11.08.14 14:00 Uhr
 3.421
 

Scientology: Urenkel von Gründer plant explosives Enthüllungsbuch

Während hochrangige Mitglieder der Sekte weiterhin den Rücken kehren, braut sich für die Organisation weiteres Ungemach zusammen. Jamie DeWolf, der Urenkel von Sektengründer L. Ron Hubbard, arbeitet an einem Buchprojekt, das die Sekte ordentlich erzittern lassen könnte.

Zurzeit befindet sich DeWolf noch in der Sondierungsphase, um mögliche Unterstützer und Verleger zu finden. Er selbst war niemals in der Sekte, da seine Familie schon vor seiner Geburt jeden Kontakt mit der Organisation abgebrochen hatte.

"Medien und Internet bilden eine starke Front gegen die Sekte", sagte DeWolf. "Menschen können sich schnell vereinigen und Informationen abrufen - das ist ein riesige Waffe gegen die Sekte". Dennoch unterschätzt DeWolf nicht die Gefahr von Scientology und hält seine Augen offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Gründer, Enthüllungsbuch
Quelle: radaronline.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2014 14:12 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Sekten sind seit jeher nur dazu da,um Geld zu scheffeln...für den Chef versteht sich..
Und dazu ist jedes Mittel recht..

Was könnte sonst noch in seinem Buch stehen..
Kommentar ansehen
11.08.2014 14:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer in eine solche Sekte geht, ist blind gegenüber Millionen negativer Suchergebnisse im Internet. Sonst könnte es diese zahllosen Sekten gar nicht geben.
Die Leute sind so verblendet, dass sie die Wahrheit nicht hören wollen.
Kommentar ansehen
11.08.2014 15:00 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wusstet ihr schon, dass ein Psychologe Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft zugrunde gerichtet hat, weil sie gegen Deutschland 7:1 verloren haben?

Nichts Geringeres behauptet Scientology!

http://www.directupload.net/...

Die Psychs (Psychologen/Psychiater) haben keine Ahnung wie der Verstand funktioniert - Scientology und Dianetik hingen schon ... Double Facepalm – when fail is so strong, one Facepalm is not enough :-)

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
11.08.2014 15:11 Uhr von Knopperz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Who gives a crap about... Scientology

Ob nun News im positiven oder negativen Sinne. Völlig egal.
Warum bietest du den Spassvögeln ständig eine Plattform XenuLovesYou?

Von mir aus können die alle Nackig vom Eifelturm springen, ne News wäre mir das trotzdem nicht wert.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
11.08.2014 15:30 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ach Knopperz,

lass uns doch diesen Spaß! Wenn die RonKlone aus ihren Höhlen gekrochen kommen, wenn der Begriff Scientology auf ihrem Radar erscheint, um uns minderwertige Wogs (Untermenschen) zu handhaben.

Wenn sie versuchen, aus Schwarz Weiß zu machen, das ist doch herrlich amüsant, oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
11.08.2014 16:18 Uhr von bandito1999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Christen stellen die größte Sekte dar. Milliardeneinnahmen und viele viele Mitglieder die das alles finanzieren... Christ zu sein ist dennoch immer noch die bessere Option als Scientology ;)
Kommentar ansehen
11.08.2014 16:27 Uhr von superhuber
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Absolut lächerlich.

Es schreibt also ein Urenkel, der selbst zugibt niemals bei Scientology gewesen zu sein - ein Buch über jene Religion.

Als gäbe es nicht schon genügend Bücher von angeblichen Aussteigern - die wenigstens behaupten sie waren selbst dabei und haben das was sie schreiben erlebt.

Jetzt also ein Ur-Enkel der keine Ahnung hat, aber mitverdienen möchte an der sinnlosen Hetze gegen eine friedliche Religion.

Ich hätte einen Vorschlag für sein nächstes Buch: Er schreibt ein Buch über die Ritterzeit, weil irgendwelche Vorfahren von ihm haben da gelebt und jetzt kann er in einem Buch ganz genau schreiben was damals alles passiert ist und wie schlimm es war - ist ja quasi aus überlieferter erster Hand weil seine Vorfahren ja damals gelebt haben.

