13.08.14 10:16 Uhr
 15.499
 

Paris Hilton hat neue Einnahmequelle entdeckt - 250.000 Euro pro Stunde

Reich ist Paris Hilton bekanntermaßen ja bereits, doch jetzt hat sie einen Weg gefunden ihren Reichtum noch erheblich zu steigern.

In einer Disco auf Ibiza legt sie als DJane regelmäßig und mehrmals die Woche auf. Dabei verdient sie rund 250.000 Euro pro Stunde.

"Das Publikum hatte offensichtlich Spass, die meisten waren allerdings zu betrunken, um zu merken, dass sie bei einem Beyoncé-Megamix nur den ´Play´-Knopf gedrückt hatte", so ein Insider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Paris, Stunde, Paris Hilton, Hilton
Quelle: 20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton gab Donald Trump ihre Stimme: "Er hat mich immer unterstützt"
Paris Hilton ist wieder Single
Hongkong: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton feierte mit Paris Hilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2014 10:26 Uhr von rubberduck09
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Das muss ja mal eine riesen-Disco sein dass so viel pro _Stunde_ abfällt (und noch mehr - der Betreiber und das Personal wollen ja auch was ab)
Kommentar ansehen
13.08.2014 10:27 Uhr von lesersh
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die kann auch gar nichts, die soll sich wieder nach L.A. verziehen
Kommentar ansehen
13.08.2014 10:33 Uhr von TinFoilHead
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
250.000 Euro für Nix, ausser den Namen P.Hilton. Für die Kohle würde ich echte DJs holen, die ihre Arbeit verstehen. Aber anscheinend reicht ja ne Hilton, weil die Hipsters alle so besoffen sind, das sie eh nichts mehr mitkriegen! Könnte man dann nicht einfach ne Gummipuppe dahinstellen, und die Anlage auf Shuffle und Repeat laufen lassen?

"Das Publikum hatte offensichtlich Spass, die meisten waren allerdings zu betrunken, um zu merken..."

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
13.08.2014 11:36 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In anderen Quellen liest man was von 60000 Euro.. was für dieses Pseudo IT Girl leider immer noch zu viel ist.
Kommentar ansehen
13.08.2014 11:41 Uhr von Bobby3381
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
4 Abende stimmt schon, aber die sind auf den ganzen August verteilt. Immer Mittwochs, angefangen am 06.08. "Paris Hilten: Foam & Diamonds" und endet am 27.08.
Das ist ihre Party-reihe und wenn sie damit in einem Club gastieren soll lässt sie sich das natürlich bezahlen, wer würde das nicht?
Ich frag mich nur wie man auf 315000 Franken die Stunde kommt? Dann würde sie pro Tag nicht ganz 2 Stunden "arbeiten" und was ist während der restlichen 7 Stunden die das Amnesia geöffnet ist? Nichts für ungut aber erst informieren bevor man von irgendwo was übernimmt!
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:00 Uhr von MegaTefyt82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auf der Hauptseite sieht die Überschrift so aus wie "-250.000 Euro pro Stunde". Schade, ich dachte schon, das sei ein passendes Schmerzensgeld. :)
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:08 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Hilton die Leute anzieht, würd ich die als Clubbetreiber ordern...geht ja um den Umsatz und nicht darum um Musik etc...Mal ehrlich, die meisten Dissen haben so ein riesen Spektrum an Musikrichtungen am Abend, musikalisch kann es dann nicht weit her sein, um darauf abzufeiern. Wer da was auf gute DJs hält, der geht auf eine Veranstaltung, wo auch nur eine Musikrichtung gespielt wird...so ne Disse is nur zum abzappeln, flirten, trinken etc...da interessiert mich nich, wie die Musik abgespielt wird...
Kommentar ansehen
13.08.2014 13:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Passender Artikel dazu: http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
13.08.2014 13:30 Uhr von nevermind-1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fast in jede Diskothek auf Ibiza passen locker tausende Leute und die sind meistens randvoll.

War letztes Jahr für ne Woche dort. Ibiza ist auf jedenfall nicht billig. Eintrittspreise 50€-120€. Ein Wasser bekommt man für 4€. Für nen Longdrink kann man auch mal 10-25€ hinlegen... Ab und an gabs "Spezial Angebote", Sixpack Bier für schlappe 50€ :D

Egal wie, die Parties dort sind Hammer. Wenn ihr hingehen solltet, schaut nach den Pre-Parties ausschau ;-)
Kommentar ansehen
13.08.2014 14:00 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zitat: "die meisten waren allerdings zu betrunken"

veständlich. nüchtern wäre das sicher auch nicht ertragbar.
Kommentar ansehen
13.08.2014 14:04 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Dumme ist eigentlich nicht Sie, sondern diejenigen die sie für das Geld auch noch einladen und bezahlen.

