12.08.14 10:05 Uhr
 3.552
 

NATO erwartet russische Invasion in der Ukraine

Die NATO hat erneut vor einer russischen Invasion in der Ukraine gewarnt. Das Militärbündnis geht davon aus, dass Russland einen Einmarsch in das Land als Hilfskonvoi tarnen könnte.

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen äußerte, dass die Ankündigungen der Russen darauf hindeuten könnten, dass eine Invasion, als Hilfskonvoi getarnt, stattfinden könnte. Russland hat an der ukrainischen Grenze etwa 45.000 Soldaten zusammen gezogen.

Unterdessen breiten sich die ukrainischen Truppen auf die Befreiung der von prorussischen Separatisten besetzten Stadt Donezk vor. "Die Truppen des Anti-Terror-Einsatzes bereiten sich auf den letzten Schritt zur Befreiung von Donezk vor", so Andrej Lisenko, Sprecher der Regierungstruppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, NATO, Invasion
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2014 10:08 Uhr von moloche
 
+55 | -15
 
ANZEIGEN
Kriegspropaganda der Nato!
Kommentar ansehen
12.08.2014 10:21 Uhr von asorax
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
"die Befreiung der von prorussischen Separatisten besetzten Stadt Donezk vor"

mit befreien meinen die also das bombadieren mit artillerie und jagd-bombern?
Kommentar ansehen
12.08.2014 10:24 Uhr von Jaandro2
 
+17 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2014 10:28 Uhr von STN
 
+9 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:08 Uhr von arbeitsloser1
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
an alle die immernoch denken, Putin wäre der Böse und der Aggressor:

Zeigt mir endlich EINEN einzigen, verfickten Beweis für die Beteiligung der Russen
- am Absturz von MH 17
- EInflussnahme der Seperatisten

Warum wird die Auswertung der Daten der Blackboxen nicht bekannt gegeben?
Warum wird der Funkverkehr zwischen Fluglotsen und Piloten nicht veröffenlicht?
Warum hört man auf einmal garnichts mehr über die Absturzursache oder dass sie untersucht wird?

[ nachträglich editiert von arbeitsloser1 ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:24 Uhr von mort76
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
STN,
im Gegensatz zu den Steinbrück Freunden halten wir uns lieber an Fakten als an Hellseherei und Wunschdenken, weswegen es interessanter wäre, wie DU dich dazu äußern würdest, warum Rußland nicht schon längst dort einmarschiert ist oder wozu man eine Invasion tarnen müßte...oder wie man in einem Hilfsconvoy schwere Waffen schmuggeln könnte, die dort dann ja sofort benötigt würden.

Die NATO-Prognose bezieht sich auf die pure Möglichkeit und nicht auf irgendwelche wie auch immer gearteten Informationen oder Beweise- wie soll man sowas denn noch ernstnehmen?
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:32 Uhr von damagic
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
hier mal ein auszug aus wiki zur quelle: "Mit den seit 2011 gegründeten Medien, insbesondere den Deutschen Wirtschafts Nachrichten, ist Maier publizistisch erfolgreich, wobei ihm in einigen etablierten Medien die Vernachlässigung journalistischer Standards vorgeworfen wird."

http://de.wikipedia.org/...(Journalist)
Kommentar ansehen
12.08.2014 13:00 Uhr von exee
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wil du bist und bleibst ein lausiger Propagandatroll.
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:01 Uhr von honalolaoa
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die 45.000 Soldaten verstecken sich in Dosensuppen. Invasion auf russisch.
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:42 Uhr von Jugger1970
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ schraegervogel
Welche russische Minderheit? in Donezk sind eher die Ukrainer in der Minderheit
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:51 Uhr von Flubi
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Die NATO, jedesmal wenn ich den Rasmussen seh bekomm ich es mit der Angst zu tun, der trieft ja gerade zu vor Kreigsgeilheit.

An alle Transatlantiker wie Persicors, Wils und die anderen:

Gibt dem Schweizer Wissenschaftler Dr.Daniele Ganser mal 1 Stunde eures Lebens (youtube).
Er forscht im Gebiet der verdeckten Kriegsführung, er ist sehr vorsichtig mit dem was er sagt wenn es keine eindeutige Beweise gibt.
America zieht diesselbe Masche schon seit einem halben Jahrhundert ab und trotzdem gibt es welche die es nicht checken.
False Flag Attacks zum Beispiel gab es schon zu Kennedy Zeiten, als er davon mitbekommen hat sagte er:
"Die CIA gehört zerschlagen und in alle Winde zerstreut!"

