14.08.14 12:15 Uhr
 1.876
 

Russischer Lkw-Konvoi fährt direkt in Separatistengebiet

Der von Russland geschickte Hilfskonvoi, fährt dem Anschein nach doch direkt in das von prorussischen Separatisten besetzte ukrainische Gebiet. Ein Fotograf der European Pressphoto Agency (epa), welcher den Konvoi begleitet, teilte das mit.

Die Lkws befinden sich auf dem direkten Weg nach Kamensk-Schachtinski, wo sich ein Grenzübergang nach Lugansk, in den von prorussischen Rebellen besetzten Teil der Ostukraine befindet.

Die Ladung könnte von ukrainischen Grenzposten und OSZE-Beobachtern kontrolliert werden und an das Rote Kreuz übergeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, LKW, Konvoi, prorussisch
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 12:15 Uhr von ewin12000
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Da es sich um eine Eilmeldung handelt, kann das ganze in wenigen Minuten oder Stunden schon wieder anders aussehen. Bitte berücksichtigt das.
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:35 Uhr von architeutes
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:42 Uhr von superhuber
 
+26 | -16
 
ANZEIGEN
Sehr gut!

Die Tatsache, dass die LKWs durch OSZE Beobachter kontrolliert werden können stellt sicher, dass die Vorwürfe der faschistischen Regierung in Kiev zu 100% entkräftet werden. Im übrigen könnte Russland, sofern es die Absicht hätte, viel einfacher Soldaten ins Land bringen als mit öffentlich angekündigten Hilfslieferungen.

Ich finde es von Russland hervorragend, dass trotz der internationalen Konflikte die Menschenleben an erster Stelle stehen und Russland die notleidende Bevölkerung unterstützt. Dieses Verhalten erklärt auch den unglaublich großen Rückhalt in der Bevölkerung gegenüber Russland.

Grundsätzlich sollte die durch einen illegalen Putsch an die Macht gelangte teils faschistische Regierung in Kiev nicht weiter unterstützt werden. Wir sollten außerdem gemeinsam mit Russland an einer Lösung des Konflikts arbeiten und nicht gegen Russland!
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:51 Uhr von TinFoilHead
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Russischer Lkw-Konvoi fährt direkt in Separatistengebiet

Nun ja, da sollten diese Hilfsgüter ja auch hin, oder?
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:53 Uhr von Schillerlocke
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Panne im Ukrainischen TV entlarvt Ukraines Lügen und natürlich die des "Westens" :

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:58 Uhr von Herribert_King
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
14.08.2014 12:42 Uhr von superhuber

Die Faschisten haben bei den letzten Präsidentschaftswahlen etwa ZWEI Prozent bekommen und du erdummdreistest dich immer noch von einer "faschistischen Regierung" zu sprechen?

Hat Deutschland auch eine "faschistische Regierung" weil in ein paar Landtagen die NPD sitzt?
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:59 Uhr von gugge01
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, die interessante Preisfrage der nächsten Stunden dürfte sein ob der Schokokönig seine letzten MiG‘s verheizen wird und ob wir uns dadurch morgen früh im Krieg befinden.

Andererseits könnte der Schokokönig auch morgen Früh tot sein und in Kiew die ukrainische Armee die Macht übernommen haben.

Ich würde sagen zwischen den beiden Extremen ist alles drin!!

Schauen wir mal…….
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:01 Uhr von jens3001
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
superhuber. Du findest es hervorragend?

Wen unterstützt Russland denn? Doch lediglich diejenigen, die sie unterstützen wollen - nämlich die Pro-russischen Rebellen.

Das ist auch der Kritikpunkt der ukrainischen Regierung. Das Hilfslieferungen zwar schön und gut sind aber sie eine faire Verteilung anzweifeln.

Daher die Forderung die Hilfslieferungen an das Rote Kreuz zu übergeben.

Wenn Putin es nur gut meint sollte er dagegen auch keine Einwände haben.


"Grundsätzlich sollte die durch einen illegalen Putsch an die Macht gelangte teils faschistische Regierung in Kiev nicht weiter unterstützt werden"


So? Und die Krim? Das war kein illegaler Aufstand? Die Ostukraine auch nicht?

Ob du die ukrainische Regierung magst oder nicht - du zweifelst deren Legalität an aber gleichzeitig befürwortest du den, ebenfalls illegalen, Aufstand einer Minderheit. Die noch dazu die Loslösung eines Teils eines souveränen Staates durch Waffengewalt erzwingen will.


