10.08.14 13:28 Uhr
 441
 

Google animiert Webseiten-Betreiber zur Nutzung von "HTTPS"

Google nimmt ab sofort eine neue Einstufung von Webseiten vor und empfiehlt den Betreibern die Nutzung des sicheren Standards HTTPS.

Damit ist es Nutzern unter anderem nicht mehr möglich den Verkehr im Netzwerk mitzulesen, da unter anderem Sniffer versuchen könnten den Verkehr mitzuschneiden.

Das liegt daran, dass Webseiten, die mit diesem Standard aufgerufen werden, verschlüsselt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Webseite, Betreiber, Nutzung, HTTPS
Quelle: techtimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2014 13:58 Uhr von MBGucky
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also weil Sniffer versuchen könnten den Verkehr mitzuschneiden, ist es Usern nicht mehr möglich den Verkehr mitzulesen?

Und der letzte Absatz verwirrt dann noch mal zusätzlich.

Aber prinzipiell eine gute Idee. Zumal die Nutzung des HTTPS-Standards gleichzeitig bedeutet, dass der Betreiber auch ein wenig Geld in die Hand genommen hat. HTTPS geht nämlich nicht oder nur sehr umständlich bei Shared Hosting und man benötigt ein Zertifikat, welches auch noch mal Geld kostet, wenn es wirklich sicher sein soll.
Kommentar ansehen
12.08.2014 08:27 Uhr von wombie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Klar geht HTTPS auch auf shared hosting ohne Probleme. Das geht nur fuer Leute auf XP oder anderem alten Schotter schief, und die sollten eh den Internetanschluss gekappt bekommen.
Kommentar ansehen
12.08.2014 08:33 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch Google nicht darum, das kein anderer mitliest.

Es geht Googel nur darum das Sie Ihre Daten gesichert erhalten, damit Sie diese nicht extra noch vor einem Weiterverkauf verifizieren müssen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?