12.08.14 13:06 Uhr
 10.865
 

Hartz4: Wie Lehrer, Politiker und Juristen den Sozialstaat abzocken

Im jüngsten Fall von Hartz-IV-Betrugs wurden die Eltern von Tennis-Star Tommy Haas zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt.

Im Jahr 2013 musste das Jobcenter 163.500 Verfahren wegen Leistungsmissbrauchs einleiten. Sie betrügen durch Verkäufe bei Ebay, oder auch beim Zeitungsaustragen. Aber das sind nur die kleinen Fische.

Die großen Fische sind Lehrer, Politiker und auch Juristen, die Hartz4 beziehen, obwohl sie es nicht nötig haben. Dazu sagt ein Richter: "Die haben große Werte geerbt, im Lotto gewonnen oder eine Versicherungssumme kassiert. Doch vor den Behörden halten sie ihr Vermögen geheim."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politiker, Lehrer, Sozialstaat
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 13:06 Uhr von Rechargeable
 
+17 | -21
 
ANZEIGEN
*Unlängst musste sich Richter Beeskow einen arbeitslosen Lackierer vorknöpfen. Obwohl er nur Hartz IV bekam, richtete Mirko P. seine Wohnung neu ein, kaufte einen BMW und legte Geld fürs Alter zurück. *

Nicht nur die Armutsflüchtlinge langen zu, sondern jedes Arbeiterschicht.

Dank schöner Deutscher und EU Gesetze.

[ nachträglich editiert von Rechargeable ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 13:20 Uhr von lesersh
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz klar Jobverbot und zwei Jahre Haft für Lehere, Politiker und Juristen die betrügen
Kommentar ansehen
12.08.2014 13:31 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+23 | -15
 
ANZEIGEN
Und wie die ganzen Steuerhinterzieher erst den Sizialstaat abzocken. Aber das lernen ja schon kleine Bayern Fans. Die haben ja soviel für uns getan.... Komisch, hatte eigentlich bild.de vermutet...
Kommentar ansehen
12.08.2014 13:33 Uhr von quade34
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Das meiste verdienen wohl die Rechtsanwälte, die die Verfahren für die Kläger gegen das SG2 führen.
Kommentar ansehen
12.08.2014 14:29 Uhr von Marco Werner
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@quade34
Eine nicht unwesentlicher Teil der Kohle,die die Anwälte kassieren,würde nicht fällig,wenn die Jobcenter nicht systematisch versuchen würden, ihre Kunden über den Tisch zu ziehen.
Kommentar ansehen
12.08.2014 14:29 Uhr von shadow#
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wie viele der 163,500 Verfahren verliert das Jobcenter anschließend?
150,000?
Kommentar ansehen
12.08.2014 14:38 Uhr von Dracultepes
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Würde ich auch tun wenn ich die Möglichkeit dazu hätte.

Seit meinen Erfahrungen als "Kunde" heißt es bei mir:" Nimm was du kriegen kannst und gib nichts wieder zurück!".

Sind die schnellsten wenn es darum geht Steuern einzutreiben, aber unfähig und langsam wenn man Hilfe braucht.
Kommentar ansehen
12.08.2014 14:44 Uhr von Dr.Eck
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Was hat die (klickgeile) Überschrift mit dem Text darunter zu tun ? Nüscht .. außer das man die primitiven Triebe der Shortnewsler ansprechen will ;)
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:05 Uhr von Rechargeable
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Dr.Eck

Wenn es dich interessiert, Quelle lesen, da steht einfach zu viel, und hier ist zu wenig Platz
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:12 Uhr von Hugh
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Im Vergleich "kleine Fische". Am meisten geht in unserem Sozialstaat nebst den "laufenden Kosten" (Hartz IV, etc.) unnützes Geld für viele "soziale Projekte" und ihre Träger drauf. Ich kann da mitreden, da ich mal selber in diesem Bereich gearbeitet habe.
Irgendwann müssen selbst dem dümmsten die Zustände auffallen: Es rankt sich ein ganzer Markt von Sozialträgern und sonstigen Anbietern um die berühmten "Töpfe", an denen sich schamlos selbst bedient wird. Jeder Nonsens wird unters Volk gebracht. In Förderschulen kommt teilweise auf vier Schüler eine Stelle!! Und darunter auch die wildesten Scharlatane wie selbsternannte Musiktherapeuten, Leute, die irgendwelche Seminare geben und "Inlusionshelfer", die A) häufig absolut fachfremd sind und B) häufig wirklich *nichts* machen. Aber Vater Staat zahlt ja. Das ist ein systematischer Raubzug.
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:12 Uhr von Dr.Eck
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte doch schon irgendwie die Überschrift auch im Text wiederfinden ... selbst in Quellartikel steht (bis auf die Überschrift) nur allgemeines Bla Bla zu dem Thema (wenn man überhaupt was findet) das noch nicht einmal spezifisch für diese "Berufsgruppen" ist ... also ist nicht nur der Shortnewsartikel schlecht sondern auch die Quelle ...

Selbst das gewählte Bild ist nicht aus dem Artikel selbst, sondern aus einer Vorschau auf einen anderen Artikel .. peinlich.

Ganz großes Kino.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:30 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Butzelmann Alle Eltern müssen Kindergeld für ihr Kind beantragen und es den Kinder zukommen lassen. So will es das Gesetz.
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:38 Uhr von machi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wie der Sozialstaat Lehrer abzockt:

Lehrer werden wenn sie noch nicht beamtet sind und noch keiner Schule absolut fest zugeordnet jedes Jahr zu den Sommerferien rausgeschmissen. Sie haben nur einen Jahresvertrag und sind dann für 2 Monate arbeitslos, ebenso Professoren an Unis, usw ...
Der Staat will halt sparen und schickt die Leute in die Arbeitslosigkeit nur um sie dann wieder anzustellen ...

Sag ja nicht dass nicht einige den Staat abzocken, aber umgekehrt wirds auch gemacht
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Regierung sagt doch ganz offiziell, dass es auf ein paar Milliarden nicht ankommt, wenn sie Sanktionen gegen Russland macht - und dabei einige deutsche Betriebe wirtschaftliche Einbußen haben.
Natürlich ist vorsätzlicher Sozialbetrug eine Sauerei.
Aber es ist auch eine Sauerei, dass man durch massive Zuwanderung den Kleinen und weniger Gebildeten jegliche Chance auf einen Arbeitsplatz kaputt gemacht hat.
Kommentar ansehen
12.08.2014 16:17 Uhr von HumancentiPad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN