08.08.14 20:27 Uhr
 349
 

Bundesjustizminister Heiko Maas: "Datenhehlerei" muss bestraft werden

Damit zukünftig nicht nur die Nutzung, sondern auch Diebstahl von Daten unter Strafe gestellt wird, fordert der Bundesjustizminister Heiko Maas jetzt eine Verschärfung des Strafrechtes bezüglich des Handels mit fremden Daten.

Er verweist darauf, dass es bereits jetzt möglich ist, eine Freiheitsstrafe von bis fünf Jahren gegen einen Beschuldigten verhängen zu können.

Diese Erwägung wird in Betracht gezogen, da fast 1,2 Milliarden Datensätze von Nutzern durch russische Hacker gestohlen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Datenschutz, Heiko Maas
Quelle: zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 20:37 Uhr von spacedream
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Das Ganze gilt natürlich nicht für den deutschen Staat. Da werden Steuer-CD´s natürlich weiter eingekauft und weder Dieb noch Käufer machen sich strafbar.
Würden die russischen Hacker verwertbare Daten haben, der deutsche Staat würde sie trotzdem Kaufen und den Russen die Hände schütteln....
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:07 Uhr von Bewerter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Diebe will er dann auf Grund unserer derzeit optimalen Beziehung zu Russland ausliefern lassen, oder wie kann man das verstehen?

Hauptsache mal wieder ein Grund gefunden, um den Strafkatalog zu erweitern und das Volk weiter einzuschränken. Dadurch könnten auch deutsche Whistleblower große Schwierigkeiten bekommen. Dreckiges faschistisches Regierungspack!

[ nachträglich editiert von Bewerter ]
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:44 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Super ..und wer spricht dann die Strafen aus..??
Bestechliche Richter ...gute Nacht !!
Kommentar ansehen
09.08.2014 00:33 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso regt ihr euch über den Handel mit Steuer-CDs auf? Ich wage es zu bezweifeln, dass da besonders viele "Normalverdiener" auf derartigen CDs zu finden sind.

Steuerhinterziehung wird hauptsächlich von Leuten betrieben, die ein stark überdurchschnittliches Einkommen haben. Für einen normalen Arbeiter hingegen gibts im Vergleich dazu nur wenige Möglichkeiten durch Steuerhinterziehung auch nur einen Bruchteil der Einsparungen bzw. prozentualen Vorteile einzufahren, die die reichen Mitbürger fast schon standardmäßig bekommen. Die Risiken und Folgekosten (Verfahren und Anwaltskosten inklusive) sind prozentual gesehen für den Normalbürger wesentlich höher. Daher lohnt sich die Steuerhinterziehung für den Normalbürger kaum.

Ums mal klar auszudrücken. Die Steuer-CDs sind eins von ganz wenigen Dingen, die tatsächlich auch mal die Oberschicht trifft und zur Rechenschaft zieht!!!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
09.08.2014 03:00 Uhr von Shifter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nein diese cd´s sind der erste schritt alles andere ebenfalls für den staat alleine zu erlauben.
jede gemeinde verkauft ja bereits datensätze an firmen, da wurde sich mal kurz drüber aufgeregt und dann schnell wieder vergessen. der verkauf geht aber ungehindert weiter.

achja, was da angeblich von den bösen russen gestohlen wurde - die waren zwar schlau genug es zu klauen aber nicht zu verbergen wer sie sind, wer soll das eigentlich glauben?
naja, jedenfalls existiert für den angeblichen klau bisher kein einziger beweis, lediglich eine behauptung der natürlich alle glauben weils von den guten amis kommt

[ nachträglich editiert von Shifter ]
Kommentar ansehen
09.08.2014 07:26 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234
"Wieso regt ihr euch über den Handel mit Steuer-CDs auf? Ich wage es zu bezweifeln, dass da besonders viele "Normalverdiener" auf derartigen CDs zu finden sind. "

Darum gehts doch gar nicht.
Es geht darum, dass jeder normal Sterbliche, der gestohlene Sachen kauft sich der Hehlerei schuldig macht. Fliegt der Handel auf, werden sowohl der Dieb als auch der Käufer bestraft.
Nur der Staat kauft bekannterweise gestohlene Datensätze für viel Geld ein, und weder der Dieb noch der Staat werden bestraft.
Das ist der Punkt.
Kommentar ansehen
09.08.2014 08:25 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Datenhehlerei" muss bestraft werden

Dann bitte bei den deutschen Meldeämtern anfangen, die verscherbeln doch auch unsere Daten ungefragt an Konzerne!
Kommentar ansehen
09.08.2014 11:41 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Russische Hacker sollen bestraft werden.
Amerikanische Hacker (NSA + Co.) werden unterstützt.
Deutsche Hacker (Schäuble + Co.) bekommen aus Steuergeldern neue Ressourcen.
So funktionieren Demokratie und Gleichbehandlung.
Kommentar ansehen
10.08.2014 14:54 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Droht er damit den Finanzministern der SPD-Länder, doch bitte endlich mal die Steuersünder unter seinen Unions-Freunden in Ruhe zu lassen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heiko Maas will wegen Reichsbürgern Waffenrecht verschärfen
Hasskommentare: Justizminister Heiko Maas droht Facebook und Twitter mit Konsequenzen
Kampf gegen Hetze im Internet - Heiko Maas droht Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?