12.08.14 12:29 Uhr
 152
 

Ebola: Deutscher Student in Ruanda nicht infiziert

Der deutsche Student, der in Ruanda mit verdacht auf Ebola ins Krankenhaus eingeliefert wurde, hat sich nicht mit der hoch ansteckenden Krankheit infiziert. Der Test auf Ebola-Viren fiel negativ aus.

Offenbar ist der Student an Malaria erkrankt. Das teilte das ostafrikanische Gesundheitsministerium mit. In seiner Krankheit hatte der Student ebolaähnliche Symptome gezeigt.

Viele der derzeitigen Ebola-Verdachtsfälle erweisen sich letztlich als Malaria. Beide Krankheiten gehen mit Fieber und Durchfall einher. Unterdessen grassiert die Seuche weiter. Der Ebola-Infizierte in Madrid ist in Spanien an den Folgen verstorben (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Student, Deutscher, Ebola, Ruanda
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
"Metabohème": Tele 5 sendet derbe "Anti-Late-Night-Comedyshow"
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?