13.08.14 11:06 Uhr
 904
 

Mecklenburg-Vorpommern: Angler hat Stielhandgranate an der Angel

Ein Angler hatte am Langhagensee zwischen Buschhof (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) und Sewekow (Kreis Ostprignitz-Ruppin) einen ungewöhnlichen Fang an der Angel.

Er zog eine Stielhandgranate, welche nach Experten Meinung noch scharf war, an Land. Der Kampfmittelräumdienst kümmerte sich darum.

Der unerschrockene Mann hatte den gefährlichen Fang behutsam abgelegt und dann die Behörden verständigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angel, Mecklenburg-Vorpommern, Angler
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2014 11:09 Uhr von lesersh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind bestimmt noch mehr von den Dingern
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:40 Uhr von tom_bola
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

Ja, aber der Autor hat keinen Stiel. ;)))
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:44 Uhr von HorrorHirn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, diese Dinger waren vor einigen Jahren ein muss als Mode-Accessoire :)
Kommentar ansehen
13.08.2014 13:18 Uhr von rpk74ger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hat er das mit dem TNT-Angeln irgendwie falsch verstanden ;-)
Kommentar ansehen
13.08.2014 14:43 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste ich doch. Angeln ist lebensgefährlich.
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:33 Uhr von Darknostra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nun schon die zweite News innerhalb einer Woche wo der Stiel mit dem Stil verwechselt wurde. Und beide stammen von der gleichen Person.

Zufall??
Kommentar ansehen
14.08.2014 13:42 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
„Scharf“ ….. das einzig was an den Teil noch „scharf“ gewesen sein konnte sind die Rostkanten!
Die Dinger haben einen mechanischen Abreiszünder das heißt ein rauer Draht wird durch eine Phosphormasse gezogen die dadurch anfängt zu brennen. Dieser Brenndauer kann je nach Zündertyp zwischen 3 und 10 Sekunden liegen. Nach dieser Zeit wird die eigentliche Sprengkapsel gezündet. Und die zündet die Wirkladung. Das Ganze ist nur solang Wasser dicht solange die wachs Versieglung des Reisdrahtes intakt ist und der Holzgriff nach außen Dicht. Mit anderen worten schon nach einem Jahr in Wasser ist das Ding verreckt.

Einzige Ausnahme währen die späteren Russischen Panzerhandgranten mit Aufschlagzünder. Die sind echt eklig. Dei könnte jahrelang im Wasser Scharf blieben!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?