Ist SN von russischen Fanboys, bezahlten Trollen und nicht zum differenzierten Nachdenken fähigen Usern bevölkert?


Das weder die EU, noch die USA, noch die NATO, noch die ukrainische Regierung in dieser Krise richtig reagiert oder überhaupt zielführend stelle ich nicht in Frage. Ein Konflikt muss immer mindestens 2 Seiten haben.

ABER... das ausgerechnet Russland als eines der korruptesten und kriegerischsten Länder der Welt hier als Heilsbringer angepriesen wird und Rebellen, die mit Waffengewalt "selbstständig" werden wollen - nur um sich dann umgehend Russland anzuschliessen ist kein Deut besser.

Komisch. Nur auf SN kriegt man den Eindruck vermittelt Russland sei so supertoll.
Auf anderen Foren, in anderen Blogs wird das etwas differenzierter gesehen. Da gibt es Pro- und Kontra. Hier in 8,5 von 10 Fällen heisst es "Heil Putin!".


Ganz tolle Show.

[ nachträglich editiert von jens3001 ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:02 Uhr von creek1
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn den Russen unterstellt wird, das sie im Konvoi Waffen liefern wollen, dann unterstelle ich der Kiewer Junta, das sie mit den Hilfsgütern nur ihre eigenen halb verhungerten Zwangssoldaten füttern und behandeln wollen.
Die können ja ihre Soldaten noch nicht mal besolden.
Außerdem kämpfen auf ukrainischer Seite drei Nazibataillione mit Namen " Dnjepr ", " Donbass " und " Asow ".
Die Nazis kommen aus der ganzen Welt.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:10 Uhr von jens3001
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
creek1

Nazis aus aller Welt - vereinigt euch in der Ukraine. Ja genau.

Danke, dass du mich zum Lachen gebracht hast. Das war nach den ganzen ärgerlichen, unfiltrierten Pro-russischen Kommentaren notwendig. :)
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:13 Uhr von Hugger58
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke
danke für den Link, ist ein aufschlussreiches Video.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:13 Uhr von superhuber
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@jens3001

"Wen unterstützt Russland denn? Doch lediglich diejenigen, die sie unterstützen wollen - nämlich die Pro-russischen Rebellen."

Die Hilfslieferungen mit Nahrung, Wasser und Medikamenten ist in erster Linie für die notleidende Zivilbevölkerung. Und ich bin ehrlich gesagt aus menschlichen Gründen sehr froh, darüber, dass Russland sich für diese armen Menschen einsetzt, statt wie es die nicht legitimierte Regierung in Kiev tut und ihre eigenen Bürger bombadiert!

"Daher die Forderung die Hilfslieferungen an das Rote Kreuz zu übergeben."

Jain. Was natürlich nicht passieren darf ist, dass die Soldaten aus Kiev die auf ihre eigenen Landsleute schießen, diese Hilfslieferungen bekommen und der Bevölkerung vorenthalten. Dass Russland das verhindern möchte ist nachvollziehbar und legitim.

"So? Und die Krim? Das war kein illegaler Aufstand? Die Ostukraine auch nicht?"

Das ist ein sehr komplexes Thema. Fakt ist doch, dass es zuerst einen illegalen gewaltsamen Putsch der legitimen Regierung gegeben hat. In Folge dieses Putsches gab es viele Konflikte und Instabilität im ganzen Land. Viele Faschisten haben sich an der Regierung beteiligt und sogar Journalisten geschlagen und bedroht bzw. deren Gebäude gestürmt (Videos dazu gibts auf youtube).

Die Mehrheit der Bevölkerung auf der Krim wollte nicht mehr Teil dieser kriminellen Regierung sein und hat sich auch aus historischen Gründen in einer freien demokratischen Wahl Russland angeschlossen.

Grundsätzlich kann ich das Verhalten der Russen gut nachvollziehen und hoffe, dass auch die Europäer endlich erkennen, dass die Russen unsere Freunde sind und nicht die Feinde.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:18 Uhr von Herribert_King
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
14.08.2014 13:13 Uhr von superhuber

Ja ganz super duper lieb von Russland. Erst erzeugt und unterstützt sie die Aufstände und riots nur um sich dann als Retter der entrechteten aufzuschwingen :D

Dabei übersiehst du allerdings das es die Schuld Putins ist, dass die Bevölkerung dort überhaupt leidet.

"Die Mehrheit der Bevölkerung auf der Krim wollte nicht mehr Teil dieser kriminellen Regierung sein und hat sich auch aus historischen Gründen in einer freien demokratischen Wahl Russland angeschlossen."

