13.08.14 15:29 Uhr
 421
 

Erfurt: 18-Jähriger urinierte gegen Streifenwagen

Weil sich Anwohner in der Nacht zum gestrigen Dienstag wegen Lärms aus einer Gaststätte beschwerten und die Polizei alarmieren, rückten die Beamten zu dem betreffenden Objekt im Erfurter Süden aus.

Als die Polizei eintraf, zeigten sich die teil stark alkoholisierten Partygäste aber uneinsichtig, worauf die Situation eskalierte. Die Beamten stellten daraufhin die Musikanlage sicher und wurden deshalb beleidigt und beschimpft.

Ein 18-jähriger Partygast urinierte währenddessen gegen einen Funkstreifenwagen und der Wirt rief den Hitlergruß. Gegen beide Personen wurde Anzeige erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Toilette, Erfurt, Streifenwagen
Quelle: thueringer-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2014 15:32 Uhr von lesersh
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Asoziales Pack, schade das die Polizei nicht mehr machen kann
Kommentar ansehen
13.08.2014 15:40 Uhr von Maedy
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Streifenwaagen...und was wiegt der Urin?
Kommentar ansehen
13.08.2014 15:40 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Keine gute Idee, oder?
Kommentar ansehen
13.08.2014 15:41 Uhr von creek1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Aua..." Streifenwaagen ".
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:09 Uhr von Sirigis
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Lob an die Erfurter Polizei, ich wohnte in einer den Meisten von Euch bekannten hessischen Großstadt, da war nix mit Polizei rufen, nur weil in der Kneipe unter mir (fast täglich, ähm nächtlich von ca. 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr) der Bär steppte, hatten keinen Wagen frei, als ich mich anfangs mal beim Wirt (der war sein eigener bester Gast) beschwerte, wurde nicht bloß an mein Auto gepinkelt, sondern mir wurden vorsorglich die vier Reifen zerstochen. Insofern liebe Erfurter freut Euch, bei Euch herrschen ja noch fast paradiesische Zustände. LG Siri (nunmehr Oberbayern)
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:53 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
...und der Wirt rief den Hitlergruß...

Wie jetzt, per Telefon?
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:54 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein paar ordentliche Tags machen mehr her, als ein wenig Urin....
Kommentar ansehen
13.08.2014 17:56 Uhr von HackeSpeck
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Bis die Polizei bald gar nicht mehr kommt!

Ist schon ein Jammer, wie sich unsere Beamten tagtäglich beleidigen und bedrohen lassen müssen und unsere Politiker das ganze auch noch schön reden.

Viele fallen dann wegen psychischen Knacks weg und nebenbei werden fleissig Stellen gestrichen!

Zum heulen!
Kommentar ansehen
13.08.2014 19:56 Uhr von Luelli
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sirigis
Sowas habe ich auch gedacht.
In kaum keiner deutschen Großstadt kommt die Polizei wegen Gaststättenlärm raus.
Ausreden gibt´s dafür genug, Unfälle die gerade einen Einsatz erfordern, werden z.B. gerne vorgeschoben.
Insofern ist die Welt in Erfurt anscheinend noch in Ordnung.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?