Aufwachen!
Wer die Lügen Amerikas und die ihrer Vasallen in der NATO immer noch reinfällt ist entweder blöde, russphob oder leidet an Realitätsverweigerung
Kommentar ansehen
12.08.2014 22:01 Uhr von HackFleisch
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Flubi, Perisecor kann nicht mal englisch. Der träumt davon ein Amerikaner zu sein - jedem sein eigener Wahn.
Kommentar ansehen
12.08.2014 23:29 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
45.000... aha. am wochenende waren es noch 21.000. und weder für die 45.000, noch für die 21.000 hat die nato der welt bisher beweise vorlegen können.

@STN
zitat: "Mal sehen was die Putin Freunde sagen wenn er in die Ukraine einmarschiert."

dann würde ich jubeln, da die intervention lange überfällig und gerechtfertigt wäre. ich glaube aber dennoch nicht, dass das passieren wird.

putin wird jedoch nicht müde, an anderen baustellen frieden zu stiften. sein derzeitiger, energischer einsatz um diplomatie und die organisation trilateraler gespräche bezüglich der berg-karabach-region, sind vorbildlich. putin bemüht sich überall wo er kann, den frieden zu wahren und zum frieden zu appellieren und das tat er in den jahren seiner amtszeit schon immer. putin müsste der wahre friedensnobelpreisempfänger sein, nicht obama.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 23:45 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
putin sagte neulich bezüglich der ignoranz der EU gegenüber den brutalen kräften, die von kiew aus unter mithilfe der nato und unter duldung der EU entfesselt wurden:

"Die Europäer verstehen offenbar die einfachsten Dinge nicht, wie etwa dass Gewalt immer nur neue Gewalt erzeugt."

putin sagte auch noch folgendes:

"Die Amerikaner haben schon genug gewirtschaftet – im Irak, in Afghanistan und in Libyen. Wo die Amerikaner auch eingreifen, verursachen sie Schaden und Zerstörungen. Das vietnamesische Volk hat ihnen einst eine Tracht Prügel verpasst, doch jene Lehre war den amerikanischen Demokratie-Predigern nicht genug. Sie wollen allgegenwärtig sein. Ok, sie werden noch mehr Probleme bekommen. Denn die Menschen wollen nach ihren eigenen Gesetzen leben, nicht nach den amerikanischen. Das ist für alle offensichtlich. Eine Ausnahme sind vielleicht diejenigen, die die ukrainischen Städte bombardieren und den Bombardierten dann die Schuld geben. Das zeugt aber nur von Blindheit und Dummheit.“
Kommentar ansehen
13.08.2014 08:49 Uhr von hasennase
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
er sucht verzweifelt nach einer exit strategie ohne als verlierer da zu stehen. in der ostukraine ist er gescheitert und die krim wird ihn noch auf jahre verfolgen. das er jetzt die renten und pensionskassen plündern musste um die krim zu unterstützen zeigt wie eng es geworden ist. in der russischen öffentlichkeit ist die empörung über diese zugriff zu groß und auf einmal wird allen klar das sie noch auf jahrzehnte für die krim das 100 fache zahlen müssen als bisher.
Kommentar ansehen
13.08.2014 09:38 Uhr von jens3001
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wie könnt ihr noch immer so einseitig Putin unterstützen?

Betrachtet den Konflikt doch mal aus neutraler Sicht. Weder NATO, noch EU, noch USA, noch Russland sind die "Guten" - oder rein "die Bösen".

So ein Schwarz-Weiss-Denken kann man sich heute nicht mehr erlauben.


Die Befürchtung ist durchaus berechtigt.


Irgendein Gehirnfurz hat hier was davon gepostet, dass in der Ukraine der "Krieg" hauptsächlich gegen Zivilpersonen geführt wird.

Entschuldige bitte... natürlich gegen Zivilpersonen. Rebellen in der Ostukraine sind nunmal Zivilisten. Keine Armee, keine Beamten, nichts davon. Es sind russische Zivilisten, die meinen einen Teil eines souveränen STaates annektieren zu müssen.

Wenn diese Zivilisten so gerne russisch sein möchten, weshalb sind sie dann nicht nach Russland? Dort hätten sie ja mal versuchen können einen eigenen Staat auszurufen.

