10.08.14 10:51 Uhr
 740
 

Telekom benötigt Fördermittel für Breitband-Ausbau

Die Telekom weist darauf hin, dass der dringend benötigte Breitband-Ausbau, deutlich mehr Fördermittel erfordert als bislang angenommen.

Dies resultiert aus den Bauarbeiten, die mit einem Betrag von bis zu 60.000 Euro pro Kilometer deutlich kostspieliger sind als bisher bekannt.

Deswegen kann die nötige Erweiterung des Breitbandnetzes nicht vollzogen werden, weil die Refinanzierung der Kosten meistens Jahre benötigt und damit für die Telekom unrentabel ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Ausbau, Breitband, Fördermittel
Quelle: boerse-go.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2014 10:51 Uhr von ZZank
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Das dürfte sich schnell ändern, da im Zuge der Umstellung auf DVB-T viele alte Frequenz-Bereiche frei geworden sind, die eine kostengünstige Lösung per Richtfunk ermöglichen, somit eine Breitband-Anbindung von Dörfern ermöglichen, die bislang unterversorgt sind.

Das ist mittlerweile auch schon in der Vorbereitung, weil die Frequenzen deutlich schneller freigegeben werden als bislang geplant war.
Kommentar ansehen
10.08.2014 10:57 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja, ein wenig rumheulen dann lässt der Staat schon Steuergelder rüberwachsen.....und dann bezahlt der Steuerzahler und Telekom-Kunde nochmal für den Ausbau indem er dann höhere Monatskosten hat für ein ausgebautes Internet das er eigentlich schon bezahlt hat.
Kommentar ansehen
10.08.2014 11:33 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Steugeldverschwendung und das ständige eingreifen vom Staat!
Kommentar ansehen
10.08.2014 12:31 Uhr von Rechargeable
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hier bei uns hat ein Unternehmen (M-Net) Glasfaser im ganzen Kreis verlegt, bis in die kleinen Dörfer, und bieten jetzt 50k an, wohingegen die Telekom nur zwischen 2-6k angeboten hat.
Kommentar ansehen
10.08.2014 12:54 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich besser unsere Steuern kommen in den Ausbau als das sie bei irgend einer Pseudo Landes/Bankenrettung verheitzt werden.
Kommentar ansehen
10.08.2014 13:01 Uhr von magnificus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss man sich geben. Fördermittel über Fördermittel aus dem Steuertopf. Und dann sperren sie anderen Anbieter und sacken die Kohle mit überteuerten Preisen ganz allein ein.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
11.08.2014 03:16 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fiindes mehr als interessant das alles was hier im land geplant wird um mehr als das 10 fache teuter wird ?

idie köpfe die solche planungen machen sollten enteignet werden und auf Harz IV gesetzt werden !!!

wenn das so weiter geht sind wir den kranken die sich elite nennt ausgeliefert !

Danke Herr Merkel so ein Mann hätte sich Honecker gewünscht aber nicht wir !
Kommentar ansehen
11.08.2014 10:32 Uhr von juNkbooii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns auf dem Dorf bekommt man von der Telekom eine 16K Leitung angeboten obwohl nur eine 2-4K Leitung verfügbar ist. So wurden etliche ältere Kunden bei uns in der Gegend gut über den Tisch gezogen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?