08.08.14 19:51 Uhr
 669
 

Ukraine: Jazenjuk droht damit russische Gaslieferungen in die EU zu stoppen

Den Sanktionen, die seitens der EU und den USA aufgrund des Konflikts in der Ukraine gegen Russland erhoben wurden, will sich nun wohl auch die Ukraine selbst anschließen.

Der ukrainische Premierminister Jazenjuk droht nun unverhohlen damit, die russischen Erdöl- und Erdgaslieferungen in die EU zu unterbinden. Ein entsprechendes Gesetz sei bereits definiert worden.

Da der größte Teil der russischen Rohstoffexporte durch die Ukraine führt, haben der russische Gaskonzern und westliche Partner bereits eine Pipeline durch die Ostsee nach Deutschland gebaut. Ein entsprechendes Projekt zur Versorgung Südeuropas scheiterte bisher an der EU-Kommission und den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Ukraine, Öl, Pipeline
Quelle: de.ria.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 19:51 Uhr von ROBKAYE
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Na, da haben wir uns aber ein paar nette Partner in der Ukraine geschaffen, was? Ein ehemaliger Finanzmafiosi Jazenjuk, der nach der Geige der westlichen Zentralbanken tanzt und ein korrupter Oligarch als ukrainische Präsident... und eine USA, die sich überall einmischen und mit allen Mitteln versucht, die EU in den Ruin zu treiben... Richtig nette Partner haben wir da... Die Finanzmafia will Krieg, daran ist kein Zweifel mehr... und unsere Politiker-Marionetten machen das Spiel eiskalt mit.
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:17 Uhr von murmet
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Ach was solls. Das Gas käme eh nur von nem ehemaligen Geheimdienst-Fuzi der zur Entspannung Oppositionelle folterte.
Kommentar ansehen
08.08.2014 20:37 Uhr von yeah87
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Is doch alles scheisse Usa geilen nach Krieg Europa zieht mit.

Unruhen werden gestiftet Zivilisten ermordet.
Die Eu lacht über die eigene Bevölkerung und drückt den Euro und die Wirtschaft nieder.

Putin ist auch nicht unbedingt lupenrein.
Die Welt voller Krieg.
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:01 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Wie,jetzt ...

War der nicht zurückgetreten ..oder habe ich da was verpasst..
Wieso hat der denn noch was zu vermelden ??

Ukraine eben..
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:01 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wie,jetzt ...

War der nicht zurückgetreten ..oder habe ich da was verpasst..
Wieso hat der denn noch was zu vermelden ??

Ukraine eben..
Kommentar ansehen
08.08.2014 21:20 Uhr von einerwirdswissen
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Er hatte gestern ein Gespräch mit dem Kerry,denke das sagt alles.
Wenn er des Gashahn zu dreht, dann muss er dies aber vor den Ländern rechtfertigen, welche dann kein Gas mehr haben.Auch so kann man sich Feinde machen.
Nach all dem was gestern so berichtet wurde,will sich Europa ganz von den Russen lossagen.
Der USA kommt dies sehr gelegen...TTIP.
Kommentar ansehen
09.08.2014 00:03 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry, das war ja der Rasmussen.
Kommentar ansehen
09.08.2014 09:09 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wie gut, das wir diese kriminelle Milliardärsjunta von Anfang an unterstützen(US-Aussenministerium- Adenauerstiftung- CDU...), sie danken es uns ja prompt!

Der Wille der Mehrzahl der Bürger Deutschlands im Umgang mit dem wirtschaftlich/geopolitischem Stellvertreterkrieg um die Krim wäre ein anderer gewesen, der eine solche "Dankesbekundung" an die EU durch die Kiev-Ukraine wohl eher unmöglich gemacht hätte.
Kommentar ansehen
09.08.2014 11:50 Uhr von Stray_Cat
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Selbstherrlichkeit der "Regierung" in der Ukraine treibt weiter skurrile Blüten. Sie können sich das auch leisten, wissen sie doch die USA hinter sich. Genau genommen handeln beide in Einklang und Absprache. Fast buchstabengetreu gemäß dem seit 1997 verfolgten Brezezinski-Plan (googlen!).
.
Wie wunderbar, nun den Transitweg der europäischen Energieversorgung kontrollieren zu können! Vorsichtshalber hat man dafür gesorgt, dass Southstream gestoppt wurde.

Nun steht also der Vermarktung des dreckigen Fracking-Gases aus den USA nichts mehr im Wege.

Doch noch immer gibt es viele Menschen, die glauben, Russland, das wären die Bosen, die expansionswütigen. 1.000 Militärstützpunkte der USA weltweit, das ist noch viel zu wenig bekannt. Und die aggressive Propaganda, die mittlerweile nur noch aus frechen Lügen besteht, grassiert wie eine Seuche.
Kommentar ansehen
09.08.2014 13:48 Uhr von turmfalke
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der von der CIA bezahlte Ganove hat über russisches Gas nicht zu bestimmen. Wäre ich allerdings an Putins Stelle hätte ich diesen Amiabhängigen EU-Söldneren schon längst den Gashahn zugedreht. Geschäfte mit Ganoven macht man nicht!
Kommentar ansehen
09.08.2014 14:07 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das traurige an dieser Angelegenheit ist, dass der Jas. eigentlich was Gutes für sein Land wollte.
Nur ist er zu weich.
Kommentar ansehen
09.08.2014 15:09 Uhr von Shalanor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig da haben wir ja mal wieder die richtigen Partner gefunden in den hörigen Amihuren.... Mir wären die Russen lieber überrennt dieses dreckige vom Geld getriebene Westliche Volk!
Kommentar ansehen
10.08.2014 03:25 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Shalanor

Und dennoch lebst du in Westeuropa und nicht in Russland.


Das erinnert im Moment an die Türken (teilweise auch mit deutschem Pass), welche die Türkei immer so toll finden, aber auf keinen Fall ihr viel angenehmeres Leben in Deutschland aufgeben wollen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?