Wenn Russland "helfen" will, dann sollen sie ihre Lieferungen an internationale Hilfsorganisationen übergeben und die verteilen das neutral und gleichmässig an alle Betroffenen, nicht nur an die russischen Separatisten.
Kommentar ansehen
13.08.2014 09:45 Uhr von jens3001
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nebelfrost:

Jetzt bringst du mich aber zum Lachen.

""Die Amerikaner haben schon genug gewirtschaftet – im Irak, in Afghanistan und in Libyen. Wo die Amerikaner auch eingreifen, verursachen sie Schaden und Zerstörungen."


Die Russen haben schon genug gewirtschaftet - in Afghanistan, in Tschetschenien und in Georgien. Wo die Russen auch eingreifen verursachen sie Schaden und Zerstörungen.


"die Menschen wollen nach ihren eigenen Gesetzen leben´"

Ach so, dann frag doch mal die ganzen russischen autonomen Gebiete wie sehr diese sich nach eigenen Gesetzen richten dürfen. Nämlich nur so lange wie sie sich mit den russischen Gesetzen decken, bzw. solange die lokale Autonomie-Regierung durch Russen gestellt wird (siehe auch Krim).


" Eine Ausnahme sind vielleicht diejenigen, die die ukrainischen Städte bombardieren und den Bombardierten dann die Schuld geben"

Ernsthaft? Als ob Russland nicht ganz genauso reagiert. Schau dir mal die 80er und 90er an. Wenn ein Staat sich da von Mütterchen Russland entfernt hat wurde nicht zum Abschied gewunken, sondern mit Panzern und Maschinengewehren hinterhergefeuert.

Die Georgier müssen sich jetzt noch gegen die Russen wehren - obschon bereits seit einiger Zeit souverän.
Kommentar ansehen
13.08.2014 09:58 Uhr von jens3001
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und nochmal Nebelfrost:

". putin müsste der wahre friedensnobelpreisempfänger sein"

Jetzt hast du dich aber echt ins Absetis geschossen.


Zum Thema Demokratie in Russland:
http://www.handelsblatt.com/...


Kein Wunder wenn man nichts Negatives über Putin hört, er kümmert sich halt gut um Widerständler aus den eigenen Reihen:
http://www.focus.de/...


Zitat aus Wikipedia:

"In ihrem Buch In Putins Russland (2005) schildert Anna Politkowskaja die russische Demokratie unter Putin als „Konglomerat aus mafiosen Unternehmern, den Rechtsschutzorganen, der Justiz und der Staatsmacht.“"

"ihrem Buch werden „die Stärkung der Geheimdienste, die Verfilzung von organisierten Verbrechen, Polizei und Justiz, die staatliche Duldung rassistischer und neofaschistischer Organisationen, die brutalen und korrupten Verhältnisse in der Armee“ genannt"

"Der Dokumentationsfilm Putins Russland liefert anhand verschiedener Interviews eine Analyse über Putin und sein System. Kernthese des Films ist, dass mit Putin letztlich der KGB die Herrschaft in Russland übernahm. Dadurch würden auch die Methoden und Ziele des KGB wieder tonangebend, was Kontrolle aller Lebensbereiche sowie Weltmachtstreben bedeutet."

"Putins Partei bestehe laut Gorbatschow aus „Bürokraten und der schlimmsten Version der KPdSU“. Außerdem äußerte er, dass in Russland weder Parlament noch Justiz richtig frei seien"

"Die Organisation Reporter ohne Grenzen wirft der russischen Regierung unter Putin substantielle Einschränkungen der Pressefreiheit vor. Wie die Organisation im letzten Jahresbericht Russland 2006 feststellte, verschlechterten sich die Arbeitsbedingungen für russische Journalisten auch 2005 alarmierend. Gewalt sei die „ernsteste Bedrohung der Pressefreiheit“."

" Durch die Vergabe von staatlichen Aufträgen für Anzeigen würden Zeitungen, die den Krieg in Tschetschenien thematisierten, faktisch erpresst."


Ach, den Rest kannst du selbst lesen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.08.2014 10:18 Uhr von jens3001
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
schraegervogel:

Na, erklär mir doch mal den Utnerschied. Und sag mir dazu gleich noch wie du in Kriegshandlungen (übirgens aufgewzungen von den Rebellen) diesen Unterschied beachten willst.
Damit sage ich nicht, dass es ok ist Zivilgebäude zu bombadieren!!
Ich sage damit nur meine Meinung, dass es für die ukrainische Regierung / das Militär nahezu unmöglich ist Zivilisten und "zivile Rebellen" auseinander zu halten.


