13.08.14 11:34 Uhr
 315
 

Hillary Clinton entschuldigt sich, Barack Obamas Politik "dumm" genannt zu haben

Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Präsidenten wegen dessen Syrien-Politik hart angegriffen: Diese sei "dumm" und "ein Fehler" (ShortNews berichtete).

Nun entschuldigte sich Clinton bei Barack Obama für ihre Worte und bot ihm eine Umarmung als Versöhnungsgeste an.

Sie habe Obama angerufen und ihm erklärt, dass sie sich mit der Attacke nicht als nächste Präsidentschaftskandidatin positionieren will, wie ihr unterstellt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Hillary Clinton, dumm
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin
Donald Trump jr. traf russische Anwältin für Infos über Hillary Clinton
Hillary Clinton baut Lobbygruppe gegen Donald Trump auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2014 15:02 Uhr von Onid_A
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das kennt man. Wenn ein Politiker aus versehen mal die Wahrheit sagt, muss er sich entschuldigen.
Kommentar ansehen
13.08.2014 15:09 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht ob ich einer dummen Person glauben soll wenn sie Sachen in dumm oder nicht dumm einteilt.

Ich bezweifel, dass sie intelligenz erkennt.
Kommentar ansehen
13.08.2014 15:23 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@zrrk
Ich weiß dir fällt sowas nicht auf. Aber ich habe Rechtsschreibung schon lange zugungsten von geschwindigkeit aufgegeben.

Aber es wird immer kleingeistige grammarnazis geben die sich an sowas hochziehen müssen.

Congratulations, you are one of them!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin
Donald Trump jr. traf russische Anwältin für Infos über Hillary Clinton
Hillary Clinton baut Lobbygruppe gegen Donald Trump auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?