09.08.14 12:41 Uhr
 164
 

Frankfurter Flughafen hofft, mit Infoblättern Ebola-Risiken einzudämmen

Der Frankfurter Flughafen hat auf die massive Ebola-Epidemie in Westafrika reagiert. Um die Gefahren für eine Ausbreitung in Deutschland einzudämmen, setzen die Verantwortlichen Infoblätter ein, die Einreisenden aus Nigeria ausgehändigt werden.

Somit hofft man, dass Ebola-Infizierte erste Anzeichen der Erkrankung erkennen und sich in ärztliche Behandlung begeben. Zwischen Nigeria und Frankfurt besteht eine direkte Flugverbindung. Außerdem hat sich der Frankfurter Flughafen für den Notfall vorbereitet.

Fiebermessungen werden allerdings noch nicht gemacht. Über eine Fluglinie kann sich der Virus leicht auf die westlichen Länder ausbreiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Flughafen, Ebola, Information, Frankfurt am Main
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2014 12:47 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das mal so einfach wäre...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?