12.08.14 12:29 Uhr
 150
 

Ebola: Deutscher Student in Ruanda nicht infiziert

Der deutsche Student, der in Ruanda mit verdacht auf Ebola ins Krankenhaus eingeliefert wurde, hat sich nicht mit der hoch ansteckenden Krankheit infiziert. Der Test auf Ebola-Viren fiel negativ aus.

Offenbar ist der Student an Malaria erkrankt. Das teilte das ostafrikanische Gesundheitsministerium mit. In seiner Krankheit hatte der Student ebolaähnliche Symptome gezeigt.

Viele der derzeitigen Ebola-Verdachtsfälle erweisen sich letztlich als Malaria. Beide Krankheiten gehen mit Fieber und Durchfall einher. Unterdessen grassiert die Seuche weiter. Der Ebola-Infizierte in Madrid ist in Spanien an den Folgen verstorben (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Student, Deutscher, Ebola, Ruanda
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?