HAHA. Mal ehrlich. Glaubst du das wirklich?
Wie frei und demokratisch ist eine Wahl denn bei denen Bewaffnete neben den Wahlkabinen stehen? Kein Wunder was dann mit 97% Nord Koera verhältnisse als Ergebnis dabei herauskommen.

Aber im Ernst: "frei und demokratisch": Glaubst du das wirklich??? Kann ich mir nicht vorstellen..
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:18 Uhr von ms1889
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
russland spielt ein gefährrliches spiel....

putin scheint den ernst der lage nicht zu sehen...wenn er dort einen krieg anfängt, führt das zur isolation...zu hunger und armut in der bevölkerung..da russland wirtschaftlich vom westen abhängig ist...und sich eine isolation nicht leisten kann..auch ist china in diesem fall ein schlechter partner, da selbst dort menschen hungern müßen.

ich gehe davon aus, das in den lkws auch sachen sind die mit hilfe für die bevölkerung nix zu tun haben.
wenn sie in das unkontrolierte pro russische gebiet fahren, zeigt das klar, das in den lkws keine hilfsgüter sind.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:29 Uhr von superhuber
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@Herribert_King

"Erst erzeugt und unterstützt sie die Aufstände und riots"

Das ist eine nicht belegte Anschuldigung und kein Fakt. Genauso könnte man fragen warum sich bsp. der CIA Chef kurz vor und nach dem gewalttätigen Putsch gegen die Regierung in Kiev aufgehalten hat? Leider ist es so, dass die guten Beziehungen der Europäer zu Russland die Amerikaner schon sehr lange gestört haben. Jetzt wird der Konflikt von den Amerikanern clever ausgenutzt und ohne Schaden an der eigenen Wirtschaft zu nehmen wird das Freundschaftsverhältnis zwischen EU und Russland beschädigt. Die Amerikaner erreichen also genau das was sie wollten.

"Wie frei und demokratisch ist eine Wahl denn bei denen Bewaffnete neben den Wahlkabinen stehen?"

Es gab zahlreiche Interviews von Menschen auf der Krim in denen bsp. die Beamten sich gefreut haben weil sie durch die Angliederung an Russland aufeinmal das 5 oder gar 10 fache verdienen. Andere erhalten jetzt eine Altersrente wo sie vorher nichts bekommen haben. Das Wahlergebnis auf bewaffnete Leute zu schieben, die letztendlich nur die Bevölkerung geschützt haben ist peinlich und falsch.

"Aber im Ernst: "frei und demokratisch": Glaubst du das wirklich?"

Ich denke, dass wenn Russland sowohl in der Ostukraine als auch auf der Krim nicht die absolute Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hätte niemals zugelassen hätte dass sich die Krim an Russland anschließt. Wirtschaftlich ist die Krim ein Minusgeschäft. Und nichts ist schwieriger als ein Gebiet auf Dauer zu regieren wenn die Bevölkerung unterdrückt wird. Das wissen auch die Russen.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:41 Uhr von Herribert_King
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
14.08.2014 13:29 Uhr von superhuber

Putin hat selbst zugegeben das russische Soldaten auf der Krim die Wahlen "begleitet" haben, und diese Soldaten sogar ausgezeichnet. Und du verbreitest hier immer noch die Propaganda von freien Wahlen?

Oh und ja klar "zahlreiche Interviews" sind aber sowas von repräsentativ. Vor allem weil Putin ebenso zahlreiche Medien für ihre Propa... ääh "Unterstützung" ausgezeichnet hat.

Junge, du bist peinlich und falsch ;)
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:43 Uhr von quade34
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
So viele Trojanische Pferde auf dem Weg in die Ukraine. Wer nichts zu verbergen hat, lässt internationale Kontrolle zu.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:45 Uhr von jens3001
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
superhuber:

Aus welchem Loch bist du eigentlich gekrochen? Fake Account Nr. xxx?


"ist in erster Linie für die notleidende Zivilbevölkerung. Und ich bin ehrlich gesagt aus menschlichen Gründen sehr froh, darüber, dass Russland sich für diese armen Menschen einsetzt, statt wie es die nicht legitimierte Regierung in Kiev tut und ihre eigenen Bürger bombadiert!"

So? Nun ja. Wer übernimmt denn die Verteilung? Die ach so schlimme ukrainische Regierung hat die Verteilung an die Zivilbevölkerung ja überhaupt nicht verboten!
Sie will lediglich, dass sie nicht durch Russland, sondern durch eine neutrale Organisation (RK) durchgeführt wird.

