14.08.14 11:29 Uhr
 286
 

Köln: Polizei muss auf aggressiven Hund schießen

Am Mittwoch wurden zwei Polizisten in Köln Porz zu einer nächtlichen Ruhestörung gerufen. Die Beamten bemerkten in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus laute Musik und das Bellen eines Hundes.

Dem Beamten öffnete ein stark alkoholisierter Mann. Neben ihm befand sich sein aggressiver Mischlingshund und kläffte. Die Polizisten forderten den Mann auf, den Hund an die Leine zu nehmen. Doch der Mann hörte nicht und pöbelte nur rum. Plötzlich griff der Hund einen der Beamten an.

Daraufhin schoss der Polizist mehrmals auf das aggressive Tier und verletzte es schwer. Der Hund wurde operiert und kam danach ins Tierheim. Sein Herrchen kam zum Ausnüchtern in eine Zelle. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Hund, Alkohol, Einsatz, Schuss
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 11:42 Uhr von Knoffhoff
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Das Prachtbeispiel: "Mit Kanonen auf Spatzen schießen."
Kommentar ansehen
14.08.2014 11:45 Uhr von Mehrsau
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Knoffhoff: Wenn mich ein Hund angreifen würde und ich hätte eine Waffe zur Hand, würde ich aber auch keinen Moment zweifeln.
Kommentar ansehen
14.08.2014 11:46 Uhr von lesersh
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Alki hat den Hund nicht erzogen sondern verzogen. Alkis und Tiere passen einfach nicht zusammen
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:38 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beispielbild aus Wikipedia passt nicht zur Nachricht, in der Quelle sieht man den richtigen Hund, eine Art Schäfermischling, der übrigens nachdem er angeschossen wurde, bei seinem Abtransport noch laufen konnte. Ich gehe davon aus, dass der bisherige Besitzer den Hund wohl nicht mehr zurückbekommen wird.
Kommentar ansehen
14.08.2014 12:38 Uhr von Sirigis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, Doppelpost.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 17:56 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In Köln is die Polizei anders drauf als bei uns hier in BW / Pfalz, Respekt. Wenn man hier wegen nächtlicher Ruhestörung anruft egal wie schlimm es ist, kommt keiner. Weder Polizei, noch der Ordnungsdienst.
Hoffe der Alki bekommt ne schöne Strafe, glauben kann ich daran aber nicht. Immerhin ist Alk die Ausrede schlechthin für alles. Beleidigung, Körperverletzung bis hin zu Mord. Ich glaub nur der Hund wird nicht mehr vermittelt werden können wenn der schon so aggressiv erzogen wurde.
Kommentar ansehen
14.08.2014 22:40 Uhr von muhkuh27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der arme Schalke

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?