09.08.14 11:42 Uhr
 206
 

Kanada gibt Mission zum Nordpol frei - Mineral-Forschung

Nachdem es unter anderem Beschwerden über Erforschungen der Arktis von Russland gegenüber Kanada gegeben hat, haben diese jetzt eine genehmigte Expedition zum Nordpol gestartet, um unter anderem den Bestand an Mineralien, welche am Nordpol vorhanden sind, zu erforschen.

Hierfür verließ das Expeditionsschiff CCGS Louis S. St. Laurent bereits am heutigen Sonntag seinen Hafen.

Allerdings wird die Expedition davon abhängen, wie stark das Packeis in der Region rund um den Nordpol sein wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Kanada, Mission, Mineral, Nordpol, CCGS Louis S. St. Laurent
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2014 13:04 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mineralforschung nennt man das jetzt also...

Wenn ein Mitglied der Five Eyes sich gerade jetzt, in Anbetracht der durch den Westen gewollten politischen Spannungen mit Russland, zum Nordpol begibt, hat das bestimmt ÜBERHAUPT nichts mit folgendem zu tun:

02.08.2007
An Bord eines Mini-U-Boots haben drei Russen als erste Menschen den Meeresboden am Nordpol erreicht. In mehr als vier Kilometern Tiefe hinterließen sie eine russische Fahne - Symbol für Moskaus strittigen Anspruch auf Gebiet und Bodenschätze unter dem Polarmeer.
http://www.spiegel.de/...

Mineralforschung...Danke, habe gut gelacht!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?