11.08.14 12:07 Uhr
 991
 

Tester finden Krankenhauskeime in Grillfleisch

Labortests haben ergeben, dass 14 Prozent des in verschiedenen deutschen Städten getesteten und im Supermarkt angebotenen Grillfleisches mit dem Krankenhauskeim MRSA belastet sind.

Diese Keime sind gegen viele Antibiotika resistent und verursachen sowohl Atemwegsinfektionen als auch Wundinfektionen. Der Test wurde von den Grünen in Auftrag gegeben.

Grund für diese Verseuchung ist nach Meinung der Grünen, die zu häufige und sorglose Anwendung verschiedener Antibiotika in der Massentierhaltung. Grünen-Sprecher Friedrich Ostendorff fordert nun eine gesetzliche Grundlage, um den Antibiotikamissbrauch in der Massentierhaltung zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Keim, Tester, Grillfleisch
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2014 12:23 Uhr von Lornsen
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
vielleicht war das ja auch Fleisch von amputierten Beinen, und wurde als Nackensteak verkauft.
Kommentar ansehen
11.08.2014 12:26 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Umgekehrt findet man bestimmt auch "Grillfleischkeime" in manchen Krankenhäusern.
Verdammt, ich liebe gutes Fleisch, aber sogar ich habe meinen Fleischkonsum("rotes" Fleisch) schon um ca. 50% reduziert, dafür mehr Antibiotika-Fisch und -Hühnchen. Egal, was man heutzutage isst, gesund ist in den westlichen Industrieländern nicht mehr allzuviel, was man für teures Geld kaufen muss.
Kommentar ansehen
11.08.2014 12:39 Uhr von Susi222
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2014 12:42 Uhr von lesersh
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Massentierhaltung wird uns alle nochmal umbringen. Es ist echt heftig was den Tieren verabreicht wird.
Kommentar ansehen
11.08.2014 12:48 Uhr von hostmaster
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fleisch ist definitiv zu billig. Sei es als verarbeiteter Aufschnitt oder im Stück gewachsen.
Kommentar ansehen
11.08.2014 12:49 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Diesen Dreck sollte man in die Bundestags-und Landtagskantinen schaffen, sollen die den Dreck essen,die dafür verantwortlich sind !!
Kommentar ansehen
11.08.2014 13:34 Uhr von Darkman149
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Susi222: Ist das wirklich so oder schauen "die" einfach nur bei Gemüse und Co. nicht so genau hin? Und wer weiß schon was außer Soja und Pflanzenfett noch alles in einem Veggieschnitzel steckt. Ich denke, wenn man nur lange genug sucht findet man überall schädliche Stoffe.

Was den Eisatz von Antibiotika angeht gebe ich dir allerdings vollkommen recht! Da sollte dringen etwas gegen getan werden. Lieber weniger Tiere pro Stall und das Fleisch teurer verkaufen wenn man dann auf sowas verzichten kann! Früher musste es auch nicht täglich Fleisch sein. Warum also heute?
Kommentar ansehen
11.08.2014 14:47 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Susi222 Über solche Kommentare wie deine kann ich immer nur lachen.

Als wäre Veganes Essen nicht verunreinigt.
Spritzmittel, Pestizide usw.

Und jetzt kommt bestimmt : Ich kaufe immer BIO und werde 100.

Gerade in BIO Lebensmittel finden sich oft schädliche Schimmelsporen, die durch fehlende Spritzmittel wachsen.

Noch dazu solltest du dich informieren, mit was Bio Obst und Gemüse gespritzt wird.
Meistens passiert das mit Viren, die dann die Insekten abtöten sollen.
Kommentar ansehen
11.08.2014 15:00 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Fleisch aus der Kühltheke eines Discounters kauft, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Bei Produkten vom Metzger oder Hof des Vertrauens, muss man sich auch nicht mit solchen Begleiterscheinungen der "Geiz ist geil"-Mentalität herumplagen..
Kommentar ansehen
11.08.2014 15:02 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genau wegen unserer Industrienahrung bekommen wir alle früher oder später Krebs, Tumore, Allergien, Resistenz gegenüber Medikamenten, Magen-Darm Probleme z.B. regelmäßig Sodbrennen (Rennie, Talcis, RIOPAN, Maloxaan helfen und machen gleich wiederum andere Sachen im Körper kaputt), unverträglichkeiten (Laktose, Gluten, Fructose...)

Unsere Nahrung ist der letzte Konsum Kapitalisten Dreck, den unsere Lobbyisten Regierung hat unsere Gesundheit verkauft.

Die Asiaten über die wir lachen, weil sie insekten und co essen, leben gesünder als mit unserer E220 und "natürlichen Aromen" gepanschten Nahrung.
Kommentar ansehen
11.08.2014 17:26 Uhr von Djerun
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hm die grünen haben den test in auftrag gegeben > ergebnis vorhersehbar

und wer das grillfleisch ned roh frisst oder einatmet hat wenig zu befürchten
bei kontakt mit wunden sieht das anders aus, aber dafür brauchts keine besonderen keime
Kommentar ansehen
12.08.2014 12:22 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vagin?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?