13.08.14 20:04 Uhr
 1.250
 

SIMSme: Deutsche Post plant mit eigenem Messenger Angriff auf WhatsApp

Die Deutsche Post AG will gegen den US-Giganten Facebook antreten, der mit seinem eigenem Messenger und WhatsApp den internationalen Markt dominiert und plant einen eigenen kostenlosen Nachrichtendienst namens SIMSme.

"Alle Daten werden ausschließlich auf Servern in Deutschland abgelegt und die Nachrichten nach der Zustellung beim Empfänger von den Servern gelöscht", verspricht die Deutsche Post.

Die weltweit 480.000 Beschäftigten der Deutschen Post sollen gebeten werden, für die App in ihrem Bekanntenkreis zu werben, um so zunächst eine große Nutzerbasis aufbauen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angriff, Deutsche Post, WhatsApp, Messenger
Quelle: wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2014 20:06 Uhr von shadow#
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2014 20:10 Uhr von hostmaster
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Interessante News, nur die übliche Darstellung Facebooks als "Giganten" ist etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
13.08.2014 20:25 Uhr von Bigobelix
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist der Messenger schneller als die Post?
Kommentar ansehen
13.08.2014 20:42 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Deutsche Post, auch sehr vertrauenswürdig, die würde ja nie mit den Daten der Kunden handeln...
Kommentar ansehen
13.08.2014 20:43 Uhr von jschling
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
solange es nur für iPhone und Android gibt ist es zum Scheitern verurteilt.
Letztes Jahr mit mehreren Bekannten eine sicherere WhatsApp-Alternative gesucht. Aber so gut wie kein brauchbarer Messanger ist auf allen Plattformen (Android/iPhone/Windows-Phone) verfügbar = im Alltag unbrauchbar (ich selberhabe Android, viele haben auch iPhones, aber eben auch eine ganze Reihe mit Windows-Phone Geräten dabei)
Kommentar ansehen
13.08.2014 21:06 Uhr von schaefchen11
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB

nicht sonderlich stabil ist ja noch harmlos ausgedrückt....auf meinem s4 kommen nur fehlermeldungen. mir kommts so vor als ob die app nur aus bugs zusammengeschustert wurde.
Kommentar ansehen
13.08.2014 21:26 Uhr von c0rE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mit Sicherheit genau so ein sinnloser mist wie de-Mail oder ePost - Jungs, bleibt bei Briefen und Paketen und gut is. Allein die Post-App war schon total dämlich, da dort nirgends Preise drin standen. Sonderlich clever stellen sich die Deutschen echt nicht an ...

[ nachträglich editiert von c0rE ]
Kommentar ansehen
13.08.2014 21:29 Uhr von Sonny61
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wollen die auch noch mitlesen!
Kommentar ansehen
13.08.2014 22:02 Uhr von Pavlov
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann jschling nur zustimmen.

Messenger sind was ganz tolles, nur gibt es das Problem, wenn man einen Teil der Freunde/Familie damit nicht erreicht, wird sie auch nicht benutzt bzw. darauf umgestiegen.

Nach dem Whatsapp Deal wollten viele auf sicherer Varianten umsteigen, doch nicht alle waren auf iOS, Android UND WP verfügbar, darum blieb man bei Whatsapp.

Idee ist eigentlich ganz gut, weil zu viele amerikanische Vorherrschaft ist auf Dauer nicht gu, wobei die NSA die Daten aber trotzdem wohl im Fall der Fälle mit Leichtigkeit abfangen könnte.

Die Stabilität ist eigentlich immer ein Problem zu Beginn. War auch bei der Whatsapp Version für WP zu Beginn so gewesen, deswegen sollte man nicht voreilig urteilen, dennoch müsste es auf allen großen OS verfügbar sein.