11.08.14 11:22 Uhr
 335
 

Sachsen-Anhalt: Finanzminister fordert auch für Beamte Rente erst ab 67

Der Finanzminister in Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn (SPD), fordert, dass künftig auch Beamte bis zu ihrem 67. Lebensjahr arbeiten müssen. Damit will er eine Gleichberechtigung verschiedener Arbeitnehmerstatusgruppen erreichen. Die Rente ab 67 für Nicht-Beamte wird diskutiert.

Der zuständige Landtag will am morgigen Dienstag über den Antrag entscheiden. Gegen diesen Vorschlag gibt es viel Kritik. Gerade Polizisten- und Feuerwehrgewerkschatften halten den Vorschlag für "totalen Schwachsinn"

Auch das hoch verschuldete Schleswig-Holstein diskutiert diesen Vorschlag. Eine Entscheidung ist allerdings auch da noch nicht gefallen. Bisher können Arbeitnehmer nur mit 63 Jahren in Rente gehen, die 45 Jahre eingezahlt haben. Beamte hingegen können generell mit 63 in Rente gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rente, Beamte, Finanzminister, Sachsen-Anhalt
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2014 11:25 Uhr von Sirigis
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Rente ab 76? Oha, die treiben es immer noch bunter.
Kommentar ansehen
11.08.2014 11:28 Uhr von Susi222
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mist, Zahlendreher, Entschudligung dafür. und danke fürs drauf Aufmerksam machen !!!!!
Kommentar ansehen
11.08.2014 13:25 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee. Je länger die im Alter arbeiten desto länger können die jungen ALG2 beziehen.
Nur gut daß wir viel zu viele freie Arbeitsplätze in diesem Land haben...
Kommentar ansehen
19.08.2014 11:20 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre viel wichtiger, wenn die Beamten zuerst einmal in die gesetzlichen Kassen einzahlen müssten und nicht einen Beamtenstatus erhalten.
Kommentar ansehen
19.08.2014 21:32 Uhr von paul58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich gut damit die beamten auch mal wissen wie es ist mit 67 und krücken auf arbeit zu gehen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?