12.08.14 17:13 Uhr
 279
 

USA: Mehrere Katzen verschwunden - Python unter Tatverdacht

In den letzten neun Monaten verschwanden in Port St. Lucie im US-Bundesstaat Florida mehrere Katzen auf unerklärliche Weise. Vom Täter gab es bislang keine Spur, bis die Polizei eine vier Meter lange Python neben einer toten Katze entdeckte.

Pamela Dinola glaubt fest daran, dass die Schlange der Täter ist, denn es würde Vieles erklären. Die Frau verlor fünf ihrer sieben Katzen in den letzten Monaten.

Ein Polizist, der sich mit Schlangen auskennt, glaubt, dass jemand die Schlange ausgesetzt hat, lange bevor sie ihre jetzige Länge erreichte. Dies wäre ein sehr typisches Szenario, so der Polizist. Die Polizei hat den Katzenfall nun abgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Katze, Python, Tatverdacht
Quelle: reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 17:30 Uhr von Rechargeable
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Haben sie die Python schon befragt oder ist sie auf Kaution wieder frei ???
Kommentar ansehen
12.08.2014 18:37 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Polizist, der sich mit Schlangen auskennt, glaubt...
Die Polizei hat den Katzenfall nun abgeschlossen.

Jo, ordentlich glauben, hat schon immer geholfen, rofl
Kommentar ansehen
13.08.2014 10:41 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es könnte allerdings auch der grinsende Eigentümer eines in der Nähe liegenden Chinarestaurants gewesen sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?