Weil dann würden die unverschämten Forderungen dieser Möchtegernpromis auch rasch abklingen
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:12 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehrlich.der kapitalismus muss am ende sein....
was würden all die bratzen ohne inet handy etc machen?pornos?manches war früher besser!obwohl 250tsd tacken fürn abend?könnt ich grade gebrauchen........
Kommentar ansehen
13.08.2014 16:15 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
informierter.du hast am jahr die null dazu vergessen.du scheisss bangster ganster......lol
Kommentar ansehen
13.08.2014 17:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Möglichkeit hat ja nun mal jeder.
Durch meinen Job kenne ich einige DJs. Aber einer hat es geschafft, dass er nach nur 2 Jahren "Auflegen" ein Haus und ein paar fette Autos hatte.
Der Mann hat aber auch rund um die Uhr aufgelegt, und einen Plattenkonzern für die fetzigen Abmischungen der Tonspuren bei den Produktionen beraten.
Kommentar ansehen
13.08.2014 17:27 Uhr von kuno14
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
thomas,die möglichkeit hat jeder?hast du zuviel kohl geraucht?blühende landschaften geschnuppert?welche magd und welcher strassenfeger sitzt heut im vorstand?klar die sind doof,aber um milliarden zu verbrennen muss man schlau sein.................
gottsei geht die welt bald unter,ist ja auch nicht mehr auszuhalten............

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
13.08.2014 21:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kuno14
Ich rauche nichts.

Du brauchst dich doch nur im Platten-Auflegen zu üben und etwas Stimmung zu verbreiten. Zunächst wirst du 150.- Euro am Abend erhalten. Wenn du dann so gut wirst, dass die Leute extra an deinen Abenden kommen, zahlt man dir auch 2000.- Euro. Irgendwann vertraut man dir auch Großveranstaltungen an. Mach das 2 Jahre kontinuierlich, und mach mit anderen eine Großdisco auf - dann hast du nach einiger Zeit ein paar Millionen.
Ich kenne exakt 2 Leute, die das von 0 auf 100 geschafft haben.
Natürlich kannst du das nicht nebenher machen - das ist ein Fulltime-Job.
Kommentar ansehen
13.08.2014 21:48 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm bezahlt Dumm wo ist der Kick?
Kommentar ansehen
13.08.2014 22:10 Uhr von c0rE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass du auch nur einen Hipster in den Club kriegst mit so ner Alten an den Decks ...
Kommentar ansehen
14.08.2014 05:56 Uhr von liebedoofi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für das geld würde ich mir 10 Stamm -DJ aufbauen und keine möchtegern-djane beschäftigen ... aber wer weiss ,mit welchen qualitäten sie das erreicht hat .. andre leichtbekleidete damen wissen wenigstens noch ,wie man auflegt und wie man einheizt ....

da klingt ja jeder hobby dj im internetradio besser *fg*
Kommentar ansehen
14.08.2014 09:16 Uhr von Lederriemen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau ist extrem geil, man gönnt es ihr
Kommentar ansehen
14.08.2014 09:21 Uhr von sub__zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn bis zu 5000 Leute in das Amnesia passen, der Eintritt an der Kasse bis zu 70€ und 0,5l Wasser 9 Euro kosten - 250.000 pro Stunde bekommt die definitiv nicht. Wozu auch? Das Amnesia ist von Mai/Juni bis Ende September an 7 Tagen die Woche quasi voll.
Werbung mit Paris Hilton braucht dieser Club definitiv nicht - vielleicht wurde ja auch der "Insider" nur falsch zitiert, vielleicht zahlt die gute Paris dem Club 250.000 pro Stunde...;)

Ach ja: Top-DJs wie Adam Beyer und Co. kassieren "nur" bis zu 100.000 pro Nacht - und bei diesen Gigs muss man definitiv nicht besoffen sein um abzufeiern.

[ nachträglich editiert von sub__zero ]
Kommentar ansehen
14.08.2014 09:54 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld kommt zu Geld. Und sie ist nunmal überbezahlt weil sie Hilton heißt.
Kommentar ansehen
14.08.2014 10:00 Uhr von nedburrow68
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaube ich nicht mit den 250.000,00 Euro pro Stunde. Das ist völliger Blödsinn.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton gab Donald Trump ihre Stimme: "Er hat mich immer unterstützt"
Paris Hilton ist wieder Single
Hongkong: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton feierte mit Paris Hilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?