10.08.14 10:03 Uhr
 1.355
 

Studie: Experten sind sich uneinig über die optimale Methode des Zähneputzens

Studienautor Aubrey Sheiham, Professor im Ruhestand für Zahngesundheit am University College in London (UCL), bemängelt die fehlende Übereinstimmung der Ratschläge von Experten für Zahnhygiene.

In Hinsicht auf Methode, Dauer und Frequenz des Zähneputzens sind sich Experten der verschiedenen Länder uneinig. Zahnärztekammern, Hersteller von Produkten für Zahnhygiene oder Lehrbücher empfehlen teilweise widersprüchliche Vorgaben für die optimale Zahnpflege.

Diese Unstimmigkeiten verunsichern die Leute. Sheiham selbst empfiehlt eine horizontale Bewegung der Zahnbürste im 45 Grad Winkel zu den Zähnen. Dabei sollte sie locker wie ein Bleistift mit den Fingern gehalten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Zahn, Methode, Putzen
Quelle: theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2014 10:09 Uhr von Shalanor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst isses schelcht wenn man Uneinig ist aber zum Ausgleich werfen wir noch unsre eigne Idee mit in den Ring!
Kommentar ansehen
10.08.2014 10:50 Uhr von stoske
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder erschreckend zu sehen, dass offensichtlich niemand in der Lage ist, zu differenzieren. Die völlige Unfähigkeit zur Differenzierung, und der Drang danach, alles ganz einfach in Ja/Nein und Gut/Schlecht einzuordnen, was man das Suck´s-n-Rules-Prinzip nennt, ist die Ursache für solche und zahllose andere Umstände.
Würde man unterscheiden, zwischen Kindern und Milchzähnen, den Zähnen der Erwachsenen, und den Zähnen der älteren, mit freiliegenden Zahnhälsen und Protesen, dann liesse sich diese Frage für jede Gruppe sehr genau und richtig beantworten.
Die "Experten" sind sich nur deshalb uneins, weil sie dem Wunsch der Leute, nach einer undifferenzierten Aussage, ohne jede Berücksichtigung nach Alter und Situation, nachkommen wollen.
Kommentar ansehen
10.08.2014 12:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Experten sind sich uneinig..."

Hätte mich auch gewundert wenn nicht!
Kommentar ansehen
12.08.2014 15:04 Uhr von haida
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man dieses Vorgehen auch auf elektrische Zahnbürsten übertragen? Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass es Vorteile hat eine elektrische Zahnbürste zu nutzen. Eine bestimmte Putztechnik wende ich dabei nicht an. Sollten keine Probleme vorliegen, bin ich eigentlich der Meinung, dass ein regelmäßiges Putzen (2x täglich) ausreicht, um die Zähne sauber zu halten. Ob nun elektrisch oder mit Technik spielt dabei keine Rolle. Wer sich für ausführliche Mundhygiene interessiert, dem empfehle ich diese Seite hier: [url]http://www.stozzon.de/...[/url] Sie beschäftigt sich mit der "4 Z" der Mundhygiene. Für mich ein bisschen too much, aber jedem das seine.

[ nachträglich editiert von haida ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?