12.08.14 10:27 Uhr
 158
 

Studie: Es werden von den Ärzten viel zu oft Antibiotika verschrieben

Ärzte verschreiben viel zu oft Antibiotika. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland.

Vor allem bei Entzündungen im Rachen-, Mandel- oder Mittelohr-Bereich greifen Ärzte gern zu Antibiotika.

Durch das zu häufige Verschreiben dieser Medikamente kann es bei den Patienten zu Resistenzen kommen. Die Antibiotika wirken dann bei bestimmtem bakteriellen Erregern nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Antibiotika, viel
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 11:40 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat man schon bei der Tablette 0 gesagt.......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?