14.08.14 15:37 Uhr
 1.086
 

Schwimmen: Nach dramatischer Rettungsaktion neue Regeln gefordert

Die knappe Rettung der polnischen Freiwasserschwimmerin Natalie Charlos zum Schwimm-EM-Auftakt in Berlin hat viele bestürzt (ShortNews berichtete).

Beim DSV fordert man nach dem schlimmen Zwischenfall jetzt ein Umdenken bei den Regeln. Retter sollten schneller eingreifen dürfen.

"Man sollte den Sicherheitskräften ermöglichen, sofort einzugreifen", so DSV-Präsidentin Christa Thiel. Sie spricht damit auf die Handzeichen an, die Schwimmer geben müssen, bevor von Außen eingegriffen werden darf.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Regel, Schwimmen, Rettungsaktion
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?