12.08.14 18:37 Uhr
 1.411
 

Freiwillige Zahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung sollen wieder lukrativ sein

Wegen Minizinsen und mageren Renditen scheinen viele Bürger ihr Zutrauen in die Rentenkasse wiederentdeckt zu haben.

Laut dem Sprecher der deutschen Rentenversicherung, Christian Koopmann, sollen Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung sogar lukrativer als private Altersvorsorge sein.

Für Angestellte, Selbständige, Auszubildende und Mütter - bei einer Rendite von 3,2 bis 3,8 Prozent soll diese Form der Altersversorgung besser sein als ihr Ruf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sarkast
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Versicherung, Zahlung, Freiwillige, Gesetzlich
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 18:37 Uhr von Sarkast
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist dieser Bericht ein schäbiger Versuch, den Menschen, die nicht pflichtversichert sind, das Geld aus der Tasche zu holen.

Es lohnt sich wirklich, einmal in die Quelle zu schauen.
Die dort aufgeführten Argumente und Rechenbeispiele sind echt belustigend, wenn nicht so ein trauriger Hintergrund dafür herhalten müsste.
Kommentar ansehen
12.08.2014 18:59 Uhr von Petaa
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

100% korrekt!

Es gibt wirklich keinen Anreiz für den Mittelstand und darunter etwas fürs Alter zu tun, da man sowieso unter Harz IV landen wird und jede Zusatzversorgung als Einkommen gilt und somit das Harz IV um genau diese Auszahlungssumme reduziert werden würde.

Also Rente jeglicher Art darf vom Staat nicht mehr als Einkommen gelten und es gibt auch wieder echte Altersvorsorge!
Kommentar ansehen
12.08.2014 22:44 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super Versuch damit Politiker und Unternehmen das Geld noch mehr veruntreuen können.

Das Rentensystem ist so löchrig, dass es bei einem Versicherungsunternehmen schon lange abgeschafft worden wäre, weil kein normal Denkender hier noch freiwillig einzahlen würde.

Wenn man überlegt wieviel Geld man da sein Leben lang einzahlt, und mit was man dann in der Rente abgespeist wird, ist das schon eine Frechheit.

Dann stellen sich Politiker noch ohne Skrupel hin und predigen, dass man sein Erspartes noch in eine private Rentenversicherung packen muss....

Zum zweiten wird in ein paar Jahren sicherlich die Rente ab 70 kommen, weil den Politikern die Bürger egal sind, und sie auch nur (Nebenjob sei dank) in die Hände der Unternehmer spielen.

Daher werden die wenigsten Männer dieses Rentenalter erleben. Und wenn, dann ist es keine schöne Rentenzeit mehr, wenn man direkt von der Arbeit in den Rollator umsteigt...

Aber das werden die Politiker dann auch als Vorteil verkünden, weil man dann ja nicht mehr soviel Geld in der Rente benötigt, wenn man so gebrechlich ist, dass man kein Auto und Urlaub mehr braucht...

Tolle Zukunft
Kommentar ansehen
12.08.2014 23:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich mich nach 3 konkursen Arbeitgebern selbständig machte, hatte ich in den ersten paar Jahren nicht genug Geld um Rente einzuzahlen. Die Rentenkasse wollte (nach Prüfung) nichts - denn mein Job fällt durch alle Raster.

Heute darf ich nichts mehr einzahlen, da ich eine Frist (x Jahre nach Aufnahme der Tätigkeit) überschritten habe, und ich in keinem Regelberuf arbeite. Und obwohl es eine künstlerische Tätigkeit ist, werde ich von der Künstlersozialkasse abgelehnt.
Einer private Versicherung soll ich 10 Jahre lang monatlich 500.- Euro einzahlen, damit ich später 10 Jahre lang 480.- Euro bekomme (!!!).

Ihr könnt mich alle mal. Ich muss arbeiten bis ich tot umfalle.
Kommentar ansehen
13.08.2014 10:23 Uhr von superhuber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem das ich sehe, ist dass Leute wie Herr Hambrecht bestraft werden wenn sie privat vorsorgen.

Soweit ich über die aktuelle Gesetzeslage informiert bin, müssen solche privaten Renten voll versteuert werden. Das heisst also, dass Menschen die ihr versteuertes Einkommen in eine private Altersvorsorge anlegen, dieses Geld wenn es im Altersfall ausbezahlt wird erneut versteuern müssen.

Die einzigen die sich komplett aus dieser Thematik rausgenommen haben sind Politiker und Beamte. Deren "Pensionen" sind staatlich garantiert und auch abgabenfrei.
Kommentar ansehen
13.08.2014 11:54 Uhr von superhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Butzelmann

Du darfst bei deiner Rechnung den "sozialen" Faktor nicht vergessen - den die Politiker natürlich gerne ausklammern.

Letztendlich empfangen viele Menschen Renten die nie einbezahlt haben - bsp. Menschen aus der ehemaligen DDR. Dann werden Gelder aus den Rentenkassen zweckentfremdet entnommen und für alles möglich verwendet. Dadurch ist natürlich klar, dass du nicht mehr soviel Geld rausbekommst wie du einbezahlst. Das Zauberwort diesbezüglich heisst:

Solidaritätsprinzip

Du bezahlst mit deiner Rente auch gleichzeitig die Rente der anderen mit - sprich die Renten der Leute die gar nicht einbezahlt haben und die weniger einbezahlen.
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:16 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
> Letztendlich empfangen viele Menschen Renten die nie
> einbezahlt haben - bsp. Menschen aus der ehemaligen DDR.

Wie kommst du denn darauf?
Kommentar ansehen
14.08.2014 08:47 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freiwillige Zahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung sollen wieder lukrativ sein

Wo, und vor allem, für wen?
Wenns wie immer läuft, dann natürlich für die Versicherer!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?