Merkt eigentlich sonst keiner wie unsinnig das ist?
Kommentar ansehen
11.08.2014 16:41 Uhr von expert77
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ superhuber

Sientology ist eine Sekte, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird und keine Religion.
Kommentar ansehen
11.08.2014 17:03 Uhr von superhuber
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@expert77

Einige Länder erkennen die Scientology Kirche an, wieder andere nicht. In manchen Ländern werden Christen akzeptiert in anderen abgeschlachtet und verfolgt. Was sagt uns das?

Nicht der rechtliche Status entscheidet ob es eine Religion ist oder nicht, sonst könnte man am beispiel der verfolgten Christen in vielen moslemischen Ländern auch dem Christentum das Recht eine Religion zu sein aberkennen.

ABER:

Es geht doch hier nicht um das Thema ob Scientology eine Religion ist oder nicht. Es geht darum, dass jemand der offen zugibt, dass er keine Ahnung hat ein Buch schreibt um damit Geld zu verdienen. Es wird also auf Hörensagen und Fantasie beruhen - denn was anderes steht dem Autor ja nach eigenem Bekunden nicht zur Verfügung.

Traurig ist aber, dass es viele Menschen gibt die sehr einfach denken und sowas dann für bare Münze halten.
Kommentar ansehen
11.08.2014 18:19 Uhr von HamburgerJung200
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Scientology Organisation, oder besser die Handlanger der Organisation, nennen sich gerne in Zusammenhang mit großen Weltreligionen, und sehen deren Probleme auch als die ihren an, (sie Kommentar von suppenHuber) .......doch weiter entfernt von der Realität kann man wirklich nicht sein.
Scientology ist a) keine Religion b) keine Kirche und am wichtigsten c) Menschenverachtend und Zerstörerisch. Deswegen sind Angleichungen zu anderen Weltreligionen ob sie nun gut oder schlecht sind, reine Propaganda und Mittel um den Verstand der Leser zu täuschen. Täuschen ist übrigens die Stärke der Scientology Organisation, deswegen könnte man sie eher im Bereich Zirkus oder Kabarett einordnen, wo es oft Zauberkünstler gibt die es der Organisation gleichtun. Nur die tun es um andere zu amüsieren.
Kommentar ansehen
11.08.2014 18:40 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der blödeste Satz in dieser Diskussion "sinnlosen Hetze gegen eine friedliche Religion" von @superhuber.

Da muss ich gleich wieder den Aschenbecher meiner Frau anschreien.
Kommentar ansehen
11.08.2014 23:45 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
InSekten treiben sich nur auf Rindviechern rum, oder umgekehrt? Mann, is das aber alles auch kompliziert....

Der Junge braucht Kohle, nix weiter.
Kommentar ansehen
11.08.2014 23:49 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jamie DeWolf scheint aber auch Fan von Walther White zu sein, augenscheinlich...
Kommentar ansehen
12.08.2014 04:46 Uhr von COB-Vyrus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das nervt euch Sektenmitglieder, was?!

Kommt die eigene Verwandtschaft des großen Führers um die Ecke und spricht / schreibt gegen ihn.

Und da verteidigt die geile Sabine ihr Auftreten im österreichischen Fernsehen vehement bei Youtube, aber Uuuups, ganz umsonst.

Überall lacht man über die Hobby-Kirche mit ihrem damaligen und aktuellen Hobby-Hitler!

Naja, viel Spaß und Demütigung weiterhin ihr Clowns!!!
Das muß geil sein, sein Leben für Nix zu verschwenden.

88 - Heil Hubbard

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 09:15 Uhr von superhuber
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@COB-Vyrus

Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich Angehörige der Scientology Kirche darüber ärgern, wenn jemand der offen zugibt, dass er keine Ahnung hat und niemals bei Scientology war ein "Enthüllungsbuch" schreiben möchte.

