11.08.14 11:15 Uhr
 323
 

Gronau: Die Bundespolizei findet in einem Zug bei einem Mann 4.200 Ecstasy-Pillen

Am Donnerstag vergangener Woche wurde in einem Regionalexpress bei Gronau ein 30 Jahre alter Holländer von Beamten der Bundespolizei kontrolliert.

Die Polizei entdeckte im Koffer des Mannes 1,4 Kilogramm (4.200 Stück) Ecstasy-Tabletten. Der Mann sollte 500 Euro dafür erhalten, dass er die Pillen nach Hamburg bringt.

Der Drogenkurier sitzt nun in einem Gefängnis in Münster.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Zug, Ecstasy, Bundespolizei, Gronau
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen
Regensburg: Unbekannter begrapscht Studentinnen im Bus
Mit neun Identitäten festgenommen: 18-Jähriger in Wettbüro gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2014 13:13 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jeden Morgen steht ein Dummer auf.
500 Euro für einen längeren Gefängnisaufenthalt, mindestens aber eine Vorstrafe, falls es das erste Mal ist. Toller Stundenlohn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?