Die russischen Ethnien lebenten dort schon da gab es noch keine Ukraine?
Du kannst doch nicht einfach sagen "das sind Russen, das Ukrainer". Setz dich doch bitte mal mit der ethnischen Zusammensetzung der Gegen auseinander.
Im Übirgen ist es mir egal wo die gelebt haben. Die Ukraine gibt es nicht erst seit heute. Ich sehe keinen Anspruch der Rebellen einen eigenen Staat gründen zu wollen.
Stell dir mal vor jede Volksgruppe würde sich weltweit selbstständig machen. Dann hättest du einen Flickenteppich von Mini- und Micro-Staaten.

Noch dazu wollen die ja gar nicht selbstständig sein, sondern zu Russland gehören.




"n anderen Krisengebieten helfen die Länder auch direkt und wo sind denn hier die internationale Hilfsorganisationen?
Bis jetzt hat nur Rußland Hilfe zugesagt."

Wie wärs z.B. mit dem Roten Kreuz?

Russland steht hier als einer der Hauptkriegstreiber auf dem Plan. Die Befürchtung Russland unterstützt nur die Rebellen die für einen anschluss an Russland sind ist mehr als berechtigt.
Kommentar ansehen
13.08.2014 12:51 Uhr von jens3001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schraegervogel.

Es ist unmöglich zu unterscheiden welche Personen in Zivil tatsächlich unbeteiligte Zivilisten sind und welche lediglich Zivil tragen aber tatsächlich Rebellen sind.

Das kann auch Russland nicht unterscheiden. Israel kanns nicht, die USA könnens nicht. Keiner kanns. Das ist ja einer der Tücken im Guerilla-Kampf. Keiner weiss wer Freund und wer Feind ist.


"Wenn dem so wäre,was willst DU dagegen tun,es ist es den Volksgruppen ihr Völkerrecht ,wenn sie meinen in ihrem eigenen Staat zu leben"

ICH will und muss gar nichts dagegen tun.

Und welches Völkerrecht meinst du bitte? Es gibt kein "Recht" das es erlaubt einer Ethnie ihren eigenen Staat zu gründen. Die Grundlagen für eine Anerkennung eines Staates hingegen sind ein wenig greifbarer.

Im Übirgen habe ich den Russen ihren Staat nicht abgesprochen. Lediglich widersprochen, dass sie der Ukraine, einem souveränen Staat, Land entreissen um sich zu vergrößern.


Das Rote Kreuz ist eine der größten und verlässlichsten Hilfsorganisationen weltweit. Du solltest deinen Vogel mal gerade richten wenn du das anzweifelst.


"Wieviel Kriege sind von Rußland seit dem Zerfall der Sowjetunion ausgegangen,und und wieviel bewaffneten Konflikten hat die Westliche Allianz in den vergangenen 25 Jahren teilgenommen,weil der eigentliche Kriegstreiber Nr.1 dem Rest der Welt westliche Wertvorstellungen beibringenwill?´"

Worum gehts dir? Schwanzlängen zu vergleichen oder Klarheit zu schaffen?
Wenn du nciht weiter weisst, dann vergleichst du einen einzelnen Staat auf einmal mit der halben restlichen Welt.
Klar - ein Verbrechen wiegt das andere ja auf.

Russlands Regierungen haben noch nach dem Kommunismus kräftig auf die Pauke gehauen. Die o.g. Links und zitate sollten dir auf die Sprünge helfen.


Ja. Mir ist es egal. Ich sehe einen Menschen als Menschen, nicht als "Russen, Ukraine oder sonstwas".
Und ich sehe souveräne Staaten als auch diese an. Auch wenn es gerne im Internet so verbreitet wird - es gibt kein Anrecht darauf für eine Ethnie ihren eigenen Staat zu ahben.

Noch dazu wo die Russen ja bereits einen solchen haben - lediglicha uf Kosten anderer diesen erweitern wollen.

Daher ist es mir egal wo sie wohnen. Weil sie jederzeit in den Staat ziehen können der ihrer Ethnie entspricht.

