12.08.14 15:45 Uhr
 1.401
 

Dresden: Russisches Ehepaar zockte 11.500 Euro Hartz IV bei Jobcenter ab - Bewährung

Ein aus Russland stammendes Rentnerehepaar musste sich am gestrigen Montag vor dem Amtsgericht Dresden wegen Sozialbetrugs verantworten.

Das Paar bezog in den Jahren 2008 bis 2013 Hartz IV, bei der Antragstellung verschwiegen die Russlanddeutschen allerdings ihre russische Rente. Insgesamt erschlichen sie 11.500 Euro der Sozialleistung. Auch nachdem das Jobcenter einen Tipp bekam, stritten die Beiden den Betrug ab.

"Die Angeklagten versicherten hingegen sogar eidesstattlich, dass sie keine Rentenzahlungen erhalten und klagten ihre Ansprüche auf Lebenssicherung ein", so die Staatsanwältin. Das Urteil: Ein Jahr bzw. elf Monate Haft auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Betrug, Hartz IV, Bewährung, Ehepaar, Jobcenter
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 15:54 Uhr von lesersh
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist bestimmt nur die Spitze des Eisbergs.
Kommentar ansehen
12.08.2014 16:02 Uhr von Rechargeable
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht Wissen, wie viele Russlanddeutsche das noch betreiben.

Einfach nichts angeben und Geld kassieren wird ja so einfach.
Kommentar ansehen
12.08.2014 16:03 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@newsleser54:
Der Betrag lies eine Bewährungsstrafe zu.

Dies ist z.B: fast der Betrag den eine Bekannte, vom Jobcenter nachbezahlt bekam.
Die Sachbearbeiterin kam nicht ins Gefängnis, da bei so vielen unterschiedlichen Gesetzbücher,welche bei der Berechnung dieser Harz IV-Bezüge brücksichtigt werden mussten,Fehler passieren können.

AZ darf ich leider nicht posten.

Es geht aber auch dreister:
http://www.rosenheim24.de/...

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 16:35 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Die hat doch bestimmt der Putin geschickt, um Deutschland zu ruinieren... ;-)
Kommentar ansehen
18.08.2014 19:01 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und zurück in die Heimat, oder? Die dürfen doch nicht hierbleiben, oder etwa doch?
Kommentar ansehen
06.09.2014 20:47 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Angeklagten versicherten hingegen sogar eidesstattlich, dass sie keine Rentenzahlungen erhalten und klagten ihre Ansprüche auf Lebenssicherung ein", so die Staatsanwältin. Das Urteil: Ein Jahr bzw. elf Monate Haft auf Bewährung."

Komische Strafhöhe! Gibt es nicht schon für eine eidestattliche Falschaussage 1 Jahr Haft?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?