14.08.14 15:27 Uhr
 575
 

Gerhart-Hauptmann-Schule Berlin: Flüchtlinge haben mehrfach abkassiert

Gegen die Flüchtlinge der Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin werden schwerwiegende Vorwürfe erhoben. Ein großer Teil soll Zahlungen mehrfach in Anspruch genommen haben. Mehr als zwei Drittel der 222 Asylbewerber hatten bereits in anderen Bundesländern oder anderen EU-Staaten Leistungen beantragt.

Auch bei den 45 in der Schule Verbliebenen besteht der Verdacht. Bemerkt wurden die Unstimmigkeiten erst, nachdem einige Betroffene nach ihrem Umzug erfasst und Daten abgeglichen wurden.

Mehrere Personen sollen während der Schulbesetzung in die Länder gereist sein, in denen ihr Asylverfahren lief, um sich dort Geld bar auszahlen zu lassen. Dass manche Bewohner tagelang verschwunden waren, war, so Bezirksamtssprecher Langenbach, bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kuro.tyo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schule, Flüchtling
Quelle: bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 15:31 Uhr von HumancentiPad
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte ein Datenabgleich ja standard sein!
Aber das wundert mich nicht in Behörden ist es manchmal so das die 1 Etage nicht weis was die 2 Etage macht.
Kommentar ansehen
14.08.2014 15:48 Uhr von Pils28
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:09 Uhr von quade34
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist die Frucht der "Grünen " Saat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?