14.08.14 19:17 Uhr
 846
 

Flüchtlinge in Berlin: Erneut Probleme rund um die Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule

Nach einem gewalttätigen Vorfall, bei dem ein 29-Jähriger erheblich verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, häufen sich Beschwerden über Belästigungen und Ruhestörungen. Auch halten sich entgegen der Vereinbarungen trotz eingesetztem Wachschutz fremde Personen auf dem Schulgelände auf.

45 Personen sind geduldet und mit Hausausweisen ausgestattet, bis zu 90 Personen wurden schon gezählt. 30 der 45 Stammbewohner erhalten freiwillige Leistungen für August. Zahlungen für September wird es nach Angaben offizieller Stellen erst geben, wenn die Betroffenen die Ausländerbehörde kontaktieren.

Innensenator Frank Henkel (CDU) kritisiert die Flüchtlinge. Die Mehrzahl würde Termine mit der Ausländerbehörde nicht wahrnehmen und vereinbarte Regeln unterlaufen. Die Unterstützer der Flüchtlinge setzen dagegen, Termine würden viel zu kurzfristig anberaumt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Schule, Flüchtling, Probleme
Quelle: morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose
EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst
Frankreich: Rechtsextremer Front National bekommt wohl Millionen aus Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 19:29 Uhr von Kaseoner13
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das muss man sich mal anschauen, wo die hausen. Ein Abrisshaus ist eine Villa dagegen. Schade um die alte Schule. Wir haben dort als Kidz Basketball gespielt.Echt traurig!
Kommentar ansehen
15.08.2014 02:06 Uhr von Atze2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Mister-L
genau deshalb reise ich nicht mehr in die USA, weil ich eben dort Fingerabdrücke abgeben muss.

Noch schlimmer ist der DNA-Kack. Ein kleines Beispiel: ich tacker als Tourist durch, sagen wir mal, Los Angeles. Schmeiss als Raucher eine Kippe irgendwo in eine Wiese. Zwei Stunden später wird dort jemand ermordert. So, jetzt finden die Ermittler meine DNA. Damit ist der Beweis da das man am Tatort war. Jetzt finde mal als Unschuldiger ein Alibi? Ja, da würde ein GPS-Tracker, implantiert im Oberarm, helfen.

Aber wo fängt es an, wo hört es auf?

Ich glaube Du weißt worauf ich raus will. Alles hat zwei Seiten. Selbst eine Münze. Oder eine Wurst (OK, das sind zwei Enden....)

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
15.08.2014 08:27 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Unterstützer der Flüchtlinge setzen dagegen, Termine würden viel zu kurzfristig anberaumt. "

Ich schmeiß´ mich weg... die haben ja auch so viel zu tun, die armen fleißigen Bienchen... da kann man ja nun wirklich nicht verlangen, mal in ein, zwei Tagen zu ´nem Termin anzurücken. Nene, da muss schon 4 Wochen vorher höflichst angefragt werden, ob die lieben Gäste dann auch eventuell vielleicht Lust und Zeit hätten.
Kommentar ansehen
15.08.2014 13:53 Uhr von maxi91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte die alle einsammeln und ab nach hause
@kritkglobalisierer. ein hartz 4 empfänger muss auch mit 390 bzw. bg mit 353 euro im monat hinkommen und benimmt sich auch nicht so, da möcht ich unseren staat mal erleben


[ nachträglich editiert von maxi91 ]
Kommentar ansehen
15.08.2014 16:45 Uhr von panalepsis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie stoppt man einen aufgebrachten Mob unzufriedener Deutscher?
-Garnicht... die gehen eh nicht auf die Straße

Und wenn doch?
-Stell jemanden vor den Mob und lass ihn "Nazis" schreien

In DE wird es nie einen Knall geben... so sehr man es sich auch wünschen mag.
Kommentar ansehen
15.08.2014 19:23 Uhr von kuro.tyo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Regullieren"


Was ist daran so falsch?

regullieren = zurück in den Gulli
:P

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?