12.08.14 15:58 Uhr
 300
 

Griechenland: Grabhügel aus viertem Jahrhundert vor Christus entdeckt

Archäologen haben bei Amphipolis im Nordosten Griechenlands einen Grabhügel aus der Zeit um 325 bis 300 vor Christus entdeckt. Der Fund ist so extrem wichtig, dass Premier Antonis Samaras persönlich zur Fundstelle anreiste, um die Nachricht über die Entdeckung zu verkünden.

Samaras sagte, es würde eine breite Straße zu der Grabstätte hinaufführen. Flankiert werde der Eingang durch zwei Sphingen, das sind mythologische Wesen, die aussehen wie eine Mischung aus Vogel und Löwe.

Der griechische Premier erklärte außerdem, dass die Archäologen nun herausfinden möchten, wer in dem Grabhügel beigesetzt wurde. Er befindet sich in der Nähe der antiken Altstadt von Amphipolis.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Griechenland, Archäologie, Grab, Jahrhundert
Quelle: newsobserver.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?