14.08.14 11:12 Uhr
 902
 

Bernstadt: Erstmal zu Penny - Rentner fährt in Supermarkt

Der Werbeslogan "Erstmal zu Penny" bekam am Mittwochnachmittag eine neue Bedeutung.

Im ostsächsischen Ort Bernstadt fanden sich ein 84-Jähriger und seine gleichaltrige Begleiterin in einem Penny-Supermarkt wieder. Der Renault-Fahrer verwechselte beim Einparken den Rückwärts- und Vorwärtsgang seiner Automatikschaltung und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Dabei durchbrach er den gläsernen Eingangsbereich und blieb in diesem stecken. Dem Unglückspärchen, sowie die Marktbesucher blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Rentner, Sachsen, Supermarkt, Penny
Quelle: blaulicht-paparazzo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 11:18 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Rentner fährt in Supermarkt

Was fährt der in Supermarkt, Rennen? Nein, Spass beiseite, aber Penny muss wohl echt gute Angebote gehabt haben, wenn der gute Mann es SO eilig hatte...
Kommentar ansehen
14.08.2014 11:47 Uhr von losmios2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
pedal panic!!

https://www.youtube.com/...

immerhin niemanden dabei verletzt!

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:19 Uhr von HackeSpeck
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein + für "Erstmal zu Penny" :-)
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:52 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Überschrift hat auf jeden Fall ein Plus verdient :)
Kommentar ansehen
14.08.2014 14:05 Uhr von Lederriemen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Rentner gehören SCHLAGARTIG von der Straße! Ab 60 sollte ein jährlicher Führerscheintest (Theorie+Praxis) PFLICHT sein! Wie lang müssen arglose normale Menschen noch diesen Terror im Verkehr erdulden? ES MUSS EIN UMDENKEN STATTFINDEN
Kommentar ansehen
14.08.2014 14:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat unsere damalige Schullehrerin auch im Alter von 35 geschafft - voll ins Schaufenster.
Wenn ich mir so das Rowdy-hafte Fahren manchen Jungvolks ansehe, die sich zugekifft ans Steuer setzen, sind mir 84-jährige Fahrer lieber.
Und wenn ich meinen Kopf einmal im Kreis drehe, sind da einige Nachbarn im Alter von 20 bis 40, die ihn wegen Alkohol am Steuer bereits vorzeitig abgegeben habe.
Da haben die 84-jährigen denen einiges Voraus - nämlich einen Führerschein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meeresspiegelanstieg: Eis in Grönland droht, komplett zu verschwinden
USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?