Ganz im Gegenteil, wäre ich bei Scientology würde ich das nun ständig als Beleg dafür verwenden, wie die Lügen gegenüber Scientology entstehen. Durch die Fantasie von möchtegern Autoren die durch mangelndes Talent ansonsten kein Geld verdienen.

Ich finde es übrigens amüsant, dass hier außer Beleidigungen keiner dazu Stellung nimmt, dass der Autor selbst zugibt, dass er keine Ahnung hat aber mit seinem Buch dafür sorgen möchte, dass Scientolgy erzittert :)

Dazu fällt nichtmal unserem BurgerKingBoy etwas ein.

[ nachträglich editiert von superhuber ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 09:35 Uhr von Arne 67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Urenkel will ein explosives Enthüllungsbuch schreiben.. Oder doch eher schreiben lassen?

Ist er an die Steuerunterlagen des Gründers heran gekommen?
Aber egal. Ihm geht es nur darum selber Geld zu machen. Die Werbetrommel rührt er ja jetzt schon.

Vielleicht hat er auch nur angst, das keiner sein "Explosives Enthüllungsbuch" kauft und er auf den kosten sitzen bleibt.
Kommentar ansehen
12.08.2014 10:35 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Arne 67

Schon mal daran gedacht, dass er mit seinem Buch vor der gefährlichen Sekte Scientology warnen möchten, die Menschenleben zerstört und JEDER sollte ihre Verbrechen wissen, damit sie nicht selbst das Opfer werden? Nicht alle Menschen sind gierig nach Geld!


@OSAhuber

Letztes Mal hast du die katholische Kirche beleidigt, in dem du sie beschuldigt hast, unzähligen Verfahren gegen die sogenannte "Klatsch" Presse zu führen.

Nach Nachfrage konntest du KEINEN EINZIGEN BEWEIS dafür bringen!

Aber wir wissen ja welches Geistes Kind du bist ....

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:20 Uhr von superhuber
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou

Du nennst es eine Beleidigung, wenn ich behaupte, dass die katholische Kirche Prozesse führt?! Ich muss auch nicht allen deinen Wünschen nach Beweisführung nachkommen. Nur weil du dir etwas wünscht ... ;-)

Im übrigen reicht google und du kannst dir Prozesse selbst heraussuchen:

http://www.regensburg-digital.de/...

Im Unterschied zur katholischen Kirche zahlt die Scientolgy Kirche übrigens die Anwälte und Gerichtskosten selbst und nicht der Steuerzahler ;-)

"Aber wir wissen ja welches Geistes Kind du bist"

Puh ... wer im Glashaus sitzt ... du weist schon ;)
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:34 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
OSAHuber

Du wirst doch nicht wirklich glauben, dass das stimmt! Ein Artikel im Internet? Glaubst du wirklich was im Internet steht? Wenn doch, dann bist du noch einfältiger als ich dachte.

Es ist doch absolut klar, hier wird nur eine friedliche Religion von Hetzern und angeblichen Aussteigern attackiert, die sich auf Kosten der Kirche bereichern wollen ...
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:40 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
--Im Unterschied zur katholischen Kirche zahlt die Scientolgy Kirche übrigens die Anwälte und Gerichtskosten selbst --

HAHAHAHAHAHA........was ein genialer Witz der gleichzeitig auch eine wiederwertige Lüge ist.

Einen der vielen Leitsätze wenn es um Geld geht in der Organisation ist " Ich glaube nicht dass Du weitermachen kannst auf der Brücke, wenn Du nicht Verantwortung für diesen Planeten übernimmst und eine große Summe spendest"

Oder.... IAS Staffs im Gespräch untereinander über ein Mitglied " Na und, dann soll er einen Kredit aufnehmen oder sein Haus verkaufen.... Wichtig ist das wir bis Donnerstag die 2 Mil USD zusammen haben."

Die Kirche (die keine ist) zahlt selbst Hahahahahahahaaa
Kommentar ansehen
12.08.2014 11:57 Uhr von superhuber
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou

Siehst du, da bekommst du deinen "Beweis" geliefert und weil du darauf keine Argumente mehr hast beziehst du keine Stellung und ziehst es ins lächerliche.

