14.08.14 10:03 Uhr
 1.036
 

"Misfits": Klage von Glenn Danzig gegen Jerry Only wurde abgewiesen

Die Klage des ehemaligen "Misfits"-Sängers Glenn Danzig gegen seinen ehemaligen Bandkollegen Jerry Only wegen angeblichen Vertragsbruchs ist abgewiesen worden.

Danzig wollte Jerry Only auf die Erstattung eines Betrages in fünfstelliger Höhe verklagen, weil dieser einen geschlossenen Vertrag verletzt haben soll.

Ein Richter wies die Klage nun ab. Der 1994 geschlossene Vertrag sei nicht verletzt worden. Der Vertrag sage aus, dass beide ihre "Misfits"-Rechte unabhängig voneinander vermarkten dürften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Misfits, Glenn Danzig, Jerry Only
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach 33 Jahren: Linda Hamilton spielt in neuem "Terminator" wieder Sarah Connor
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
"Bisschen Englisch": Melania Trump plant, kroatische Sprachschule zu verklagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2014 10:26 Uhr von DieHunns
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Danzig ist und bleibt Misfits, auch wenn Only immer dabei war und danach Danzig im Gesang mit vertreten hatte, war es trotzdem nur eine Light Version, ist einfach so. Graves war der einzige der Danzig würdevoll vertreten konnte.

[ nachträglich editiert von DieHunns ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?