08.08.14 21:53 Uhr
 1.411
 

Bislang geheim: Archäologen wollen Symbole von piktischem Stein entschlüsseln

Bislang wurde die Entdeckung eines wohl einzigartigen Steinblocks mit piktischen Symbolen geheim gehalten. Doch nach der Überführung des Steins, der ein Gewicht von mehr als einer Tonne und einer Länge von gut 1,7 Metern hat, veröffentlichten die Forscher die Entdeckung.

Der Dandaleith-Stein wurde bereits im Mai 2013 gefunden und wird auf den Zeitraum zwischen dem 6. und 8. Jahrhundert nach Christus datiert. Der Fundort befindet sich in der Nähe des Ortes Craigellachie in Schottland.

Von einer Entschlüsselung der Gravierungen erhoffen sich die Forscher einzigartige Einblicke in die piktische Symbolik. Der Stein zeigt zwei Gesichter, eines mit einem großen Adler, einem Halbmond und einem V-Symbol. Forscher sprechen von einem einzigartigen Fund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stein, Archäologie, Symbol
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2014 08:06 Uhr von maxyking
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht geheim und es wurde auch nichts geheim gehalten blonx halt dich an die Quelle und schrieb nicht irgend einen Märchenmist, die Quelle gibt auch ohne deine Phantasie genug interessantes her.
Kommentar ansehen
09.08.2014 08:46 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Gut, das die "Wissenschaftler" auch mit 1000%er Sicherheit wissen, was all das zu bedeuten hat, was dort abgebildet ist. Auch gut, das man ja mit 100%er Sicherheit weiss, das sie uns die tatsächliche Übersetzung präsentieren, sofern sie diese überhaupt haben.

Wenn daraus nämlich zu schliessen wäre, das unsere auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Geschichtsbücher umgeschrieben werden müssten, wird man uns wohl eher eine "Wahrheit" präsentieren, die in das gängige Wissenschaftsbild passt.

Vor kurzem wurde noch ein renommierter Wissenschaftler gefeuert, weil er Dinosaurierüberreste präsentieren konnte, die nicht Millionen von Jahren alt gewesen sein können, weil man noch Gewebe entnehmen konnte:

A recent archaeological discovery that throws a wrench into the conventional theory of evolution has reportedly cost a California professor his job. Mark Armitage, a former scientist at California State University, Northridge (CSUN), was reportedly fired after claiming to have unearthed a dinosaur fossil that still contains soft, flexible tissue, suggesting that it can´t be millions of years old.

http://www.naturalnews.com

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
09.08.2014 14:01 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead
Ich bin gerade zu faul, um die ganze Geschichte zu recherchieren. Aber es geht darum, dass er in einem Triceratops - Horn mikroskopisch kleine Knochen - "Fasern" gefunden hat, die keine Anzeichen einer Versteinerung zeigen. Er proklamiert das nun als ultimativen Beweis, dass die Evolutionstheorie widerlegt ist. Und deshalb wurde er gefeuert, nicht wegen der Entdeckung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?