Im Übrigen könntest du, wenn du wolltest, dich darüber informieren wie Russland in der Vergangenheit mit den "eigenen Bürgern" umgegangen ist wenn sich wieder mal eine Teilrepublik von Mütterchen Russland lösen wollte.



"
"Daher die Forderung die Hilfslieferungen an das Rote Kreuz zu übergeben."

"Dass Russland das verhindern möchte ist nachvollziehbar und legitim."

Äähh.. bitte? Die UKRAINE will das verhindern. RUSSLAND will damit nur die Separatisten unterstützen. Zumindest ist das die berechtigte Befürchtung.
Lösen könnte man das Dilemma ganz einfach durch Übergabe der Hilfslieferungen ans Rote Kreuz. Diese verteilen das dann an ALLE Bedürftigen.


"Fakt ist doch, dass es zuerst einen illegalen gewaltsamen Putsch der legitimen Regierung gegeben hat. In Folge dieses Putsches gab es viele Konflikte und Instabilität im ganzen Land"

Fakt ist, dass sowohl die Krim als auch die Ostukraine Teil eines souveränen und international anerkannten Staates sind.
Fakt ist, dass die Krim bereits einen autonomen Status hatte und eine weitere Autonomität als Vorschlag aus Kiev abgelehnt wurde.
Fakt ist, dass seit Jahrzehnten gezielt russische Bevölkerung auf der Krim und der Ostukraine angesiedelt wurde und so auch die Krim von einer russischen Autonomitätsregierung regiert wurde.
Fakt ist, dass all dies kein Anlass ist sich mit Waffengewalt von einem Land loszusagen - noch dazu einseitig und ohne realistische Verhandlungen. In der ukrainischen Verfassung steht auch, dass eine Abspaltung von der Ukraine nur durch ein landesweites Referendum möglich ist - welches weder angestrebt noch befürwortet wurde.
Fakt ist auch, dass kein Land der Welt (Russland eingeshclossen) sich anders verhalten würde als Kiev es getan hat.



"Die Mehrheit der Bevölkerung auf der Krim wollte nicht mehr Teil dieser kriminellen Regierung sein und hat sich auch aus historischen Gründen in einer freien demokratischen Wahl Russland angeschlossen."

Ich lach mich kaputt. Freie und demokraitsche Wahl? Ja klar. Eine Wahl die nur dort durchgedführt wurde wo man sich des Ausgangs gewiss war.
Eine Abstimmung gemäß der Verfassung wurde ja noch nicht mal in Betracht gezogen.
Und historische Gründe? Natürlich. Deutschland hätte auch historische Gründe sich Teile Polens einzuverleiben und auch kaliningrad.
Wenns danach ginge würde Frankreich, BENELUX, Deutschland, usw. von einem umherziehenden Königshaus regiert.



"Grundsätzlich kann ich das Verhalten der Russen gut nachvollziehen und hoffe, dass auch die Europäer endlich erkennen, dass die Russen unsere Freunde sind und nicht die Feinde. "

Ich kann das Verhalten nicht nachvollziehen. Genausowenig übrigens wie das der EU/USA/NATO.
Es wird ein Stellvertreterkrieg in der Ukriane geführt.

Leidtragend sind die Zivilisten und dieses kleine, relativ unbeeutende land.

Die einzig sinnvolle Lösung aktuell ist es die Krim und Ostukraine bei der Ukraine zu behalten, diesen einen Autonomie-Status einzuräumen und sämtliche Kampfhandlungen BEIDERSEITS sofort einzustellen.

Sobald sich die Lage beruhigt hat eine durch unabhängige Beobachter kontrolierte demokratische Wahl abhalten und - ganz wichtig - die Ukraine nicht mehr wie einen Spielball zwischen RUS und EU/USA hin und her zu werfen.

Russland muss sich da raus halten, genauso wie die EU und USA. Bestenfalls die Grenzen dicht machen und unabhängige internationale Hilfsorganisationen mit der Versorgung der Zivilbevölkerung betrauen.

Aleline schon durch das Raushalten Russlands und EU/USA dürfte sich der Konflikt in wenigen Monaten in Wohlgefallen auflösen.
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:55 Uhr von thugballer
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Da hier manche den ukrainischen Faschismus als Hirngespinst abtun, möchte ich drei beliebige Argumente nennen, die mir spontan einfallen, naja vllt werdens mehr:

1.)Nazi- Neusprech: Eroberungen werden als Befreiung bezeichnet
2.) Absolutes Verdrehen der Tatsachen, so zünden sich Menschen selbst an, die Städte beschießen sich selbst etc.
Doch Goebbels-Propaganda fällt ab und zu auf:

Hier Marc Franchetti, ein Russlandkritischer Reporter, einfach gucken und schmunzeln:
"Panne im ukrainischen Lügen-TV (ZU GEIL)"

https://www.youtube.com/...

