08.08.14 17:59 Uhr
 563
 

Bundesregierung fordert sämtliche Botschaften auf, alle Agenten zu benennen

Das Auswärtige Amt hat durch eine Verbalnote alle in Deutschland sitzenden Botschaften dazu aufgefordert, sämtliche Geheimdienstmitarbeiter und Agenten zu benennen und die Aktivitäten offen zu legen. Auch befreundete Staaten und Partner erhielten diese Aufforderung.

Diese Verbalnote ist eine diplomatische Rüge erster Klasse und dürfte als zweiter Affront gegen die USA angesehen werden. Im Spionageskandal rund um die NSA-Überwachung wurde der US-Botschafter bereits Ende 2013 dazu aufgefordert, die Geheimdiensttätigkeiten von NSA und CIA offen zu legen.

Dieser hatte auf diese Aufforderung schlicht nicht reagiert. Auch eine zweite Aufforderung blieb unbeantwortet. Schließlich wurde der oberste CIA-Mitarbeiter in Deutschland zu Ausreise aufgefordert. Man geht davon aus, dass die USA, Russland und China die meisten Agenten in Deutschland beschäftigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Spionage, Agent
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2014 18:07 Uhr von TausendUnd2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Also wer dem nachkommt wäre ganz schön blöd. Aber fragen kann man ja mal :D
Kommentar ansehen
08.08.2014 18:11 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bundesregierung fordert sämtliche Botschaften auf, alle Agenten zu benennen

Jawoll, werden die dann auch garantiert tun.... ;-)
Kommentar ansehen
08.08.2014 18:18 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die deutsche regierung verwechselt da was: alle anderen regierungen haben keinen antrainnierten pawlowschen reflex, immer genau das zu tun was von anderen verlangt wird!
die kümmert diese verbalnote einen scheiß besonders da sie von deutschland kommt...
Kommentar ansehen
08.08.2014 19:01 Uhr von fraro
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich mal eine lustige News, und dann noch aus Deutschland.

Meinen die das wirklich ernst? Wenn ja, braucht einen auch nicht mehr wundern, was die Politiker so verzapfen.
Kommentar ansehen
08.08.2014 19:35 Uhr von Neru
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich trau unseren Politikern nicht wirklich was zu, aber man könnte die garantiert folgenden absagen der Botschaften benutzen um weitere Leute auszuweisen, oder andere "Strafen" zu rechtfertigen. Aber ich schätze die wolln einfach nur den eindruck erwecken das die was wegen den Abhörskandalen tun.
Kommentar ansehen
09.08.2014 11:53 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Forderungen haben den Vorteil, dass man selbst nichts tun muss und - vermeintlich - gut dasteht.

und nur darum geht es bei diesem schwachsinnigen Vordergrund-Getue.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?