Ganz schön armseelig. Aber wie erwähnt habe ich von dir nichts anderes erwartet.


@BurgerKingBoy

Was sollen diese angeblichen Zitate sagen? Hast du dir die gerade ausgedacht? Was sollen solche Sätze wert sein die jeder erfinden kann?!

Natürlich finanziert sich die Scientology Kirche wie alle anderen Glaubensgemeinschaften auch aus Spenden ihrer Mitglieder. Scientology beschränkt sich jedoch darauf und bekommt keine Milliardensubventionen durch Regierungen oder lässt Beiträge durch das Finanzamt eintreiben.

Das sind alles Fakten die du in deinem blinden Hass gegen die Scientolgy Kirche natürlich ausblendest.

Für mich grenzt, das was ihr da macht an Volksverhetzung und gerade aufgrund unserer düsteren Verangenheit während des 3. Reiches sollten wir Menschen anderen Glaubens respektieren und nicht wieder in alte Muster verfallen und Hass und Hetze verbreiten.
Kommentar ansehen
12.08.2014 12:14 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe früher auch so gelogen für die Organisation, wie Du SuppenHuber, und das fast 40 Jahre lang, jetzt ist einfach genug. Im Gegensatz zu dir habe ich aufgehört Kriminelle zu unterstützen, Du nicht.

Wir zwei Wissen was Sache ist, und warum Du dass tust.
Kommentar ansehen
12.08.2014 12:15 Uhr von XenuLovesYou
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nö superhuber,

ich hab nur dich imitiert; nur die gleichen Dinge wie du selbst geschrieben.

Hab dir einen Spiegel vorgehalten und was kam? Keine Argumente ... ziehst es ins Lächerliche ... ganz schön armselig.

Und, siehst du wie tief deiner eigener Kopf im Sand steckt? Wie du die Realität ignorierst?
Kommentar ansehen
12.08.2014 13:25 Uhr von superhuber
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
*gähn* Denkst du tatsächlich nach der 300en Wiederholung von "suppenhuber" wird der Spruch lustiger? Falls du Kinder im Vorschulalter hast, dann ist der Witz sicher lustig. Bei einer Diskussion stellst du dich damit auf Dauer selbst ins Abseits.

"Ich habe früher auch so gelogen für die Organisation, wie Du"

1. Es ist ein guter erster Schritt, dass du zugibst ein Lügner zu sein. Das würde ich gerne festhalten und bei künftigen Diskussionen als Zitat bringen.
2. Ich lüge nicht für irgendeine Organisation, da ich neutral bin und mich lediglich für Meinungs- und Religionsfreiheit einsetze. Beides ist übrigens im Grundgesetz verankert.

"Wir zwei Wissen was Sache ist, und warum Du dass tust."

Ich hab keine Ahnung wovon du redest. Als verbittertes Ex-Mitglied, das offensichtlich versagt hat und als geständigen Lügner sollte man deinen Worten ohnehin keinen Glauben mehr schenken.
Kommentar ansehen
12.08.2014 14:13 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ $ektenhuber aka $Manuela

"Ich lüge nicht für irgendeine Organisation, da ich neutral bin..."

Das ist natürlich Unsinn! Wenn du dich hier schon als Nicht-$cientologe ausgibst, solltest du wenigstens versuchen, euren $cientology-Sprech zu vermeiden. Formulierungen wie: "...in einem Kurs phantastische Gewinne erzielen" würde kein normaler Mensch benutzen!

"... und mich lediglich für Meinungs- und Religionsfreiheit einsetze. "

Auch das ist natürlich eine dreiste Lüge! Wenn du dich angeblich für Religionsfreiheit einsetzt, wieso dann die ständigen Angriffe auf die katholische Kirche? Und wenn du dich angeblich für Meinungsfreiheit einsetzt, warum willst du jede Kritik oder Satire an $cientology gleich verbieten?

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?