Die Ukraine hat eine Verfassung. In dieser steht, dass eine Loslösung einzelner Teile des Staates ohne (Achtung!!) ein Referendum in der GESAMTEN Ukraine nicht möglich ist.

Selbiges steht übrigens auch in den Verfassungen anderer Staaten. Unter anderem ein Grund weshalb die Basken keinen eigenen Staat haben.

Noch mal, auch für dich. Ich sehe diese kriegersiche Auseinandersetzung grundsätzlich als falsch an. Egal wer sich daran beteiligt.

Was mir hier stinkt ist diese Modeerscheinung, dass alles was gegen EU / USA ist automatisch gut ist.
Putin ist ein Kriegstreiber, unterstützt mafiöse Strukturen in seinem Land und Korruption ist für ihn täglich Brot.

Ja - auch für USA / EU ist das nicht ganz so weit hergeholt. Daher gilt meine Kritik auch beiden Seiten.

Mir tun die Ukrainer leid. Sie sind in einen Konflikt hineingezogen worden, den sie nicht gewinnen können und der nichts anderes ist als ein Muskelspiel größerer Kräfte.

Wir diskutieren hier über Nichitigkeiten, Vogel. Es geht nicht um einen eigenen Staat - es geht darum wer seine Macht besser auszuspielen weiss. Russland oder "der Westen".

Und sieht man sich mal SN an scheint Russland entweder mehr Fanboys zu haben oder die bessere Propaganda.
Kommentar ansehen
13.08.2014 14:53 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@jens3001
zitat: "Die Russen haben schon genug gewirtschaftet - in Afghanistan, in Tschetschenien und in Georgien. Wo die Russen auch eingreifen verursachen sie Schaden und Zerstörungen."

du redest unsinn! in afghanistan wurden die russen in den 80ern genötigt, militärisch einzuschreiten. diesen krieg hatte die sowjetunion nicht gewollt. er wurde ihnen von den amerikanern aufgezwungen. hast du dich eigentlich jemals mit dem afghanistan-konflikt genauer beschäftigt, wie es dazu kam? die ganzen hintergründe? warum die russen eingreifen mussten? ich würde dir dringend empfehlen das zu tun und anschließend nochmal eine aussage darüber zu treffen, wer 1979 den afghanistankrieg entfesselt hat und wer wen unterstützt hat.

der georgienkrieg 2008 - so lange ist das ja noch nicht her, um das schon völlig vergessen zu haben, was damals passierte. oder leidest du an alzheimer oder demenz? vielleicht hast du dich auch damals nur über CNN und RTL über die politische lage im kaukasus informiert? ich weiß es nicht. die russen haben dort mit ihrem eingreifen einen genozid verhindert und saakaschwili (ein kriegsverbrecher) und den USA deutlich gezeigt wo die rote linie ist.

der tschetschenienkrieg. du weißt aber schon gegen wen die russen dort unten vorgegangen sind und wer dort die macht an sich reißen wollte? wenn du das als "genug gewirtschaftet" bezeichnest, gegen radikale islamisten vorzugehen, die einen putsch planen, die scharia ausrufen möchten und die dutzende terroranschläge an unschuldigen zivilisten verüben, dann ist dir nicht mehr zu helfen. finanziert wurden die herren um bassajew im übrigen u.a. von den saudis, weil die sich auf den schlips getreten fühlten, da sich die russen nicht auf deren schmutzige und erpresserische ölgeschäfte einlassen wollten.
Kommentar ansehen
15.08.2014 06:10 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trallalalal2,,,,
Wer aber einem die Waffe in die Hand gibt, die später für ein Verbrechen genutzt wird, ist genauso schuldig

Ja dann sind wir ja ganz schön im Arsch,wenn ich bedenke,wo wir überall Waffen hin liefern und damit Menschen umgebracht werden..........

tralallaalala2...
Also nicht immer fragen wieso die USA nichts beweist, sondern auch gelegentlich mal fragen wieso Russland kein Gegenteil beweist.

ach neee,das machen die doch,es interessiert nur niemanden.........


