rot regiert wird kaputt gespart, weil sonst die roten Erpresser jede Regierung unmöglich machen. Aber wozu wird gespart? Doch nur um das Geld für die roten Interessen zum Fenster raus zu schmeißen. Frau Merkel will keine Schulden mehr auf unsere Kinder aufladen und wer kräht am lautesten dagegen? Die großartige SPD. Manoman ist das den Leuten nicht eingängig zu machen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?