08.08.14 19:35 Uhr
 68
 

Ölmärkte: US-Intervention im Irak könnte die Preise steigen lassen

Die Vereinigten Staaten von Amerika gehen im Irak mit gezielten Luftangriffen gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) vor. Experten gehen davon aus, dass diese Luftangriffe die Ölpreise kurzfristig steigen lassen werden.

Zum Wochenschluss am heutigen Freitag entwickelten sich die Ölpreise allerdings uneinheitlich.

Am frühen Freitagabend wurde ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent (September-Kontrakt) mit 105,40 (Donnerstag: 105,44) US-Dollar gehandelt. Der Preis für ein Barrel WTI-Öl kletterte dagegen um 0,26 auf 97,60 US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Irak, Öl, Intervention
Quelle: mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 20:33 Uhr von yeah87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Intervention ist das beste Wort vor allem mit der Usa.

Für mich heißt es Mord auch gerne an Zivilisten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?