11.08.14 18:49 Uhr
 878
 

Iran: Bürger dürfen wegen Bevölkerungsrückgang nicht mehr sterilisiert werden

Die iranische Regierung hat am heutigen Montag, dauerhafte Verhütungsmethoden sowohl für Männer als auch für Frauen verboten. Ayatollah Ali Khamenei hatte dazu aufgerufen, dass die Zahl der Einwohner des Landes wieder steigen müsse. Das Parlament folgte nun diesem Aufruf.

Zu den verbotenen Verhütungsmethoden gehören die Vasektomie (bei Männern) und die Sterilisation bei Frauen. 231 Parlamentarier mussten über das Gesetz abstimmen, 143 Stimmen fielen auf "Ja".

Auch die Werbung für Verhütungsmittel soll künftig strenger geregelt werden. Im Iran sind Kondome fast überall erhältlich und es ist sehr normal, über die Familienplanung beziehungsweise Verhütung zu reden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Verbot, Gesetz, Bürger, Verhütung, Sterilisation
Quelle: independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien
Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2014 19:22 Uhr von Kaseoner13
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
NNNNeeeeeiiinnn Bitte nicht!
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:22 Uhr von lesersh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Im Iran kann man doch nicht leben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien
Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?