3.) ukr. BUNDESABGEORDNETE der Nazi-Swoboda verprügeln und zwingen den Direktor des Kiewer ersten Nationalkanals zu Kündigung, weil dieser Putins Rede bezüglich der Krim zeigte, nicht aus Bewunderung sondern Informierung der Öffentlichkeit.

https://www.youtube.com/...

Glaubt ihr diese BUNDESABGEORDNETEN wurden zur Rechenschaft gezogen? Wurde Odessa, Majdan-Schützen zur Rechenschaft gezogen?

4) In der Armee gibt es Nazi-Bataillone, die OFFEN SS-Zeichen als Hoheitszeichen nutzen:

http://images.derstandard.at/...

google: Bataillon Asow

den Rechten Sektor kennt ihr sicher auch


Fazit: Bitte auch nur eines dieser Argumente entwerten - und schreibt jetzt nicht, dass ihr die Eroberung wirklich als Befreiung seht. Alle andren Argumente werden akzeptiert.
Schönen Tag noch
Kommentar ansehen
14.08.2014 14:04 Uhr von superhuber
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@thugballer

SEHR guter Kommentar. Vielen Dank dafür!

Leider sind viele Bürger durch die westliche pro-amerikanische Propaganda so eingewickelt, dass sie lieber mit Faschisten paktieren, statt zu erkennen, dass wir gerade eine sehr wertvolle Freundschaft zu Russland beschädigen.
Kommentar ansehen
14.08.2014 14:15 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
14.08.2014 14:04 Uhr von superhuber

Leider ist superhuber durch Putins Propaganda so eingenommen dass er lieber Bullshit labert.

Find ich übrigens wirklich witzig der westlichen Medienwelt Propaganda vorzuwerfen und das man denen nix glauben dürfte, aber Putins Propagandalügen ohne auch nur mit der Wimper zu zucken schluckt, weil Russland ja für seine freien Medien bekannt ist... nicht.
Kommentar ansehen
14.08.2014 14:42 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Entweder Putin möchte den Menschen in den eingeschlossenen Gebieten helfen.. dann unterstellt er den Konvoi der OSZE und dem Roten Kreuz (da er nichts zu verbergen hat und wert auf eine Faire Verteilung legt)..

Oder aber in den LKWs sind noch ganz andere Sachen als Hilfstransporte.. und somit wird Russland alles daran setzen selber zu kontrollieren wo diese Transporte ankommen und wen sie erreichen.

In letzterem Falle wäre dies ein Angriff Russlands auf den Souveränen Staat Ukraine.
Kommentar ansehen
14.08.2014 15:21 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Jens3001:

Es gibt in vielen Foren Stimmen gegen die Machenschaften der EUSA und Kiew.
Siehe:

http://meta.tagesschau.de/...

http://meta.tagesschau.de/...

Dies ist nur ein Forum.

Ich finde in der Quelle nicht, dass es die Russen sind,welche den LKW durchfahren.
Kann mir bitte da mal jemasnd helfen.

Die Kolonne befinde sich AUF DEM WEG nach Kamensk-Schachtinski, wo es einen Grenzübergang nach Lugansk gibt. Das sagte ein Fotograf der European Pressphoto Agency (epa), der die Lastwagen begleitet. Die Führung in Kiew hatte diese Variante zuletzt nicht ausgeschlossen. OSZE-VERTRETER und UKRAINISCHE GRENZER KÖNNTEN die LADUNG UNTERSUCHEN und an das ROTE KREUZ übergeben.

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 15:45 Uhr von Knutscher
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

Wundere dich nicht. Hier will das keiner wissen. Es zählt nur die Hetze gegen Russland. und zwar solange bis es kracht.
Kommentar ansehen
14.08.2014 15:51 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Guten scheinen wieder ein paar Trolle eingekauft zu haben, wenn man sich die Bewertungen mal so anschaut...

Das Problem der Westpropaganda ist es, dass sie mit dem Versagen Kiews bei der "Antiterror"-Operation in der Ostukraine in sich wie ein Kartenhaus zusammenbricht.

Dann kommen die ganzen Gräueltaten der Kiewer Junta zum Vorschein und man spielt den Unwissenden...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?