https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.08.2014 06:12 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nun auf allgemeinen Wunsch Fakten. Die Angriffs-Kriege der USA seit der Gründung der UNO 1946:
Korea (1950 bis 1953),
Indonesien (1958)
Kuba (1959 bis 1961),
Vietnam (1961 bis 1975
Belgisch Kongo (1965)
Laos (1964 bis 1973)
Kambodscha (1969 bis 1970)
Iran, via Irak (1980 bis 1988)
Grenada (1983)
Lybien (1986)
Panama (1989)
El Salvador (achtziger Jahre)
Nicaragua (achtziger Jahre)
Irak (seit 1991)
Bosnien (1995)
Sudan (1998)
Serbien (1999)
Irak(2003)
Libanon (2006, durch Israel)
Afghanistan
Und nicht vergessen, wem Amerika mal gehört hat. Den Indianern. Aber die wurden ja von den Einwanderern fast alle abgemurkst. Und diese "friedliche" Landeinnahme gehört auch heute noch zu den Praktiken der USA.
Die Angriffs-Kriege, die Russland geführt hat seit 1945:
1945-1978 ?????????? NICHTS
1978- 1989 Afghanistan krieg gegen Taliban
1989-2014 ???????????? NICHTS
Kommentar ansehen
15.08.2014 18:53 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht,Vielleicht,Vielleicht..Warum fragst du nicht einfach,wenn dich das Interessiert,was meine beweggründe sind,oder meine Herkunft ist,dann kannst du dir die Zeit sparen,irgendwelchen erfundennen Mist zu schreiben.IMit mir kann man reden.Ich bin ein Deitscher,Mama Deutsch,Papa Deutsch,aber was da in der Ukraine abgeht,ist nicht richtig,.Für mich ist die Regierung in Kiev Illegal an die Macht gepuscht worden,(wenn du ahnung davon hast,weist du,das sie 275 stimmen gebraucht hätten,aber nur 272 bekahmen)und jetzt ziehen die u s a die fäden,oder willst du mir sagen,das diese für mich Faschisten nicht von den u s a gelengt werden?Eine Woche nach dem die medien Berichtet hatten,das f b i und c i a Beratende funtionen übernahmen,sind die ersten Bomber auf die Aufständischen geflogen.Ich hasse nicht Amerika,aber ich sehe was ist.Ich bin kein Putin freund,(ich kenne den mann doch gar nicht)aber ich kann Putin verstehen.Wer nicht Verstehen kann,das die Russen nicht zu lassen können,das der Amerikaner vor seine Haustüre die Krim ein nimmt,um dort Raketen richtung Rußland zu stationieren ,der Versteht gar nichts.So wäre es gekommen.Wir haben als die DDR zu uns kam,den russen Versprochen,das es keine Osterweiterung gibt.Und was haben wir gemacht? Was haben wir da unten zu suchen?? Das Land ist weder in der Nato noch in der Eu.Der Amerikaner hat bestimmt nicht aus Humanitären gründen in der Ukraine über 5 milliarden euro investiert.Wo sind eindeutige Beweise,wer das Flugzeug MH 17 abgeschosen hat,für mich,alles Lug und Trug.Ich habe von anfang an verfolgt was in der Ukraine abging.Was meinst du,wenn die auch nur einen richtigen Beweis hätten,(wer das Flugzeug abgeschossen hat)wie die laut schreien würden,machen sie aber nicht,warum wohl? Was mich so richtig stört,hier zu lande schreien und Verteufeln unsere ach so lieben guten Menschen alles was nur nach rechts riecht,aber lassen es zu,das unsere Regierung Faschisten der Schlimmsten art an die Macht gekommen sind,mit unserer Regierungs hilfe.PFUI sage ich da nur.Hier wird so ein Bashing gegen rußland betrieben,das ich nur sagen will,mit meinen Posts das wir der Westen,auch nicht besser sind.Das sieht dann natürlich so aus,als wäre man ein Putin freund,was nicht ist.
Ich sehe und versuche mich nicht von unseren Verlogennen Medien einlullen zu lassen.Aber trotz allen,vergiss nicht,das es nur meinungen sind,es ist für mich erschreckend zu sehen,das sich die Menschen hier allein aus dem Board hier gegenseitig zerreissen wollen,wenn man anderer meinung ist.
Kommentar ansehen
16.08.2014 15:05 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Du weißt doch,das erste Opfer in einem Krieg ist die Wahrheit.Ich habe es mit dir Verstanden,dein Name ist Program, TRALLALALALA und NICHTS.Schade,dich mit deinen halbwahrheiten hätte ich in der Luft zerrissen,aber ich Denke,das weißt du,und deshalb deinen wieder ein mal unsinniges geschreibsel.
Ende....................

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?